DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Sonstige » Musik & Musikvideos » Elektronische Musik (Ein Einblick) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Elektronische Musik (Ein Einblick)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachtrag:

Hört euch mal den Soundtrack zu Planet Terror an! OldSchool-Elektro vom Feinsten im Geiste von John Carpenter. YAY! großes Grinsen

__________________
*winke*
12.10.2007 14:03 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Barney5ive Barney5ive ist männlich
Cineast


images/avatars/avatar-3100.jpg

Dabei seit: 10.10.2007
Beiträge: 81

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Soo, ein netter Bericht, Hoshy!
Ich kenne mich mit elektronischer Musik nicht so besonders aus, höre eigentlich andere Sachen. Mir ist aber aufgefallen, dass ich beim Joggen ganz gut zum Rhytmus laufen kann. Ich brauche da eigentlich immer meine "Spass-Musik". Das laufen klappt ganz wunderbar zu Songs wie z.B. "Move your feet" von Junior Senior oder "Around the world"von Daft Punk.
Wie oben bereits erwähnt, kenne ich mich aber in dem Genre nicht so aus. Es wäre also sehr nett, wenn man mir einige Titel+Interpreten hier nennen könnte, die in etwa in diese Richtung gehen.
06.05.2008 01:32 Barney5ive ist offline E-Mail an Barney5ive senden Beiträge von Barney5ive suchen Nehmen Sie Barney5ive in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das geht schon eher in Richtung Dancefloor, da kenne ich mich nicht so gut aus. Discomäßig angehauchte 80er-Pop-Rythmen solltest du zu hauf finden können. Daft Punk sind da jedenfalls ganz vorne dabei. Ansonsten schnupper doch mal bei einigen Bands aus der Dark-Dancefloorszene (die meistens garnicht mehr sehr dark sind...) rein:

VNV Nation
Apoptygma Berzerk
Covenant
And One (ok, vorsicht, da man hier oft Bizarres erwischt)
Welle:Erdball (ist eher Minimal, aber sehr spaßig)
Neuroticfisch
Wolfsheim (die letzten 2 Alben sind sehr tanzverdächtig)

Als Aufwärmübung empfehle ich dir meine Musiksendung auf Oldceltoiradio, jeden Montag (20.00 - 22.00 Uhr) und Freitag (14:30 bis 17:00 Uhr). Den Thread dazu findest du in der Laberecke.

__________________
*winke*
06.05.2008 09:53 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
cms cms ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-2589.jpg

Dabei seit: 11.08.2004
Beiträge: 366
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenns um Gute-Laune-Elektromusik geht gefällt mir im Moment das neue Album von "Hot Chip" sehr gut, allen voran die Single "Ready for the floor" ... hat was!

Ansonsten hab ich in letzter Zeit die Klaxons entdeckt (für deine Anforderungen sind wahrscheinlich nur "Not over yet" und "Golden Skans" geeignet aber im Grunde ist die ganze Platte "Myths of the near future" bis aus den letzten Song der weit entfernt ist von dem was ich noch als Musik bezeichnen würde zu empfehlen).

Tjaaa ... und nach langem Hin und Her und herumtigern um die leider viel zu teuren CDs hab ich nun endlich auch Kraftwerk näher erkundet. Hab nämlich zum Geburtstag Trans Europa Express und Tour de France bekommen, beides meiner Meinung nach grandiose Alben.

Einige gute Laune Nummern gibts übrigens auch von Justice auf ihrer ersten CD "Cross Symbol" ... nach langem reinhören gefällts mir mittlerweile richtig gut, zum Laufen kann ich da vor allem "D.A.N.C.E." und "DVNO" empfehlen!

Das wars von mir, vielleicht hat der Meister ja noch die eine oder andere Ergänzung parat : -)

__________________
Playing = Believing
07.05.2008 16:26 cms ist offline E-Mail an cms senden Beiträge von cms suchen Nehmen Sie cms in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die beiden Kraftwerkalben sind schon sehr genial und vor allem für damals einfach unglaublich innovativ. Minimalsound mit eingängigen Melodien und bizarren Soundcollagen. Schon irgendwie geil. Augenzwinkern Dazu empfehle ich dir noch die anderen Alben:

- Computerwelt (komplett digital produziert und soundtechnisch innovativ für 1980)
- Electric Cafè (sehr bizarrer Sound, eher poplastig und nicht mehr wirklich innovativ, aber schick)
- The Mix (die alten Sachen im neuen Basssound, aufegemotzt und teilweise schon ziemlich genial, es gibt auch eine Doppel-CD über Japanimport wo noch mehr Sachen drauf sind)
- The Man Machine (eindeutig das geilste Album von Kraftwerk überhaupt! Wunderbare Klänge, geile Montagen, Wahnsinssound)

Empfehlungen anderer Bands:

Welle:Erdball - Der Sinn des Lebens
Welle:Erdball - Die Wunderwelt der Technik

Komputer (Name des Albums vergessen... Mist...)

__________________
*winke*
08.05.2008 12:11 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Barney5ive Barney5ive ist männlich
Cineast


images/avatars/avatar-3100.jpg

Dabei seit: 10.10.2007
Beiträge: 81

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Tipps, da sind doch einige "brauchbare" Songs dabei. Im moment arbeite ich mich bei Youtube durch, was zur Folge hat, dass ich nicht mehr zum joggen komme großes Grinsen
14.05.2008 22:20 Barney5ive ist offline E-Mail an Barney5ive senden Beiträge von Barney5ive suchen Nehmen Sie Barney5ive in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier mal eine Auswahl an Videos, damit ihr auch visuell alles einordnen könnt:


Delerium: After all (neueres Stück, aber sehr schön)


Jean-Michel Jarre: Teo & Tea (2007)


Krafwerk: Radioaktivity (Live)


Welle:Erdball: Es geht voran (Coverversion - Live)


Front 242: Headhunter (Achtung! Ist etwas heftiger...)


__________________
*winke*

Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, zum letzten Mal von Hoshy: 21.02.2009 13:39.

21.02.2009 13:17 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen



__________________
*winke*
23.02.2009 09:46 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
cms cms ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-2589.jpg

Dabei seit: 11.08.2004
Beiträge: 366
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist in diesem Thread auch Platz für Musik mit elektronischem Einschlag?

Als großer Bloc-Party-Fan muss ich hier "Talons" empfehlen. Bloc-Party-typisch eine Mischung aus Rock, Drum 'n' Bass und Elektroelementen mit genialen Lyrics. Und Kele mit nacktem Oberkörper!

Weniger fancy per Link
http://www.youtube.com/watch?v=xTwFE_8v8Bc

__________________
Playing = Believing

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von cms: 23.02.2009 17:39.

23.02.2009 17:37 cms ist offline E-Mail an cms senden Beiträge von cms suchen Nehmen Sie cms in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, ist zwar nicht voll elektronisch, aber ich lasse es mal durchgehen. Augenzwinkern Allein die halbnackten Kerle haben mich überzeugt... großes Grinsen Ne, auch so ein sehr cooler Song.

__________________
*winke*
23.02.2009 18:06 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier ein echter Elektroklassiker:

Anne Clarke (Our Darkness)



__________________
*winke*
16.03.2009 19:44 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Uh, gerade gefunden: ein extrem seltenes Stück von Intermix (Seitenprojekt von den Frontline Assembly/Delerium Machern):



__________________
*winke*
28.03.2009 11:18 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da ich endlich mal wieder etwas Zeit habe wollte ich hier mal explizit auf das Elektro-Projekt Delerium eingehen. Ich höre die CDs schon seit Anfang der 90er, als ich bei den Grenzwellen auf Radio FFN (als die noch "anders" waren...) darauf gestoßen bin.
Bill Leeb und Rhys Fulber sind zwei musikalisch sehr begabte Herren aus Vancouver und traten Mitte der 80er mehr oder weniger plötzlich in der schwarzen Elektroszene auf. Ihr Hauptprojekt Frontline Assembly startete damals mit einem Achtungserfolg durch und kam auch schnell bei den Mainstreamhörern in Kanada an. Neben Skinny Puppy waren sie schnell die Tacktgeber für die neue, aus Westeuropa einschwingende Muskrichtung EBM (Elektronic Body Musc).
Da die zwei selber sich nicht einschränken wollten gründeten sie nebenbei noch einige andere Musikprojekte, wie z.B. zusammen mit dem deutschen EBM-Projekt "The Klinik" die Band Noise Unit, die allerdings schnell wieder in der Versenkung verschwand, und alsbald auch Delerium, mit dem sich die zwei Künstler dem düsteren Ambientsound hingeben wollten.
Ihre erste Scheibe kam 1988 auf den Markt unter dem Titel "Faces, Forms and Illusions" und kam zumindest in ihrem Heimatland in der schwarzen Szene sehr gut an, vor allem dank des Stückes Hidden Mask, bei dem sich die Musiker bei der Sängerin Ofra Haza (Im nin alu) bedienten und sie im neuen Gewand abmixten.


Leider gibt es für diesen herzzereißend schönen Song keinen brauchbaren Videolink, aber ich werde das Stück sicherlich in meiner kommenden Sondersendung spielen.
Ihr allererstes Album "Morpheus" folgte dann kurz danach als Neustart nach dem Erfolg des FFaI-Albums. Hier hört man noch das Experimentelle heraus und auch die Wurzeln des Ganzen, nämlich der EBM, stakkatohaft und schon fast tanzbar. Das Stück "Coup de tat" hätte auch direkt als FLA-Stück herauskommen können.


Es folgten weitere beeindruckende Alben, die sich soundtechnisch sehr ähnelten, aber mitunter richtig greifbare und sehr finstere Klanglandschaften beinhalteten, wesentlich ausgefeilter und auch melodischer als die ersten 2 Scheiben.
Zum Beispiel "Syrophenikan", dass mit dem Titel "Prophecy" ein eingängiges, sehr schönes und melodisches Stück enthielt, das schon fast an Jean-Michel Jarre erinnert:


Mittendrin erschien noch ein extrem schwer zu bekommendes, sehr kurz geratenes Album namens Euphoric, dass fast komplett aus der Reihe tanzt und einige bemerkenswert Drumlastige Stücke enthält, die im Grunde nur auf tieferen Ebenen an die alten Stücke erinnern.

Wobei ich diese Platte eher als Sammlerstück bezeichne, da die Musik darauf teilweise eher nervig als entspannend geraten ist.

Besonders hervorheben möchte ich das Album "Stone Tower", dass atmosphärisch extrem dich ist und mit "Aftermath" einen erstaunlich tiefgehendes Stück abliefert, das mir immer wieder eine Gänsehaut verursacht. Insgesamt bietet die Scheibe einige erstaunliche Klangcollagen, bei denen finstere Melodien und Sounds gemischt wurden, die ein einheitliches Ganzes ergeben, das man so selten in der schwarzen Musikwelt wiederfindet.


Diese Platte war von Anfang an mein Liebling im Werk der zwei Kanadier und ist es bis heute. Irgendwann habe ich dazu mal einen unheimlichen Text geschrieben, allerdings ist mir der leider abhanden gekommen. Ich habe da noch eine abgeänderte Version aus dem Gedächtnis zusammengezimmert, aber die ist bei weitem nicht so stimmig wie die erste Fassung. Naja, wird nachgereicht.
Kurz darauf folgte das Album "Spiritual Archives", das sich eigentlich kaum von seinem Vorgänger unterschied und ebenfalls einen Titel beinhaltete mit dem Namen Aftermath:



Diese Album ist mir auch sehr ans Herz gewachsen und bietet einige wirklich beeindruckende Stücke wie "Drama" oder "Awakenings".

(Dies ist übrigens nicht das OriginalCover sondern das Cover der Neuauflage, die einige Bonustracks enthält)

__________________
*winke*

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Hoshy: 25.09.2009 17:25.

25.09.2009 17:12 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und plötzlich machten die zwei Jungs einen Riesensprung. Im Jahre 1994 erschien mit einiger Verspätung das Album "Spheres", dass zwar immer noch sehr düster und ambientmäßig geriet, allerdings einen komplett neuen Sound bot. Insgesamt driftete das Werk extrem in Richtung Trance und bot zahlreiche minimalistische Soundebenen auf. Zudem diente das Album, wie auch das folgende Spheres II, als Hommage an den Film "2001 - Odyssee im Weltraum" von Stanley Kubrik. Diverse Sounds, einige Sprachsamples und ein komplettes Stück aus dem Soundtrack des Films wurden in das Werk integriert und zeichneten ein wundervolles, schon fast abgehobenes Klangwerk. Mit dem Stück "Otherwold" von Sphers II gelang Bill Leeb und Rhys Fulber erneut ein sehr melodisches und einprägsames kleines Werk, das ich euch nicht vorenthalten möchte:





Von der Kritik und vielen Fans abgeschmettert fielen diese 2 durchaus hörbaren und vor allem sehr innovativen Alben in die Versenkung, was ich selber nicht nachvollziehen kann, da vor allem das erste dieser Reihe eine erstaunliche musikalische und soundtechnische Bandbreite liefert. Vielleicht ist es zu verspielt, ich selber halte es für genial, wobei das zweite allerdings ziemlich absinkt.
Aus dieser Krise heraus entschieden sich die 2 Künstler 1994, also noch im selben Jahr für neue Wege und verfolgten den von ihnen ins Leben gerufenen Ethnosound ihres eigenen Projekts "Intermix", das auf den ersten beiden Scheiben als reines Technoprojekt herhalten musste (soundtechnisch allerdings weit fortgeschrittener als alles, was zu dem Zeitpunkt aus Europa in die Charts schwappte). Mit dem Album "Semantic Spaces" wurden es dann sehr ethnisch und die beiden Musiker mischten leichte, sehr meditave Melodien und Sounds mit Sprach- und Gesangssamples diverser ethnischer Gruppen aus Afrika, Asien und Südamerika, was allerdings schon sehr nach "Enigma" roch.

Dennoch war das Soundtechnisch wieder auf der Höhe der Zeit und darüber hinaus und bot mit 2 Gesangsstücken der Sängerin Kristy Thirsk völlig neue Dimensionen.





Zuerst war ich damals total verwirrt, denn die neue Scheibe klang viel lebensfroher und extrem positiv gegenüber den alten Platten und die Gesangsstimme von Kristy Thirsk haute mich dann entgültig aus dem Stuhl. Was war da geschehen? Wieso blieben die Jungs nicht düster und schwarz? Ganz einfach: die Charts riefen dank eines neuen Plattenvertrages mit einem Majorlabel. Naja, zumindest in Kanada stürmten Delerium die Charts und der Erfolg des Albums sprach für sich. Die Mischung aus den drei Projekten FLA, Delerium und Intermix funktionierte und so blieb man im folgenden dabei.
1995 folgte dann rasch das wohl bekannteste Album der Jungs.

"Karma" heißt es und bietet als Doppelalbum eine ganze Menge musikalischen Stoff, der sehr ethnolastig geriet, aber auch einige Hits produzierte:






__________________
*winke*

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Hoshy: 25.09.2009 17:20.

25.09.2009 17:13 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danach trennten sich die beiden Ausnahmemusiker und alle Projekte bis auf FLA, das Bill Leeb alleine weiter produzierte, lagen auf Eis. Erst 2001 setzten die 2 sich endlich wieder zusammen und die Frucht dieser Bemühungen war das Album "Poem", das allerdings ähnlich wie Karma geriet und noch mehr in die EthnoEcke abrutschte, was ich persönlich dann als zuviel des Guten empfand. Die Platte bietet einige schöne Songs, vor allem "Innocente", aber insgesamt war es eher lasch. Hochwertig produziert aber auch total öde.






2004 gab es dann noch ein Album, dass musikalisch wieder ein wenig mehr zu bieten hatte, allerdings mir persönlich zu seicht geraten ist. Die Scheibe "Chimera" habe ich nur in Ausschnitten, denn das ganze Album wollte ich mir dann nicht mehr zulegen. Ich war zu sehr enttäuscht von dem Vorgänger, aber inzwischen habe ich mich an einige der Songs gewöhnt.





Mit solchen und ähnlichen Stücken stürmen die Jungs in Kanada immer wieder die Charts und ich gönnen ihnen von Herzen den Erfolg. Mir fehlen allerdings irgendwie die alten, düsteren Klänge und ich hoffe ja immer wieder, dass sie dorthin zurückfinden für das eine oder andere Album. Immerhin bleiben die 2 technisch immer allen anderen voraus und sorgen immer wieder für Überraschungen, wie z.B. als sie für den Film "Tombraider (Lara Croft)" einen eigenen Titel beisteuerten, der kurz im Film anklingt:



(Zu finden auf dem Bonusalbum zu Poem mit diversen Remixen)

Vielleicht konnte ich den einen oder anderen ja für dieses Projekt begeistern und es finden sich neue Hörer für diese zwei absolut abgefahrenen und versierten Soundmeister. Ich jedenfalls höre ihre Platten immer wieder gerne - wie gesagt vor allem die älteren - und entdecke immer wieder neue, im Hintergrund schwebende oder arbeitende Klänge. Eine Klangreise die sich lohnt, denke ich.

__________________
*winke*
25.09.2009 17:20 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Boah, ich habe heute mal meine alten Elektrosachen durchgestöbert und habe das hier gefunden:



Das ist aus der Zeit zwischen 1984 und 1987 als der Elektrosound langsam in den Mainstream schwappte und die Melodien mit tanzbaren und sehr Basslastigen Hintergründen versehen wurden. Das ist das einzige Stück von Rygar, dass ich kenne. Bekanntere Projekte aus der Zeit:

Laserdance
Hypnosis
Rofo

__________________
*winke*
23.10.2009 14:28 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Elektronische Musik wurde vor allem in den 80ern zusehens populärer und als die ersten Heim-PCs in den Wohnstuben und Kinderzimmern auftauchten kam eine wahre Flut an elektronisch erzeugten Tönen angerauscht. Die 8-Bit-Musik war geboren und viele junge Menschen erfreuten sich an den Pieps- und Quietschtönen dieser Zeit, vornehmlich natürlich in Computerspielen zu hören. Ich hatte damals (1987 - 1992) einen CPC 464 von Amstrad/Schneider mit Datasette und Grünmonitor. großes Grinsen War ne geile Zeit und ich selber habe dann und wann auch einiges selbst komponiert, was ich euch allerdings vorenthalten muss, da ich keine Aufnahmen davon machen konnte.

Hier mal eine kleine Auswahl:

J. Dave Rogers - Zynaps


J. Dave Rogers - Nebulus


J. Dave Rogers - Cybernoid


David Whitaker - Ghost`N Goblins


__________________
*winke*
07.12.2009 18:59 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
Willow Willow ist weiblich
has boobs, reads comics


images/avatars/avatar-3258.jpg

Dabei seit: 05.02.2003
Beiträge: 4.162
Herkunft: Gallifrey

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zwar kann ich inhaltlich nichts zum Thema beisteuern, aber nochmal danke für den schicken Thread. Tolle Anspieltipps und macht Spaß zu lesen.

Mit dem neuesten Beitrag schießt du den Vogel natürlich ab. Da werden Kindheitserinnerungen an den C64 wach. großes Grinsen Manchmal war es einfach nur nervig, aber irgendwie hat man diese Musik dann doch lieb gewonnen, weil man sie im Kopf mitdudeln konnte und sich die Spiele so viel besser einbrannten.

Ich war über mich selbst überrascht, denn den Song "Our Darkness" habe ich früher öfter mal gehört und fand den schon ziemlich klasse. Beim anklicken hätte ich nicht gedacht, dass ich es kenne.

Oh, Delerium "Silence". Da führt als Sarah McLachlan ja kein Weg dran vorbei. smile Ich glaube allerdings, ich sollte mich mal näher mit Welle:Erdball befassen. Die hab ich ja auch ein paar Mal in deiner Radiosendung gehört und finde sie doch... faszinierend (aber da muss auch die Stimmung extrem passen).

Und mir fiel grade beim wieder überfliegen ein, dass ich früher sogar eine Kraftwerk MC besaß. Die fand ich einerseits saugeil, aber da war ein Track drauf, den ich immens gruslig fand. Hoffentlich finde ich die mal wieder. XD
07.12.2009 19:36 Willow ist offline E-Mail an Willow senden Homepage von Willow Beiträge von Willow suchen Nehmen Sie Willow in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Willow anzeigen
Hoshy
No User


Dabei seit: 02.02.2005
Beiträge: 1.670

Themenstarter Thema begonnen von Hoshy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, Our Darkness fand ich auch immer total toll, dabei kannte ich wirklich nur den Sound, ohne die Stimme von Anne Clarke. Das lief damals immer bei Zack! dem Magazin im WDR, nachts um kurz vor Mitternacht, als Erkennungsmelodie und ich musste erstmal ne Weile suchen, bevor ich herausfand, um was es sich wirklich dabei handelte. Ohne Internet war das noch nicht so einfach, aber irgendwann kam mal ein Bericht über die "schwarze" Musikszene in der Sendung "Pop" auf dem damaligen Musiksender Tele 5 (einige erinnern sich vielleicht noch) mit Jochen Bendel, und da wurde mir einiges klar. Seltsamerweise lief der Song dann in den Grenzwellen auf FFN plötzlich immer wieder und ich konnte ihn immerhin auf Cassette aufnehmen. großes Grinsen Natürlich mit dem Gequatsche des Moderators Ecki Stieg. Den hab ich mal live in Oldenburg bei einem Welle:Erdball Konzert getroffen (so schließt sich der Kreis Augenzwinkern ) und eigentlich wollte ich ihn deswegen mal anraunzen, aber der war viel zu nett, also habe ich es sein lassen. großes Grinsen
Die CD konnte ich mir dann von meinem ersten Ausbildungsgehalt leisten. ^^

Von Kraftwerk fehlt mir leider noch einiges, aber inzwischen gibt es eine digital remasterte Komplettbox zu ergattern und ich bin schwer am überlegen... großes Grinsen Den Song, den du so gruselig fandest, kann es sein, dass das "Mitternacht" war? Der ist toll, und irgendwie echt abgefahren.

Ja, bei den alten 8-Bit Sounds werden Erinnerungen wach. Meine Güte, was haben wir (meine Freunde und ich) damals gedaddelt. Bis die Competition Pros komplett durchgenudelt waren. großes Grinsen Zynaps habe ich bis 1990 fast täglich gespielt und bin bis in den fünften Level vorgestoßen, ganz ohne Cheats und Pokes und Peeks. Augenzwinkern Nebulus habe ich irgendwann aufgegeben, dazu war ich zu tüddelig, aber immerhin habe ich Vampire durchgespielt und einige Grafikadventure.
Ich bin gerade mal wieder dabei, einige der Musikstücke über meinen CPC-Emulator und Audacity in Stereo aufzunehmen und die Ausbeute ist schon recht groß.
Wer Fan der uralten Tüddelsounds ist, kann sich ja mal melden, ich stelle euch gerne ein oder zwei CDs zusammen. smile

__________________
*winke*
08.12.2009 11:42 Hoshy ist offline Beiträge von Hoshy suchen Nehmen Sie Hoshy in Ihre Freundesliste auf
cms cms ist männlich
Making Of Kommentator


images/avatars/avatar-2589.jpg

Dabei seit: 11.08.2004
Beiträge: 366
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab einige interessante und leckere Electrosounds entdeckt die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Vor kurzem habe ich mir meine erste CD von Simian Mobile Disco gekauft mit dem vielversprechenden Titel Attack Decay Sustain Release. Das ganze Album war eine einzige positive Überraschung und auch die erste Single vom neuen Album gefällt mir sehr gut.
Simian Mobile Disco - It's the beat
Simian Mobile Disco - Audacity of Huge

Auch bei meinem Lieblingsmusiker Kele Okereke und seiner Band Bloc Party gibts immer wieder elektronische Einflüsse, am meisten spürbar bei den Singles Flux und One more chance.
Bloc Party - Flux
Bloc Party - One more chance (Tiesto Remix)

Was eher experimentelle elektronische Musik betrifft die manchen vielleicht nicht ganz so leicht ins Ohr geht habe ich in letzter Zeit Trentemöller und Autechre kennen- und liebengelernt.
Autechre - Dropp
Trentemöller - Miss you

Eine CD von The Faint ist schon unterwegs zu mir, bisher gefällt mir dieser Song besonders gut:
The Faint - Agenda Suicide

Auch aus Österreich gibt es interessante elektronische Musik:
Soap & Skin - ddmmyy

Und besonders haben es mir die französischen Elektro-DJs angetan:
Mr. Oizo - Hun

Justice - Let there be lite (live)
SebastiAn - I still remember
SebastiAn - Walking Machine

__________________
Playing = Believing

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von cms: 19.04.2010 00:09.

19.04.2010 00:08 cms ist offline E-Mail an cms senden Beiträge von cms suchen Nehmen Sie cms in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DieSeher.de Forum » Sonstige » Musik & Musikvideos » Elektronische Musik (Ein Einblick)

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH