DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Filme & Fehler » Serien » Sherlock » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Sherlock
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jaina C. Solo Jaina C. Solo ist weiblich
Louder than God's revolver and twice as shiny


images/avatars/avatar-3319.jpg

Dabei seit: 02.12.2002
Beiträge: 725
Herkunft: Göttingen

Sherlock Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Juhuuu, ich hab' eine neue tolle Serie entdeckt!!! großes Grinsen

Steven Moffat (Doctor Who) hat die gute alte Sherlock Holmes - Geschichte einmal kommentarlos in die Gegenwart verfrachtet, und es funktioniert großartig!

Watson (Martin Freeman) ist hier ein Afghanistan-Veteran, der auf der Suche nach einer günstigen Bleibe durch einen gemeinsamen Freund mit Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) "verkuppelt" wird und als Untermieter bei diesem einzieht. Holmes ist ein Sonderling mit soziopathischen Tendenzen, der als freier Berater immer wieder der Polizei auf die Sprünge hilft.
Gleich die erste Folge zeigt, wie gut das Konzept auch in der Gegenwart funktioniert, und dass die Holmes'schen Ermittlungsmethoden auch im Zeitalter von Autos, Computern und Handyortung per Internet nichts von ihrer Raffinesse verloren haben. Die Charaktere sind wunderbar besetzt, die Dialoge pointiert und geistreich (wobei ich allerdings zugegebenermaßen noch so meine Probleme mit dem britischen Englisch habe, aber das gibt sich hoffentlich nach ein paar Folgen). Zudem sind Holmes' Gedankengänge sehr raffiniert optisch umgesetzt, so daß man auch ohne wortreiche Erklärungen einen guten Eindruck davon hat, was gerade in seinem Kopf vorgeht.

Die Serie vereint alles, was ich an CSI, The Mentalist und Lie To Me liebe, und ich freue mich schon total auf die nächsten Folgen.
Ich hoffe, die Serie hat eine gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange Laufzeit... fröhlich

__________________
+ THE FUTURE IS BULLETPROOF + THE AFTERMATH IS SECONDARY + IT'S TIME TO DO IT NOW AND DO IT LOUD +
KILLJOYS, MAKE SOME NOISE!!!

13.08.2010 18:48 Jaina C. Solo ist offline E-Mail an Jaina C. Solo senden Beiträge von Jaina C. Solo suchen Nehmen Sie Jaina C. Solo in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
RE: Sherlock Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

angeregt durch Nannys Kommentar in der Laberecke:

Zitat:
:
Original von Nanny
Die erste Staffel Sherlock

Meine Fresse, was ein Mörder Staffel Cliffhanger.



gut, ne? Augenzwinkern In England lief ja auch zu Beginn des Jahres schon die zweite Staffel (wieder drei 90-Minüter) und, man höre, schon Pfingsten kommt die auf ARD.

http://www.serienjunkies.de/news/sherloc...sten-37623.html

Hat die Serie hier sonst keiner verfolgt? Augenzwinkern Zumindest willow als alter Doctor Who-Fan wird doch sicher schon beide Staffeln verschlungen und geliebt haben, oder?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dirk Diggler: 07.02.2012 20:55.

07.02.2012 20:54
Hofnarr Hofnarr ist männlich
DER dicke fette Panda


images/avatars/avatar-3121.jpg

Dabei seit: 29.11.2002
Beiträge: 773
Herkunft: Braunschweig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe die Serie auch gesehen und fand sie toll.
Besonders die Übertragung in die Neuzeit finde ich positiv, denn erneut Sherlock in seiner angestammten Zeit zu sehen brauche ich nicht.

Die Schauspieler haben mir gut gefallen und auch die Fälle fand sehr ansprechend. Ich freue mich auf die zweite Staffel, wenn die wirklich schon Pfingsten kommt, wäre das super.

__________________
Der Wein mit der Pille ist im Becher mit dem Fächer. Der Kelch mit dem Elch hat den Wein gut und rein.

Von wem sprechen wir hier?
Spider-Schwein, Spider-Schwein
Profiler
07.02.2012 21:14 Hofnarr ist offline E-Mail an Hofnarr senden Beiträge von Hofnarr suchen Nehmen Sie Hofnarr in Ihre Freundesliste auf
monty monty ist weiblich
"What's going on with the boobies?"


images/avatars/avatar-3307.gif

Dabei seit: 10.06.2003
Beiträge: 1.007
Herkunft: Village of the crammed

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die erste Staffel hab ich auch schon gesehen. Ich meine, ich hab die dank Jainas Thread angetestet. War jedenfalls begeistert genug, dass ich die Box der ersten Staffel in der Sammlung habe (der unaired Pilot ist ne interessante Variante der gesendeten ersten Folge, mit der Laufzeit von ca einer Stunde).

Ich habe noch kein Sherlock Holmes Buch gelesen, und kannte entsprechend bisher nur die alten Filme (mit Basil Rathbone als Holmes hab ich mal einiges gesehen), von denen ich nicht sehr angetan war. Holmes war mir zu perfekt und Watson zu blöd. Das hat sich mit BBC-Sherlock dann geändert, und viele Leute sagen, dass die Version näher an den Büchern ist. Also geh ich mal davon aus, dass die mir auch gefallen könnten.
Wie die Charaktere mit ihren Macken in unsere Zeit transportiert wurden, gefällt mir besonders gut. Nikotinpflaster statt der Pfeife, ein Blog statt den Tagebüchern. Wird doch sinnvoll umgesetzt.
Das Zusammenspiel von Benedict Cumberbatch und Martin Freeman mochte ich auch, was natürlich auch an den gut geschriebenen Rollen lag. Dass Watson Sherlock bewundert ist ja normal, aber in den alten Filmen wirkte er wirklich nur wie ein sabbernder Fan, dessen einziger Anwesenheitsgrund war, dass er die Geschichten aufschreiben musste. BBC-Watson ist mir da weit sympathischer und stellenweise hat er dann auch so seine Momente, in denen er mal schlauer ist als Holmes. Mit der Graffitimauer zum Beispiel großes Grinsen Das war ne super Szene.
Dass von Anfang an klargestellt wird, dass Holmes Soziopath ist, machte die Geschichte nur interessanter, und wie Watson immer vor ihm gewarnt wird, und trotzdem zu ihm hält war nachvollziehbar dargestellt.

Das Cliffhangerende der ersten Staffel hab ich inzwischen schon gar nicht mehr so genau im Kopf, weswegen ich vorhabe, zumindest die dritte Folge nochmal zu schauen, bevor ich die zweite Staffel angehe. Aber schauen werd ich die auf jeden Fall und in die Sammlung kommt die Box auch wieder.

Achja, für mich war einer der Gründe, die Serie zu gucken Mark Gatiss. Und nicht nur, weil er auch mitspielt. Vorher kannte ich ihn zwar "nur" von League of Gentlemen, und das ist nun wirklich kein ernsthaftes Drama, aber dass er ein guter Autor ist, konnte man da doch auch schon merken großes Grinsen

__________________

09.02.2012 17:09 monty ist offline E-Mail an monty senden Homepage von monty Beiträge von monty suchen Nehmen Sie monty in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von monty anzeigen
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab die erste Staffel vor einiger Zeit im Free-TV gesehen und mir hat das Update von "Sherlock" gut gefallen. Allen voran die Schauspieler sind spitze und die Fälle gut konstruiert. Tolle pointierte Dialoge. Am besten gefallen hat mir dabei sogar die erste Folge.

Bin mal auf die zweite Staffel gespannt, die ja zu Pfingsten laufen soll.

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
09.02.2012 19:31 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vorgestern ging es in der ARD weiter, es lief die erste Folge der zweiten Staffel, "Skandal in Belgravia".

Hier gibt es mehr Infos von der ARD Seite sowie die Ausstrahlungstermine der beiden weiteren Folgen der Staffel.

Tja, und der Auftakt hat alle Versprechen der ersten Staffel eingehalten. Schnelles Tempo, einer hoher Dialogwitz und grundsätzlich auf einem so hohen Serienniveau, dass sich die Amis sicher davon was abgucken werden. Der Plot hatte Wendungen und Überraschungen, toll. Weil man aber als Zuschauer permenent in den Dialogen gefangen war, hier braucht man ja schon alle Aufmerksamkeit und Multitaksing-Fähigkeiten, hat man nicht mal die Zeit, sich über die Handlung allzu viele Gedanken zu machen. Das nimmt einen voll mit. Die Überheblichkeit eines "Dr. House" und die Geradlinigkeit eines "Jack Bauer", dazu ein Hirn wie ein Supercomputer. Dieser arrogante Sherlock macht einfach nur Spaß. Ein wenig "Data" aus StarTrek, die Sexualität eines "Monk" oder eines "Sheldon" aus der Big Bang Theory, und dennoch wäre er in dieser Folge beinahe "zum Essen verabredet" gewesen (wer die Folge gesehen hat, versteht die Anspielung).

Martin Freeman als Watson ("Nein, ich bin nicht schwul" großes Grinsen ) wird auch immer interessanter und erfährt in meinen Augen auch ein wenig Coolness, was ihm in der ersten Staffel noch völlig abging. Die Gelassenheit mit einem wie Sherlock zu arbeiten, fast ein wenig leidenschaftslos, macht mir Spaß. Der gekonnte Gegenpart zu Sherlock.

Mein einziger Kritikpunkt ist die mitunter unglaublich abgwegige Kombinierfähigkeit von Sherlock, die unter nirmalen Gesichtspunkten betrachtet, schon arg überstrapaziert wird. In 8 Sekunden die Botschaft entschlüsselt? Den Flugplan von Heathrow komplett im Kopf? Nee, ist klar. Mit dieser Fähigkeit wird nicht nur gespielt, sie ist so ausgeprägt, dass man sich fragt, ob Sherlock von einem "normalen Fall" überhaupt noch gefordert werden kann. Oder ob er nur durch Intriegen und Fallen seiner (Erz)Feinde ausgetrickst werden kann? Ich hoffe nicht, denn die Fälle aus der ersten Staffel machten Spaß.

Alles in allem eine tolle Folge, die inhaltlich so viel zu bieten hatte, dass man ein wahres Feuerwerk gesehen hat. Weiter so.
19.05.2012 12:47
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dirk Diggler
Mein einziger Kritikpunkt ist die mitunter unglaublich abgwegige Kombinierfähigkeit von Sherlock, die unter nirmalen Gesichtspunkten betrachtet, schon arg überstrapaziert wird. In 8 Sekunden die Botschaft entschlüsselt? Den Flugplan von Heathrow komplett im Kopf? Nee, ist klar. Mit dieser Fähigkeit wird nicht nur gespielt, sie ist so ausgeprägt, dass man sich fragt, ob Sherlock von einem "normalen Fall" überhaupt noch gefordert werden kann. Oder ob er nur durch Intriegen und Fallen seiner (Erz)Feinde ausgetrickst werden kann? Ich hoffe nicht, denn die Fälle aus der ersten Staffel machten Spaß.



So, nachdem nun auch der Hunde von Baskerville und der Reichenbachfall abgeschlossen sind, kann ich oben stehende Befürchtung entkräftigen. Zwar ist die Kombinierfähigkeit immer noch hahnebüchend überzogen und sowas von unrealistisch, aber es ist nicht so, dass er die beiden letzten Fälle im Handumdrehen löst.

Gerade der zweite Teil - vielleicht von den drei neuen Folgen die schwächste Episode - hat ein klassisches Detektivspiel. Und Wendungen gen Ende, die die bis dahin vorhersagbare Geschichte eben nicht so scheinen lassen, wie man glaubte.

Im Reichenbachfall dann ist Sherlock eigentlich von Anfang bis Ende immer einen (Gedanken)zug zu spät, Moriarty ist ihm eigentlich überlegen. Dies war von Dialogen her eine grandiose Folge, die Feindschaft der beiden Hauptdarsteller ist toll. Und das Ende, bin mal gespannt, wie sie DAS erklären werden.

Denn: Eine dritte Staffel ist angekündigt, konkreteres gibt es aber auf Grund der Einbindung in andere Projekte bisher meines Wissens nach noch nicht.

Also --> Besorgen und Schauen, erst Recht wenn man die beiden Kinofilme mochte (auch wenn die ganz anders sind, so ist das Gesamtpacket an "Sherlock Holmes" bei mir dadurch noch runder geworden).
01.06.2012 19:21
Dirk Diggler
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Warten auf die dritte Staffel (Herbst 2013?) dauert an, hier gibt es mehr Infos...

http://www.serienjunkies.de/news/sherloc...ellt-47770.html
02.04.2013 11:58
wirrerwicht
Im-Kino-Tütenknisterer


Dabei seit: 17.08.2015
Beiträge: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe die Serie auch gesehen und fand sie toll.

Ich freue mich sehr auf den Vierte





iphone 6s schutzfolie

__________________
Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. handy zubehör

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von wirrerwicht: 18.08.2015 09:28.

17.08.2015 08:53 wirrerwicht ist offline E-Mail an wirrerwicht senden Homepage von wirrerwicht Beiträge von wirrerwicht suchen Nehmen Sie wirrerwicht in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DieSeher.de Forum » Filme & Fehler » Serien » Sherlock

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH