DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Offtopic » Laberecke » Der zuletzt gesehene Film » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (141): « erste ... « vorherige 125 126 127 128 [129] 130 131 132 133 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der zuletzt gesehene Film 7 Bewertungen - Durchschnitt: 7,717 Bewertungen - Durchschnitt: 7,717 Bewertungen - Durchschnitt: 7,71
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
MeisterYoda MeisterYoda ist männlich
..hatte IMMER schon solche Bilder im Kopf


images/avatars/avatar-3322.jpg

Dabei seit: 03.12.2002
Beiträge: 1.749

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Spunkmeyer
Eraserhead: Eigentlich wollen Filme ja unterhalten (egal ob lustig, dramatisch oder spannend) oder irgendeine Message vermitteln. Nicht so das Spielfilmdebut von David Lynch. Der Film wirft ständig neue Fragen auf, ohne auch nur zu versuchen, eine davon zu beantworten. ................... Durchaus sehenswert aber bestimmt nicht jedermanns Sache.

Eben Lynch. Man ja kann nicht gerade behaupten, dass sein Filmschaffen sich dadurch auszeichnet, klar erkennbare Handlungen/Abläufe zu zeigen. Augenzwinkern
Zu einem seiner letzten Langfilme (Inland Empire) ist mir seine Aussage erinnerlich, dass er selber keine Ahnung hatte, was er da drehen wollte! Und zu Mulholland Drive habe ich mal Stunden im Netz recherchiert, und seitenweise Abhandlungen von sicherlich belesenen, intelligenten Menschen gefunden, die mich Staunen liessen. (was man sich alles zusammenreimen oder herauslesen kann)

__________________
WAS IST DAS DENN, VOTZINESISCH? - Crank 2!

"Und was ist mit dem Weltfrieden? - DRAUF geschissen!!" - Machete kills!
28.03.2013 08:43 MeisterYoda ist offline Beiträge von MeisterYoda suchen Nehmen Sie MeisterYoda in Ihre Freundesliste auf
Spunkmeyer Spunkmeyer ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-3289.jpg

Dabei seit: 03.10.2004
Beiträge: 272
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab mal wieder ein paar Filme konsumiert und wollte Euch meine Meinung dazu kundtun:
Orphan - Das Waisenkind: Junges Ehepaar adoptiert zu den 2 eigenen Kindern ein 3., das die Mutter und die Kinder aufs Übelste drangsaliert, während der Vater mal so gar nichts mitbekommt. Das Ganze hat durchaus seine spannenden Momente, ist aber so hanebüchen überkonstruiert, das es schon ärgerlich wird. Und die finale Auflösung ist ein echter Witz. Nein danke.
Das Experiment (US-Fassung): Das US-Remake der deutschen Version mit Moritz Bleibtreu ist um einiges brutaler, wärend die Macher fast völlig im Hintergrund bleiben. Insgesamt gut gespielt und packend, kommt aber nicht an "unsere" Fassung heran.
Star Trek Into Darkness: Ein Fest fürs Auge und Herr Cumberbatch spielt wirklich furios auf, aber mir ist das fast zu flott erzählt, alles wirkt arg hektisch. Trotzdem natürlich ein Super Film mit viel toll gefilmter Action.
Cloud Atlas: Hat mir sehr gut gefallen. Der ständige Wechsel zwischen den Erzählsträngen ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, da aber alle Geschichten interessant sind, macht das gar nichts und ist ja auch der eigentliche Reiz des Films. Optisch und schauspielerisch absolute Oberklasse.
Mama: Feiner Grusler der teilweise schon arg an den Nerven zerrt. Wer hier den Sound ordentlich hochdreht, bekommt einige 1A Schockmomente geliefert. "Aliens"-Fans erleben ein Wiedersehen mit Daniel "Spunkmeyer" Kash, der hier einiges an Screentime mehr hat. Stark.

__________________
This Time its WAR
12.05.2013 21:45 Spunkmeyer ist offline E-Mail an Spunkmeyer senden Beiträge von Spunkmeyer suchen Nehmen Sie Spunkmeyer in Ihre Freundesliste auf
Tigu Dahome
Stuntdouble


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 215

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute mit neu besorgt und gleich mal als erstes angesehen:

Exam

Einige Leute haben sich um eine Arbeitsstelle in einem Pharmaunternehmen beworben, von denen am Ende des Auswahlverfahrens nur noch acht Kandidaten übrig geblieben sind. Und genau hier bei der letzten Runde des Tests beginnt der Film. Den acht Kandidaten werden vom Instrukteur noch schnell die Regeln dieser Runde aufgezählt, die da wären: Ansprechverbot von Instrukteur oder Wache, Entfernungsverbot aus dem Raum und das Verbot der Beschädigung seines Arbeitspapieres, und sollen dann die ihnen letzte gestellte Frage beantworten, wobei sie 80 Minuten Bedenkzeit bekommen. Doch nachdem die Kandidaten ihre Arbeitspapiere umgedreht haben, erkennen sie auf ihren Blättern keine Frage. So fangen die Testpersonen an mit ihrem Arbeitsblatt, dem Arbeitsraum und den anderen Kandidaten herumzuforschen, um endlich die Frage sichtbar zu machen, die ihnen eine lukrative Arbeitszukunft verspricht.

Exam ist ein schöner Film, den ich mir gerne angesehen habe. Besonders gelungen fand ich hierbei, dass nicht soviel auf exzessive Gewalt gesetzt worden ist, denn davon gibt es beim "Es-kann-nur-einen-geben-Genre" doch schon genug. Vielmehr wurde hier ein halbwegs intelligenter Thriller geschaffen, der aufzeigt zu welchen gedanklichen Leistungen Menschen fähig sind, die miteinander kooperieren.
01.06.2013 22:56 Tigu Dahome ist offline E-Mail an Tigu Dahome senden Beiträge von Tigu Dahome suchen Nehmen Sie Tigu Dahome in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Last Stand

Erfreulich straighter Actionreißer mit einem selbstironischen Arnie. Hat mir auf jeden Fall deutlich besser gefallen als der letzte Expendables-Streifen. Die Action haut rein, ist recht blutig und ordentlich inszeniert. Einen Blick wert!

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
20.06.2013 14:52 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schutzengel

Til Schweiger als ehemaliger Afghanistan-Soldat, der ein Mädchen (Tochter Luna) vor schmierigen Gangster rettet. Der deutlich für ein internationales Publikum inszenierte Film ist ein wenig besser als die sonstige Schweiger-Kost. Zumindest die Action und der Look können sich sehen lassen, auch wenn man es mit den Zeitlupen komplett übertrieben hat.
Letztlich ist "Schutzengel" aber auch nur ein Film, den man sich einmal anschaut und dann schnell wieder vergisst. Dafür sorgen die üblichen Versatzstücke, die in einem Schweiger-Film nie fehlen dürfen: Ständige-sich-in-Szene-setzen, übertriebene Emotionalität, 0815-Musikgedudel und das Happy-End - man will die Zuschauer ja nicht gleich überfordern...

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
28.06.2013 17:45 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
MeisterYoda MeisterYoda ist männlich
..hatte IMMER schon solche Bilder im Kopf


images/avatars/avatar-3322.jpg

Dabei seit: 03.12.2002
Beiträge: 1.749

Man of steel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tjo, lieber Zack Snyder, Nolan und Goyer als Drehbuchautoren, was habt ihr dabei gedacht? Ich mach mal einen GANZ anderen Film, anders als 300-Style und -Optik? Todernst und "voll realistisch"? (wenn man mal von der Vorlage ausgeht, die schon vom Genre her den Begriff COMIC beinhaltet!) Und dann brechen wir mit allem, verwenden klarerweise keine schönen, strahlenden bunten Farben, sondern kaltes graublau und eine gewisse Unschärfe, und setzen die mir verhasste Schulterwackelkamera exzessiv ein, sogar bei Nahaufnahmen. (Notiz: die Steadycam wurde erfunden, um ruhige wackelfreie Kamerafahrten trotz schneller Bewegung zu ermöglichen). Beim Cast hast du wenigstens gut gegriffen, der Cavill hat den perfekt auftrainierten Superman-Körper, auch der Shannon macht als böser General Zod gute Figur. Amy Adams als Luis Lane ist für mich zu blass und unscheinbar. Ihr taffer Auftritt am Anfang zu aufgesetzt und unglaubwürdig. Kevin Kostner und Diane Lane als Eltern gut besetzt mit klarerweise wenig Screentime.
Russel Crowe: macht seine Sache gut, der Handlungsstrang allerdings hanebüchen, greift er doch später als "Programm" entscheidend in Handlungsabläufe ein.
Und die letzte halbe Stunde ist Hochschaubahn-Aktion pur, macht natürlich Vergnügen, wenn auch halb Metropolis zerdeppert wird, auch hier viel zu hohes Tempo, als dass ein halbwegs normales Menschengehirn folgen könnte, speziell bei 3 D.
Von mir gibts einen Daumen seitwärts, max. 6, 5 Punkte auf ofdb.

__________________
WAS IST DAS DENN, VOTZINESISCH? - Crank 2!

"Und was ist mit dem Weltfrieden? - DRAUF geschissen!!" - Machete kills!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von MeisterYoda: 29.06.2013 12:13.

29.06.2013 12:00 MeisterYoda ist offline Beiträge von MeisterYoda suchen Nehmen Sie MeisterYoda in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Nebel

Frank Darabonts Adaption von Steven King ist kurzweiliger Grusel, der versucht, auch die Situation auszuloten, wenn Menschen auf engstem Raum eingesperrt sind. Mit der Figur der Fundamental-Christin hat er es allerdings ein wenig übertrieben.
Besonders hervorzuheben ist das, vor allem für Hollywoodverhältnisse, radikale Ende.

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
15.07.2013 15:09 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Spunkmeyer Spunkmeyer ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-3289.jpg

Dabei seit: 03.10.2004
Beiträge: 272
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Monster-Uni: Als großer "Monster AG"-Fan ein Kino-Pflichtbesuch für mich, doch so richtig zünden wollen die Gags nicht. Handwerklich über jeden Zweifel erhaben wird man vom Film zwar kurzweilig unterhalten, aber der "erste Teil" ist einfach um Längen besser und vor allem liebenswerter.
Das Fenster zum Hof: Ich hatte mal wieder Lust auf einen Klassiker aber dieser Hitchcock-Thriller war mir einfach zu geschwätzig und langatmig. OK, die letzten 10 min sind klasse aber bis dahin fließt viel Wasser den Rhein runter. Etwas für Nostalgiker.
Cannonball: David Carradine rast durch die USA, um ein illegales Autorennen zu gewinnen. Das Ganze versprüht einen gewissen Charme, aber diverse Anschlussfehler (kaputte Autos sind plötzlich wieder ganz) und Logiklöcher verderben einem doch etwas den Spass.
Oblivion: Tom Cruise muß in dieser Dystopie kaputte Drohnen reparieren, bis sich eines Tages sein komplettes Weltbild umkehrt. "Tron: Legacy"-Regisseur Joseph Kosinski schuf hier Augenfutter auf Referenzniveau, ein optischer Leckerbissen vom Allerfeinsten. Dass ich durch die diversen Rückblenden nicht alles 100%ig kapiert habe, liegt bestimmt an mir und nicht am Film. Auf die nächsten Arbeiten dieses Mannes bin ich sehr gespannt. Unterhaltung auf Oberklasseniveau.

__________________
This Time its WAR

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Spunkmeyer: 29.07.2013 14:38.

29.07.2013 14:35 Spunkmeyer ist offline E-Mail an Spunkmeyer senden Beiträge von Spunkmeyer suchen Nehmen Sie Spunkmeyer in Ihre Freundesliste auf
Jaina C. Solo Jaina C. Solo ist weiblich
Louder than God's revolver and twice as shiny


images/avatars/avatar-3319.jpg

Dabei seit: 02.12.2002
Beiträge: 725
Herkunft: Göttingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Spunkmeyer:
Doch, das liegt bei Oblivion am Film. Mein Freund und ich haben ihn gerade geguckt, und neben dem üblichen Aufregen über unstimmige Kleinigkeiten (Stichwort "Flugschreiber") blieb irgendwie das große "HÄHH??!" was das Motiv und die Methode hinter dem Ganzen angeht.
Ja, optisch auf jeden Fall beeindruckend, aber die Logik blieb leider mal wieder auf der Strecke.

__________________
+ THE FUTURE IS BULLETPROOF + THE AFTERMATH IS SECONDARY + IT'S TIME TO DO IT NOW AND DO IT LOUD +
KILLJOYS, MAKE SOME NOISE!!!

13.08.2013 20:41 Jaina C. Solo ist offline E-Mail an Jaina C. Solo senden Beiträge von Jaina C. Solo suchen Nehmen Sie Jaina C. Solo in Ihre Freundesliste auf
Spunkmeyer Spunkmeyer ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-3289.jpg

Dabei seit: 03.10.2004
Beiträge: 272
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Jaina: Da bin ich ja beruhigt. Was ich auch nicht ganz verstanden habe:
Spoiler

Gerade Geschaut: Hitchcock: Irgendwie klang das ganz interessant: Anthony Hopkins spielt Alfred Hitchcock bei Planung und Dreh von Psycho. Dass die 90 Minuten noch mit einer völlig uninteressanten Lovestory von Hitchcocks Ehefrau aufgebläht werden mussten, sagt eigentlich schon alles. Hier regiert die gepflegte Langeweile. Starpower ist mit Helen Mirren, Scarlett Johansson und Jessica Biel reichlich vorhanden, aber die wenigen Anekdoten der Dreharbeiten, die hier gezeigt werden, kennt jeder, der schonmal den Wikipedia-Artikel zu Psycho gelesen hat. Nee, braucht echt keiner, diesen Film.

__________________
This Time its WAR
13.08.2013 22:19 Spunkmeyer ist offline E-Mail an Spunkmeyer senden Beiträge von Spunkmeyer suchen Nehmen Sie Spunkmeyer in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schuh des Manitu

Bullys erfolgreiche Gagparodie hat auch über die Jahre nichts eingebüßt von ihrem albernen Charme. Nicht jeder Gag sitzt, aber manche sind schon fast genial (Superperforator-Song!).

Gangster Squad

Die wahre, aber garantiert nicht wahrheitsgetreu umgesetze Geschichte versprüht viel L.A.-Flair. Look und Ausstattung sind top, die Actionszenen und vor allem Sean Penn sind klasse. Leider ist die Inszenierung allzu formelhaft geraten und vorherrsehbar (gute Cops, böse Gangster). An den faszinierend-komplexen "L.A. Confidential" kommt der Film nicht heran.

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
18.08.2013 15:54 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hänsel & Gretel: Hexenjäger

Kurzweiliger Fantasy-Radau mit tollen Effekten und klasse Masken. Kein Film, der man sich unbedingt ein zweites Mal anschauen muss (na gut, wegen Gemma Arterton vielleicht), aber trotzdem ganz spaßig.

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
01.10.2013 19:12 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Spunkmeyer Spunkmeyer ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-3289.jpg

Dabei seit: 03.10.2004
Beiträge: 272
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Looper: Killer in der Gegenwart töten Verbrecher, die aus der Zukunft zu ihnen geschickt werden. Was passiert, wenn das eigene Ich vor der Flinte erscheint? Dieser hochgelobte Streifen hat mir so gar nicht gefallen, vor allem weil
Spoiler
eine viel zu große Rolle spielen. Das ach so tolle Ende ist auch nur konsequent und mehr nicht, kein Vergleich zum superben Finale von DER NEBEL. Nee, schade um das Geld für die BluRay.
Evil Dead: Wie angekündigt ist die aktuelle Fortsetzung der 80er-Raimi-Filme extrem blutig und brutal geworden. Was hier in Handarbeit geschaffen wurde ist nicht hoch genug zu würdigen und toll anzuschauen. Leider hat der Film null Spannung und ist nicht gruselig, wer Splatter will, ist hier richtig, Gruselfreunden sei MAMA und SINISTER anz Herz gelegt, INSIDIOUS kenn ich leider selber noch nicht und auch THE CONJURING soll extrem zum Nägelkauen sein.

__________________
This Time its WAR
03.10.2013 13:23 Spunkmeyer ist offline E-Mail an Spunkmeyer senden Beiträge von Spunkmeyer suchen Nehmen Sie Spunkmeyer in Ihre Freundesliste auf
der Henning der Henning ist männlich
Chief Justice of the Thought-Police


images/avatars/avatar-3280.gif

Dabei seit: 31.03.2004
Beiträge: 2.409
Herkunft: Ponyville

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Riddick
Joah der ist lustig, unglaublich voll mit Machismo und Anleihen an 80er Jahre Charme. Action ut, Kamera gut bis okay. Story... es ist Riddick. Coole Bilder, cooler Typ. Männerfilm für 3-4 Bierchen. Spaß gehabt ^^

__________________
I Love the smell of Amaray in the Evening. It smells like...FUN!
Norman Borlaug: Greatest Human being that ever lived.
NERD-PRIDE!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von der Henning: 12.10.2013 03:33.

12.10.2013 03:32 der Henning ist offline E-Mail an der Henning senden Homepage von der Henning Beiträge von der Henning suchen Nehmen Sie der Henning in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von der Henning: brauschnet YIM-Name von der Henning: kennschnet MSN Passport-Profil von der Henning anzeigen
der Henning der Henning ist männlich
Chief Justice of the Thought-Police


images/avatars/avatar-3280.gif

Dabei seit: 31.03.2004
Beiträge: 2.409
Herkunft: Ponyville

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gravity

Fazit:
der beste Film im Jahre 2013. Punkt. Auf den Hobbit freue ich mich tierisch, aber hey, es ist "nur" eine Verfilmung und ich bin schon beim ersten teil unzufrieden mit einigen Änderungen gewesen. Von daher.

Des weitere meine persönliche Option für den Oskar: bestes Drehbuch, beste Kamera, bester Sound, beste Errungengenschaften auf technischem Level (oder wie das heißt).

Ich gebe hierbei keine Empfhelung diesen Film zu sehen.
Ich gebe hierbei einen klaren BEFEHL diesen Film zu sehen. In 3D, wer dies zur Verfügung stehen hat. Noch besser: IMAX 3D, da möchte ich dann bitte einein detaillierten Bericht, da mir dieses Privileg nicht gegönnt ist.

henning out.

__________________
I Love the smell of Amaray in the Evening. It smells like...FUN!
Norman Borlaug: Greatest Human being that ever lived.
NERD-PRIDE!

03.11.2013 20:48 der Henning ist offline E-Mail an der Henning senden Homepage von der Henning Beiträge von der Henning suchen Nehmen Sie der Henning in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von der Henning: brauschnet YIM-Name von der Henning: kennschnet MSN Passport-Profil von der Henning anzeigen
Willow Willow ist weiblich
has boobs, reads comics


images/avatars/avatar-3258.jpg

Dabei seit: 05.02.2003
Beiträge: 4.162
Herkunft: Gallifrey

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte das alles zu Gravity gern unterstreichen. Letzte Woche gesehen und whooooooooooaaaaaaaaaaaaaaaaa. Also Oscar für den Ton und die visuellen Effekte und Kamera sollten die schon abräumen. Und das ist ein Film, den man wirklich unbedingt im KINO sehen sollte. Wo's dunkel ist, andere hoffentlich die Fresse halten und man eintauchen kann. Ich muss sogar sagen, dass mich meine 3D Brille nicht gestört hat und bei der Atmosphäre half. Unbedingt gucken, jajajajajajaja.

Und Riddick, LOL. Ich fand ihn amüsant, etwas enttäuschend, weil am Anfang etwas viel DMAX Survival Show typisch, aber ja, ist Riddick. Ich mag Riddick. Schon ganz spaßige Action, wenn's rund geht.

*hmm* Zuletzt gesehen habe ich Das ist das Ende und ich bin positiv überrascht worden. Gar nicht so blöd, wie ich befürchtet hab, arschgeiler Soundtrack und der selbstreferenzierende Humor der Darsteller macht Spaß. War schnell um, hat gefallen.
04.11.2013 19:36 Willow ist offline E-Mail an Willow senden Homepage von Willow Beiträge von Willow suchen Nehmen Sie Willow in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Willow anzeigen
Profisucher Profisucher ist männlich
Filmexperte


Dabei seit: 22.04.2004
Beiträge: 1.689
Herkunft: zwischen Himmel und Hölle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Olympus has fallen

Gerard Butler muss den US-Präsidenten retten...

Von Action-Fans häufig als der bessere "Stirb langsam 5" beschrieben, was auch stimmt, aber nun wirklich kein Kunststück ist.

Der Plot ist vorhersehbar, die Feindklischees in der Überzahl und der Patriotismus nimmt nicht ab. Für Amis wohl genau das richtige, für die Europäer wohl eher befremdlich. Die Action wäre deutlich besser, wenn da nicht diese miesen CGI-Effekte wären.

Für eine gesellige Bierrunde genau das richtige, nüchtern aber nur schwer zu ertragen...

__________________
Gegen das Aussterben der R-Rated-Hollywood-Blockbuster! cool
09.11.2013 10:45 Profisucher ist offline E-Mail an Profisucher senden Beiträge von Profisucher suchen Nehmen Sie Profisucher in Ihre Freundesliste auf
Spunkmeyer Spunkmeyer ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-3289.jpg

Dabei seit: 03.10.2004
Beiträge: 272
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Waterworld Director's Cut: Kurzweiliger aber doch recht schwach getrickster Actioner, der in der Langfassung einiges an Tiefe und Logik gewinnt. Der Angriff der Smoker auf das Atoll ist echt spektakulär inszeniert und der Katamaran vom Mariner ist ne Klasse für sich. Hat Spass gemacht.
Conjuring - Die Heimsuchung: Grusler der ganz feinen Art. Hier biegen sich die Nackenhaare im Sekundentakt. Licht aus, Sound hochdrehen und los geht die Geisterbahnfahrt. Im letzten Drittel weicht der Grusel einer lauteren Gangart, unterm Strich bleibt trotzdem ein ganz starker Streifen.
Gravity: Danke Henning, deine Kritik gab mir den letzten Stups für diesen Kinobesuch. Spektakulärer kann Kino kaum sein. Optisch eine Liga für sich, soundtechnisch grandios, extrem spannend und aufwühlend inszeniert. Hier müssen alle Superlative bemüht werden. Ein absoluter Kinopflichtbesuch, ein Film der Extraklasse in allen Disziplinen, ein Trip ohne Drogen, 90 Minuten in einer anderen Welt. Ich bin geflasht und möchte gleich nochmal reingehen. Ein Bravo und eine Verneigung an alle, die an diesem Meisterwerk mitgearbeitet haben.

__________________
This Time its WAR
11.11.2013 22:36 Spunkmeyer ist offline E-Mail an Spunkmeyer senden Beiträge von Spunkmeyer suchen Nehmen Sie Spunkmeyer in Ihre Freundesliste auf
MeisterYoda MeisterYoda ist männlich
..hatte IMMER schon solche Bilder im Kopf


images/avatars/avatar-3322.jpg

Dabei seit: 03.12.2002
Beiträge: 1.749

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

The Counselor , genialer Film von Ridley Scott, keine Ahnung, wieso namhafte Kritiker diesen Film so runterziehen. Er ist natürlich nichts für popcornundnachosfressende handifonierende Dumpfbacken, schon klar. Eher für den film-gebildeten, gut allgemeingebildeten Abiturienten, und ich merke gerade im Tippen, dass da die Auswahl schon gering wird. großes Grinsen
Es ist weder am Drehbuch was nicht zu verstehen oder zu bemäkeln. Jede für das Verständnis des Ablaufs wichtige Info wird gegeben. Das Drehbuch stammt vom inzwischen 80-jährigen Cormac McCarthy, nach dessem Buch z.b. No Country for Old Men von den Coens verfilmt wurde. Der Cast ist sagenhaft besetzt:
Fassbender, Bardem, Cruz, Pitt, Diaz, Perez (ziemlich viele Latinos dabei?) großes Grinsen
Man sollte sich halt doch vorher ein bisschen einlesen, um zu wissen, was einen erwartet.
Als da wäre: einige sehr langatmige Dialogstellen mit stark philosophischem Inhalt, da muss man durch...ansonsten einige wenige, aber dafür umso blutigere Aktionen.
Von mir erhält der Film eine glatte 8 von 10 auf ofdb.

__________________
WAS IST DAS DENN, VOTZINESISCH? - Crank 2!

"Und was ist mit dem Weltfrieden? - DRAUF geschissen!!" - Machete kills!
03.12.2013 22:51 MeisterYoda ist offline Beiträge von MeisterYoda suchen Nehmen Sie MeisterYoda in Ihre Freundesliste auf
MeisterYoda MeisterYoda ist männlich
..hatte IMMER schon solche Bilder im Kopf


images/avatars/avatar-3322.jpg

Dabei seit: 03.12.2002
Beiträge: 1.749

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Tribute von Panem 2 ,
als Double Feature mit dem Counselor und davor noch einige Filmchen, da in Graz das Cineplexx total umgebaut wurde und jeder Film 1 Woche lang 6 €uronen kostete.
Tjo, dieser Film mißfiel mir sowie schon der erste Teil, ich komme mit dem Setdesign nicht ganz klar, die Handlung ist sowieso flach wie Holland, genial ist eigentlich nur Stanley Tucci als völlig überdrehter Moderator mit den weissesten Zähnen, die je in die Kamera blinkten. Jennifer Lawrence ist natürlich sehr gut, kann voll aufgetusselt spitzenmäßig aussehen, das wars dann aber schon.
Denn der Ablauf ist ja mit marginalen Änderungen derselbe wie Teil 1, ...
Spoiler

und am Ende ein sagenhafter Cliffhanger.
7 von 10 Pfeilen.

__________________
WAS IST DAS DENN, VOTZINESISCH? - Crank 2!

"Und was ist mit dem Weltfrieden? - DRAUF geschissen!!" - Machete kills!
03.12.2013 23:06 MeisterYoda ist offline Beiträge von MeisterYoda suchen Nehmen Sie MeisterYoda in Ihre Freundesliste auf
Seiten (141): « erste ... « vorherige 125 126 127 128 [129] 130 131 132 133 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DieSeher.de Forum » Offtopic » Laberecke » Der zuletzt gesehene Film

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH