DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Filme & Fehler » Serien » The Walking Dead » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen The Walking Dead
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Derzeit ist ja Winterpause, die Hälfte der dritten Staffel ist rum.

Jau, sie hat bisher auf jeden Fall mehr Tempo als die zweite Staffel. Der Guvnor als großer Gegenspieler gewinnt langsam an Kontur, wieder mal ist man hin- und hergerissen zwischen Sympathie und Antipathie.

Gewaltmäßig geht es ganz schön zur Sache, in der aktuellen Staffel sind wohl bisher mehr Zombies gekillt worden als in den beiden vorherigen Staffeln zusammen.

Auch unter den Figuren gab es wieder Opfer. Damit bleibt die Serie dem Prinzip treu, dass man bei keiner Figur wirklich sagen kann, ob und wie lange sie noch leben wird.

Edit: Fehler korrigiert

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Profisucher: 18.12.2012 11:13.

16.12.2012 18:51 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...und die Verluste, profi, sind schon hart und teilweise sehr überraschend. Ich bin sehr angetan von dieser dritten, noch düsteren Staffel. Irgendwie wirkt die ganze Kiste immer auswegloser und wenn man die Truppe so beobachtet, fragt man sich, obs die Mühen wert war.

Dazu kommen interessante, neue Figuren. Der Gouvenor mit seiner kleinen Stadt, Michonne und nun auch noch die neuen "Gefängnisinsassen". Passt sehr gut aus meiner Sicht bisher.
17.12.2012 07:42
Sedge Sedge ist männlich
Stuntdouble


images/avatars/avatar-2990.jpg

Dabei seit: 20.06.2003
Beiträge: 225
Herkunft: Utopia

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Profisucher
Gewaltmäßig geht es ganz schön zur Sache, in der aktuellen Staffel sind wohl bisher mehr Zombies gekillt worden als in den beiden vorherigen Staffeln zusammen.


http://www.nationalpost.com/m/wp/news/gr...d-series-so-far

__________________
Dropbox - 2 GB + 250 MB *extra* für dich und mich!
21.12.2012 16:23 Sedge ist offline E-Mail an Sedge senden Beiträge von Sedge suchen Nehmen Sie Sedge in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Soo, die dritte Staffel ist nun auch Geschichte. Das Tempo und die Action sind wieder höher als in der Staffel zuvor, die ja von vielen als zu langweilig abgetan wurde. Das mag zwar sein, dennoch hat die dritte Staffel in meinen Augen ein großes Manko, welches in der 2. Staffel nicht zu beobachten war: Der Tiefgang fehlt.

Im Laufe der dritten Staffel wird gehetzt, geschossen, massig Zombies getötet, gefoltert etc., aber die Charaktere kommen viel zu kurz. Mittlerweile habe ich fast schon die Lust daran verloren, zu wissen, wie es mit den Figuren weitergeht, so uninteressant sind sie momentan gezeichnet.

Ich hoffe sehr, da wird wieder mehr Augenmerk hineingelegt (und die Andeutungen der Produzenten geben da auch Grund zur Hoffung).

Mir hat Season 3 weniger gut gefallen als Season 2, die ich nun umso mehr mag, weil sie einfach erzählerisch deutlich besser war. Viele tote Zombies schön und gut, aber wenn die Geschichten, Figuren und Dialoge nicht stimmen, dann macht es auch keinen Spaß.

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
06.04.2013 15:47 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Profisucher
Soo, die dritte Staffel ist nun auch Geschichte. Das Tempo und die Action sind wieder höher als in der Staffel zuvor, die ja von vielen als zu langweilig abgetan wurde. Das mag zwar sein, dennoch hat die dritte Staffel in meinen Augen ein großes Manko, welches in der 2. Staffel nicht zu beobachten war: Der Tiefgang fehlt.

Im Laufe der dritten Staffel wird gehetzt, geschossen, massig Zombies getötet, gefoltert etc., aber die Charaktere kommen viel zu kurz. Mittlerweile habe ich fast schon die Lust daran verloren, zu wissen, wie es mit den Figuren weitergeht, so uninteressant sind sie momentan gezeichnet.

Ich hoffe sehr, da wird wieder mehr Augenmerk hineingelegt (und die Andeutungen der Produzenten geben da auch Grund zur Hoffung).

Mir hat Season 3 weniger gut gefallen als Season 2, die ich nun umso mehr mag, weil sie einfach erzählerisch deutlich besser war. Viele tote Zombies schön und gut, aber wenn die Geschichten, Figuren und Dialoge nicht stimmen, dann macht es auch keinen Spaß.


Hey Profi,

ich bin von der dritten Staffel nicht grundsätzlich enttäuscht, aber vom Finale schon!

Die "Langsamkeit" der zweiten Staffel hatte mir übrigens ausgesprochen gut gefallen, wahrscheinlich aus denselbe Gründen wie dir. Da wurden Konflikte erzählt und gelöst, gruppendynamische Prozesse schön nachvollziehbar fabriziert und diese führten dann zu unausweichlichen Showdowns. Ob nun Shanes Tod oder auch die epische Suche nach der kleinen Tochter von der Älteren. Oder auch Hershel: Er durchging eine sehr schön nachvollziehbare Wandlung: Zu Beginn wollte er seine "Gäste" wieder loswerden - nach einer angemessenen Zeit auf der Farm - und seine Familie schützen und gen Ende hatte er doch mehr Sympathien für Rick und half der Gruppe, flüchtete schließlich mir ihr.

In Staffel 3 nun haben wir zwar auch einen schön gezeichneten Konflikt. Und wir haben einen sehr ambivalenten Bösewicht mit dem Governor, der ein würdiger Gegenpart zu Rick bzw. Michone ist. Aber: Der Midseason Showdown (vor der Winterpause) wurde in der danach gezeigten, zweiten Hälfte der dritten Staffel nur nochmal aufgewärmt. redundant.

und das hat mich letztlich auch beim Staffelfinale gestört, von dem ich so enttäuscht bin.

- Wo blieb der Showdown zwischen dem Governor und Michone?
- Wieso lässt man Andrea so aus der Serie? Einfach nur arm!
- Eine derart ausgestattete Armee (des Governors) lässt sich derart plump in die Falle locken? In die Gänge des Gefängnisses sind sie wie die Ratten in die Falle gegangen. Brauchts denn immer die Dummheit der Böswewichte? Ich hätte schon kotzen können, als sie wie wild auf die wenigen Beisser des äußeren Rings geschossen haben. Aber es wurde ja alles noch viel schlimmer. Sie lassen sich von Sperrfeuer aus zwei Waffen komplett vom Hof jagen!!! Was war das denn bitte? So unglaublich dumm und der Serie einfach total unwürdig.
- Dann total "out of character" war Michones Schauspiel bei Andreas Bisswunde, ich hab mich fremdgeschämt für diesen überhaupt nicht zum Charakter passenden Gefühlsausbuch.

So unterbot das Staffelfinale nicht nur meine Erwartungen, sondern zeigte nach dem Midseason-Showdown nichts Neues.

Einziger Lichtblick war der Irrsinn des Governors bzgl. seienr eigenen Truppe, da habe ich kurzzeitig einen "wow"-Effekt gehabt. (Auch wenn ich wieder dachte, dass doch mindestens einer der bewaffneten Opfer zurückschiessen müsste und ihn treffen müsste. Was ein Schwachsinn, so im nachhinein).

Na ja, ich hoffe sie finden wieder zur guten Erzählung zurück. und ja, ich hätte auch mal wieder ein wenig mehr "Mystik" im Sinne von "Plan, irgendwo hin zu wollen"/"Lebensaufgabe"/"Küste erreichen müssen"/"Funkspruch Überlebender"/"Hoffnung auf anderen Kontinente".... keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll, aber ich möchte in dieser postapokalyptischen Welt wenigstens einen "Masterplan" haben.

Na ja, ich vermute aber beinahe eher, dass sie den eingeschlagenen Weg fortschreiten und mit dem Governor, dessen Geschichte und Konflikt längst erzählt ist, wieder, dann zum dritten mal, einen möglichen Showdown avisieren werden. Lahm.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dirk Diggler: 08.04.2013 19:56.

08.04.2013 19:56
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, das Finale fand ich auch ein wenig mau. Es gab keinen wirklichen Cliffhanger o.ä., keine plötzlich auftauchenden Figuren etc.

Was ich bei "The Walking Dead" auch ein wenig schade finde, ist der Umstand, dass es keine übergeordnete Plotidee gibt, z.B. ein Gegenmittel finden.

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
12.04.2013 18:18 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Profisucher
Ja, das Finale fand ich auch ein wenig mau. Es gab keinen wirklichen Cliffhanger o.ä., keine plötzlich auftauchenden Figuren etc.

Was ich bei "The Walking Dead" auch ein wenig schade finde, ist der Umstand, dass es keine übergeordnete Plotidee gibt, z.B. ein Gegenmittel finden.


Ja, genau, eine episoden- oder staffelüberspannende Plotidee wäre schick. Seit dem Ende der CDC (Finale Staffel 1) gibt es das nicht wirklich mehr. Das hat in Staffel 2 und eigentlich auch in der ersten Hälfte der dritten Staffel dennoch prima funktioniert. Aber ein halbe Staffel lang ist mir nun die Geschichte um Woodbury und den Governor zu lange erzählt. Konsequenterweise hätte ich mir gewünscht, dass er bzw. dieses Kapitel mit dem Staffelfinale der dritten Season beendet wird. Aber das gegenteil ist der Fall, die Drehbuchautoren halten sich den "Schurken" in der Hinterhand. Ein kompletter Neuanfang ist damit meiner Meinung nach auch vom Tisch, insbesondere auch wegen der Wagenladung neuer Menschen, die Ricks Gruppe nun aufgenommen hat. Ich vermute, es bleibt erst einmal bei den beiden bekannten Sets der dritten Staffel.

Schade, aber wenn meine pessimistische Prognose eintrifft, entschleunigt und entzaubert sich die Serie selber. Ein grandioses Highlight des zurückliegenden Jahres war ja die Folge, in der ein kleiner Trupp den Irren aus der ersten Staffel getroffen hat. So etwas mit ein wenig mehr Rahmen, Inhalt und Dauer wünschte ich mir für die vierte Staffel. Neue Sets, neue Gegenspieler - ich hätte den Governor in einem großen Showdown mit Michone draufgehen lassen - und meintwegen auch die Suche nach einem Gegenmittel oder die Reise nach XY.
13.04.2013 13:36
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Trailer zu vierten Staffel ist ja mittlerweile erschienen.

Trailer & Infos

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
24.07.2013 14:31 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

jo, auch gesehen und schon wieder in Vorfreude geraten....

Die vierte Staffel wird vermutlich (hoffentlich früh) wieder die Location wechseln, nachdem das Gefängnis 2.0 (Barrierenart vom kruden Einsiedler aus einer Folge der dritten Staffel abgeschaut) auch irgendwann nicht mehr sicher zu sein scheint....

Und es werden nach dem Kampf "Mensch gegen Mensch" im Sinne der beiden Gruppen in Staffel 3 wieder mehr Zombies als primäre Gefahrenquelle instruiert.

Dann gibt es die postapokalytische Suche nach einem sicheren Verbleib. Gut so!

Und wenn man dann irgendwann gar nicht mehr dran glaub, kommt Ricks Nemesis, der Gouvernor, aus nem Busch gesprungen...

Soweit meine Erwartungen nach Schauen des Trailers. Ich freu mich jedenfalls auf Oktober.
27.07.2013 12:20
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hoffe sehr, es kommt mal wieder ein wenig mehr Tiefgang rein, vor allem in Form moralischer Entscheidungen.

Zitat:
Original von Dirk Diggler
Und wenn man dann irgendwann gar nicht mehr dran glaub, kommt Ricks Nemesis, der Gouvernor, aus nem Busch gesprungen...


Stimmt, den gibts ja auch noch. großes Grinsen

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
27.07.2013 14:02 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wieder dabei, profi? Habe nun die ersten beiden Folge der vierten Staffel gesehen und es geht ja mit der Infektion wieder munter los, hat einen hohen BodyCount gekostet und könnte nun dafür sorgen, das der Locationwechsel forciert wird. In der ersten Folge hatte ich meine liebe Mühe, die vielen neuen Geischter zuzuordnen. Das hat sich ja nach der zweiten Folge "Infected" zumindest teilweise relativiert. großes Grinsen Insgesamt bin ich froh, dass Rick seine Sinnkrise überwunden und den Gärtner abgelegt hat. Auch scheint mir der Schwerpunkt der Handlung in den ersten beiden Folgen wieder mehr auf dem (Überlebens)Kampf gegen die Zombis zu liegen.

Warten wir mal ab wie es weiter geht....
01.11.2013 11:48
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Dirk, ja, ich schaue wieder. Freude
Staffel ist wieder gut gestartet, aber das muss ja nichts bedeuten. Zumindest scheint es mal wieder ein übergreifendes Thema zu geben. Den Kampf Mensch gegen Mensch finde ich fast spannender als der Kampf Mensch gegen Zombie...

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
03.11.2013 16:07 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fazit 4. Staffel

Die Serie schafft es nicht aus der Mittelmäßigkeit herauszukommen. Im Gegensatz zu anderen Serienkollegen schwankt "Walking Dead" zwischen langweiligen und guten Folgen. Generell fehlt mir der Überbau einer Bedrohung. Gerade in der zweiten Hälfte der vierten Staffel ist durch das Springen zwischen den Charakteren viel Leerlauf entstanden, der durch das Ableben
Spoiler
zusätzlich befeuert wurde.

Effekte und Masken sind nach wie vor klasse, aber die Serie entwickelt sich in meinen Augen kaum weiter - genauso wie der Großteil der Charaktere, die manchmal blasser sind als die Untoten um sie herum.

Der schwache Cliffhanger ist symptomatisch und regt in mir kaum Lust, die nächste Staffel zu verfolgen, auch wenn ich es letztlich wieder tun werden. Zunge raus

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
04.05.2014 15:01 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
wirrerwicht
Im-Kino-Tütenknisterer


Dabei seit: 17.08.2015
Beiträge: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

klasse wie die Comics








schutzfolie iphone 6s plus

__________________
Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. handy zubehör

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von wirrerwicht: 18.08.2015 09:28.

17.08.2015 08:54 wirrerwicht ist offline E-Mail an wirrerwicht senden Homepage von wirrerwicht Beiträge von wirrerwicht suchen Nehmen Sie wirrerwicht in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DieSeher.de Forum » Filme & Fehler » Serien » The Walking Dead

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH