DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Filme & Fehler » Filme » The day after tomorrow » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen The day after tomorrow 3 Bewertungen - Durchschnitt: 7,003 Bewertungen - Durchschnitt: 7,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
M1ck M1ck ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-3044.gif

Dabei seit: 20.12.2003
Beiträge: 317
Herkunft: Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nicht zu wenig Handlung, sondern zuviel dumme Handlung...IMO

__________________
"Lassen Sie sich von meiner eventuellen Stollentroll-Ähnlichkeit nicht irritieren! In Wirklichkeit bin ich ein waschechter Filmkritiker!"
24.06.2004 11:55 M1ck ist offline E-Mail an M1ck senden Beiträge von M1ck suchen Nehmen Sie M1ck in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie M1ck in Ihre Kontaktliste ein
KnightMove KnightMove ist männlich
Insider


images/avatars/avatar-1574.jpg

Dabei seit: 18.01.2003
Beiträge: 806
Herkunft: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

War echt höchst mittelmäßig und verdammt klischeehaft. Besonders ärgerliche Handlungslücke: Dass die Wetterfrösche sich nicht an die Medien wenden, als der Vizepräsident nicht zuhören will.
01.07.2004 10:54 KnightMove ist offline E-Mail an KnightMove senden Beiträge von KnightMove suchen Nehmen Sie KnightMove in Ihre Freundesliste auf
dev dev ist männlich
d:3v


images/avatars/avatar-3193.jpg

Dabei seit: 18.05.2003
Beiträge: 553

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hab ihn vor nem monat gesehen und fand ihn sehr gut ,naja ,die story ein bisschen ( Augenzwinkern ) klischeehaft ,aber naja ,2h Unterhaltung ,gute Darsteller ,tolle Effekte

9/10 toten Ami-Präsidenten

__________________
All my life I have dared to go past what is possible
To the impossible ?
Actually past that, to the place where the possible and the impossible meet to become
The Possimpible
01.07.2004 16:49 dev ist offline E-Mail an dev senden Homepage von dev Beiträge von dev suchen Nehmen Sie dev in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie dev in Ihre Kontaktliste ein
Lunathiel
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm, ich war nun gestern auch endlich mal in "The day after tomorrow" und muss sagen, dass er mir nicht so gefallen hat. Natürlich, die Spezial-Effekte waren grandios und die Musik hat mir auch sehr gefallen, aber das war's dann auch schon. Okay, Roland Emmerich hat hier ein sehr heikles Thema angesprochen, das mir richtig Angst macht. Die Vorstellung, dass unser Planet eines Tages genauso enden könnte, wie im Film ist einfach nur beängstigend und hat mich wirklich dazu gebracht noch stunden später darüber nachzudenken. Nun ja, aber der Schluss hat den ganzen Film versaut. Ich hatte eigentlich erwartet nicht mit einem Happy End beglückt (?) zu werden, aber das war ja dann doch der Fall. Ich finde ein Happy End bei so einem Film mit so einem Thema einfach nur unpassend. Herrje, es hätte so ein guter Film sein können, aber als der Film dann zum Schluss kam, musste ich mir echt an den Kopf langen. Schade! "Independence Day" ist immer noch ungeschlagen, denn meiner Meinung nach, war dieser wesentlich besser als "TDAT". Vor dem Film redeten die Medien ja schon von einem "Petersen-Emmerich Wettstreit". Wolfgang Petersen ist für mich der eindeutige Sieger, weil sein Film "Troy" um Längen, Längen, Längen besser ist als Emmerichs Naturkatastrophen-Szenario. Okay, ist zwar jetzt eher nebensächlich, aber war/ist ja sozusagen schon ein kleiner Konkurrenzkampf zwischen den beiden großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Lunathiel: 06.07.2004 12:28.

06.07.2004 12:27
funessa
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von KnightMove
. Besonders ärgerliche Handlungslücke: Dass die Wetterfrösche sich nicht an die Medien wenden, als der Vizepräsident nicht zuhören will.


Ich denke nicht, dass dies eine "Handlungslücke" ist, denn dies würde eine unkontrollierte Panik auslösen und das ist in den USA immer sehr gefährlich...
06.07.2004 13:32
Willow Willow ist weiblich
has boobs, reads comics


images/avatars/avatar-3258.jpg

Dabei seit: 05.02.2003
Beiträge: 4.162
Herkunft: Gallifrey

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zum Großteil stimme ich mit den präsenten Meinungen überein. Ich war in diesem Film um gutes Action-Special-Effect-Kino zu sehen und das bekam ich. Naja, bis sich der einsame Held aufmachte ein idiotisches Versprechen zu seinem Sohn einzuhalten... Mal ehrlich, wir haben da einen Mann, der wirklich Ahnung hat und den läßt die Regierung munter durchs Chaos ziehen?? Und all die Klischees! Etwas weniger wäre mehr gewesen. Allein diese Standard-Dialoge... "Ich habe 20Jahre auf dich aufgepaßt..." --> ergo, dies wird deine letzte Mission und du mußt den Heldentod des besten Freundes sterben! Ob Emmerich da so ein Buch hat, in dem solche Sprüche gesammelt sind?
Doch die Schauspieler waren klasse (Sela Ward endlich mal wieder) und man kann ja wirklich nicht sagen, der Trailer hätte uns mehr interessante Handlung versprochen.

Ein Bild, das mir nie wieder aus dem Kopf gehen wird stammt aber vom Schulß. Wenn sie mit dem Hubschrauber aus New York geflogen werden hat Sam (Gyllenhaal) so ein fieses selbstzufriedenes Grinsen auf dem gesagt, als wolle er kommentieren wie sich seine neue Flamme an ihn anlehnt "And tonight we're gonna have sex." -- das Titanic-Feeling wie er bei den Münztelefonen rumtauchte war einfach zu viel O_o
08.07.2004 07:45 Willow ist offline E-Mail an Willow senden Homepage von Willow Beiträge von Willow suchen Nehmen Sie Willow in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Willow anzeigen
Lara_Lynx Lara_Lynx ist weiblich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-79.jpg

Dabei seit: 01.12.2002
Beiträge: 337
Herkunft: Die Stadt die niemals schläft.... ausser Sonntags!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich fand den Film ok! Ich meine es war ein Roland Emmerich Film und eigentlich habe ich mit mehr Flaggen und "amerikanische Selbstbeweihräucherung" gerechnet, aber es war ok... ich denke Independence Day und Armageddon sind einfach in dem Punkte nicht zu übertreffen...

Aber ich wurde gut unterhalten! Ich kann mich also der Meinung nur Willow anschließen, wir alle müssten mittlerweile wissen, dass Roland Emmerich patriotischer ist als manch Amerikaner, seine Stories nie wirklich wasserdicht und streckenweise... naja sind, aber trotzdem immer ziemlich coole Action hat... deswegen geht man überhaupt noch in einen Emmerich-Film oder?!?

Ausserdem finde ich Jake Gyllenhaal einfach nur scharf!!

__________________
Ironie ist die letzte Instanz der völligen Entäuschung!

Jedes Lebewesen auf dieser Erde stirbt für sich allein!

Laras DVDs 07.05*freu*
08.07.2004 16:36 Lara_Lynx ist offline E-Mail an Lara_Lynx senden Beiträge von Lara_Lynx suchen Nehmen Sie Lara_Lynx in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Lara_Lynx in Ihre Kontaktliste ein
Saladin
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das mit den wenigeren US-Flaggen rührt wohl daher, dass dieser Film ja eigentlich die derzeitige Umweltpolitik der USA angreifen sollte... Aber du hast recht, Lara_Lynx, in Emmerichs Filmen werden meist haufenweise US-Flaggen gezeigt Augenzwinkern Die eine Szene, wo die US-Flagge einfriert hat mir aber super gefallen - das war so schön symbolisch *fiesgrins*

Was das "Happy End" angeht, so fand ich das garnicht mal soo "happy". Ich meine: Die ganze Nordhalbkugel war eingefroren und das auf unbestimmte Zeit. Auf dem Planeten herrscht Chaos, weil sämtliche großen Wirtschaften der Welt zusammengebrochen sind und eine "Völkerwanderung" in die Entwicklungsländer eingesetzt hat.
Da hatten doch "Godzilla" und "Independence Day" ein wesentlich größeres Happy End: Godzilla bzw. die Aliens sind besiegt und die Menschheit ist sicher... Bei Day after Tomorrow steuert die Menschheit jedoch einer ungewissen Zukunft entgegen...
Das einzige, was daran wirklich "happy" war, war die Sache "Der Junge kriegt das Mädchen".

Und zur Sache mit Peterson vs. Emmerich - da geht für mich jedoch Emmerich als der Sieger hervor. Zwar lebt Day after Tomorrow hauptsächlich von den Effekten (und ich hoffe mal, auch von der Message), aber - hey - Troja lebt ja eigentlich auch nur von gutaussehenden, jungen, dynamischen Männern, die halbnackt über die Leinwand hopsen großes Grinsen
09.07.2004 18:16
der Henning der Henning ist männlich
Chief Justice of the Thought-Police


images/avatars/avatar-3280.gif

Dabei seit: 31.03.2004
Beiträge: 2.409
Herkunft: Ponyville

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

*BRRRRRZZZZLLLL*! piep piep piep ..

thread wiederbelebt großes Grinsen

Hab den Film heute.. gerade jetzte gesehen.
Ich hab mir den A***h abgefroren, der macht ja ein richtig kaltes Feeling brrr.
Zur Kritik:
Nette Effekte, arg vorhersehbare Handlung ( wir konnten den Dialog vorhersagen ) , nich dramatisch genug und naja alles in allem hab ich mich zwar schon mal mehr gelangweilt aber auch mehr amüsiert. Die Sache mit den Wölfen war ja wohl nur laaaahm und es kam auch n bisschen zu wenig raus was mit dem Rest der welt abgeht .. oder einfach mal mit den anderen Menschen in den USA.
Fazit: ein guter Film, wenn man gerne friert und sein Hirn nicht anstrengt

3 von 10 Bibeln.

P.S. warum haben die nicht erst die Wandtäfelung, die Stühle, Tische und das Parkett verheizt ???

__________________
I Love the smell of Amaray in the Evening. It smells like...FUN!
Norman Borlaug: Greatest Human being that ever lived.
NERD-PRIDE!

24.02.2005 17:44 der Henning ist offline E-Mail an der Henning senden Homepage von der Henning Beiträge von der Henning suchen Nehmen Sie der Henning in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von der Henning: brauschnet YIM-Name von der Henning: kennschnet MSN Passport-Profil von der Henning anzeigen
mermaidwaiting mermaidwaiting ist weiblich
Filmexperte


images/avatars/avatar-676.jpg

Dabei seit: 07.12.2002
Beiträge: 1.464
Herkunft: ausm bodensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vermutlich weil die Wandtäfelung in gewisser Weise wärmedämmernd wirkt, die Tische und Stühle hauptsächlich aus Metall bestanden oder aber mit Lacken überzogen sind, die beim Verbrennen nicht unbedingt gesunde DÄmpfe verursachen, ud weil Bücher nunmal schneller brennen... und es ging ja um Geschwindigkeit.
24.02.2005 19:39 mermaidwaiting ist offline E-Mail an mermaidwaiting senden Homepage von mermaidwaiting Beiträge von mermaidwaiting suchen Nehmen Sie mermaidwaiting in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie mermaidwaiting in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von mermaidwaiting: mermaidwaiting MSN Passport-Profil von mermaidwaiting anzeigen
Luke Luke ist männlich
Insider


images/avatars/avatar-2357.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Beiträge: 818
Herkunft: Saarland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
mit Lacken überzogen sind, die beim Verbrennen nicht unbedingt gesunde DÄmpfe verursachen

DAS wäre mir in dieser Situation wohl ziemlich egal gewesen. Die Abgase gehen schließlich nach oben weg.
Außerdem wird die Schadstoffbelastung durch bedrucktes Papier sicher nicht geringer ausfallen.

Zitat:
weil Bücher nunmal schneller brennen... und es ging ja um Geschwindigkeit

Hast Du schon mal ein Buch in den Ofen geworfen? Das brennt überhaupt nicht gut. Ohne ordentlich Glut untendrunter brennt das gar nicht.

__________________
Thomson 52 BW 612-Rückpro, Kenwood KRF9090D THX, Teufel Theater 4 THX ULTRA, Redstar-DVDP, Prime_Timer II
Oo=*=oO
25.02.2005 10:23 Luke ist offline E-Mail an Luke senden Homepage von Luke Beiträge von Luke suchen Nehmen Sie Luke in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Luke: Trekstar20081973
Mr.Fairlane
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube mermaid meinte das Papier schneller anbrennt. Ein Stück Holz anzuzünden gestaltet sich da schon schwieriger. Wenn es allerdings mal brennt hat es natürlich einen viel besseren Heizwert. Zudem gokelt Papier nur so vor sich hin wenn man Pech hat. Viel Rauch keine Wärme. Also hast du auch irgendwie recht Luke.

Und um nicht nur offtopic zu schreiben:

Hab den Film vor einiger Zeit gesehen und muss sagen, eindeutig der schlechteste Emmerich-Streifen bisher. Hatte irgendwie mehr erwartet und bin gegen Ende des Films eingeschlafen. rotes Gesicht
Passiert normalerweise echt selten. Daher mein Fazit für das an was ich mich noch erinnern kann:

3 von 10 Versuchen die Augen offenzuhalten
25.02.2005 11:56
enemy enemy ist männlich
Profi-Chiller


images/avatars/avatar-3241.jpg

Dabei seit: 14.01.2003
Beiträge: 2.089
Herkunft: South Park, CO

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem bei Idgie mal reingezappt wurde, dachte ich mir, dass man den sich dochmal antun könnte, egal wie mies er ist. Und siehe da, Wunder gibt es immer wieder.

Ich war erstaunt. In der ersten Hälfte gestaltet sich das ganze als überaus beängstigende Horrorvision, die in gar nicht mehr allzu weiter Ferne liegen könnte. Wer ein Faible für Katastrophenfilme hat, wird vollkommen dabei sein. Hier geht so einiges zu Bruch, wenn die Natur zurück schlägt, und das mit überaus guten Effekten. Los Angeles wird fast schon nebenbei dem Erdboden gleich gemacht, wobei ich die Tornados wesentlich beeindruckender fand, als die Unterwassersetzung von New York City.

In der zweiten Hälfte flaut der Film etwas ab. Die Vater-Sohn-Geschichte ist nicht wirklich von Interesse. Hier kommt Familienentertainment zu groß. Man erfährt leider gar nicht, was für Verluste die Katastrophe mit sich brachte, wievielen denn grausamst die Lichter auskeknipst worden sind. Alles, was der Zuschauer sieht, sind Sachschäden. Auch wird alles nur von der US-Amerikanischen Sicht aus betrachtet. Was im Rest der Welt abgeht, ist uninteressant.
Ein wenig Galgenhumor darf man dem Teil auch nicht absprechen, wenn die Amis versuchen, illegal über die Grenze nach Mexico zu fliehen. Schön auch zu sehen, dass es am Ende keine Lösung für das Problem gibt. Die Eiszeit ist da und es konnte nicht verhindert werden. Ist auch schwer, das Wetter mit Nukes und Raketen zu bekämpfen, wie es in Emmerichs Filmen sonst der Fall ist. Hätte mich aber auch nicht gewundert, wenn die Amis es so versucht hätten.

Alles in allem recht solide Unterhaltung, die in der ersten Hälfte zu fesseln weiß und dann ihr Potential verspielt. Kommt abschließend auch viel zu brav daher. Wird aber immerhin nicht langweilig.

PS: was sollten diese dümmlichen CGI-Wölfe??? Schlimmer gehts ja fast nicht. Da kommt ein Kameraschwenk durch diese ganzen Zwinger und überall sind echte Tiere...nur die Wölfe sind CG...*kipp*

__________________

Profiler

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von enemy: 19.04.2007 10:47.

19.04.2007 10:46 enemy ist offline E-Mail an enemy senden Homepage von enemy Beiträge von enemy suchen Nehmen Sie enemy in Ihre Freundesliste auf
WeyrdSister WeyrdSister ist weiblich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-2092.jpg

Dabei seit: 28.09.2003
Beiträge: 257
Herkunft: The Dreaming

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Urrgh. Ich glaub dieser Film wird in meiner Erinnerung immer schlechter. Irgendwie hatte ich den Eindruck, einen halbseidenen Zusammenschnitt von übriggebliebenen Ideen für Katastrophenfilme zu sehen.
Habe mich nicht gut unterhalten. Auch wenn ich die Schauspieler mag/mochte, überzeugen können sie mich in diesem Film nicht. Genausowenig wie die Handlung.

__________________
Non Pilus Tam Tenius Ut Secari Non Posit
No Hair is Too Fine to be Split
Saint Minutia, Patron Saint of Catalogers

24.04.2007 15:29 WeyrdSister ist offline E-Mail an WeyrdSister senden Homepage von WeyrdSister Beiträge von WeyrdSister suchen Nehmen Sie WeyrdSister in Ihre Freundesliste auf
luna luna ist weiblich
Queen of Destiny


images/avatars/avatar-906.jpg

Dabei seit: 06.02.2004
Beiträge: 510
Herkunft: Duisburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gestern gesehen.

Etwa die ersten 50 Minuten saß ich da und war sprachlos ob der Katastrophen. Mir ist wirklich Angst und Bange geworden bei dem Gedanken, dass es alles wirklich passieren könnte.
Die Effekte sind wirklich sehr gut gemacht und natürlich weiß man, dass Sam am Ende gerettet wird.

Ich fand es auch nicht unglaubwürdig, dass die beiden Kollegen von Jack ihn bei der Suche nach Sam unterstützen. Frank sagt ja selber, dass sie schon zwanzig Jahre ein Team seien. Deswegen sind Jack und Sam so etwas wie eine Familie für ihn.

Was ich aber nicht so ganz verstanden habe, warum beim Schockfrieren die Leute in der Bibliothek und Jack mit Kollege überlebt haben.
Machte das Kaminfeuer soviel aus????

Auf Grund der Tatsache, dass der Film es geschafft hat, mir ein beklemmendes Gefühl zu vermitteln; ich die Schauspieler gut fand und auch den Film an sich klasse gemacht; gebe ich


10 von 10 Eiszapfen Augenzwinkern

__________________
Ich bin NICHT auf dieser Welt, um NETT zu sein

Ich bin klein aber gemein
15.03.2008 17:14 luna ist offline E-Mail an luna senden Beiträge von luna suchen Nehmen Sie luna in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DieSeher.de Forum » Filme & Fehler » Filme » The day after tomorrow

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH