DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.416 Treffern Seiten (121): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Ups...
Jacen C. Solo

Antworten: 22
Hits: 10.794
13.09.2014 02:20 Forum: Laberecke


unerhört smile
Schnell weg hier, bevor uns jemand sieht großes Grinsen
Thema: H. R. Giger
Jacen C. Solo

Antworten: 1
Hits: 1.339
H. R. Giger 13.05.2014 10:47 Forum: In Memoriam


Der schweizer surrealistische Künster H. R. Giger ist am 12.05.2014 im Alter von 74 Jahren an den Folgen eines Sturzes im Krankenhaus verstorben, wie seine Familie und Nachrichtenagenturen jetzt berichteten. Giger hat durch seine Mitarbeit am Design für Filme wie "Alien" oder "Species" den Look des Sci-Fi-Horrors für immer verändert. Für "Alien" gewann er den Oscar.

Seine biomechanische Kunst, überwiegend mit der Spritzpistole entstanden, ist auf unzähligen Covern, Büchern, in Spielen und Möbeldesign verwendet worden.

RIP, Schöpfer und "Vater" des Alien. böse
Thema: ***Allgemeiner Birthday-Thread***
Jacen C. Solo

Antworten: 4.342
Hits: 668.054
29.12.2013 13:05 Forum: Laberecke


alles Gute zum Geburtstag, Willow!
Thema: Zuletzt gekaufte DVD/Blu-Ray
Jacen C. Solo

Antworten: 2.659
Hits: 599.206
21.04.2013 19:01 Forum: Laberecke


Börsenausbeute:

Caprica Part One (DVD)
Game of Thrones Season 2 (DVD)
Mimic (BD)
War Games (BD)
John Carter (BD)

Von Nanny:
The Avengers (BD)
Thema: Am 21.4. ist wieder DVD Börse in Münster
Jacen C. Solo

Antworten: 25
Hits: 14.801
21.04.2013 18:59 Forum: Laberecke


Auch wieder gut zu Hause angekommen. Es war klein, aber fein, und wie immer sehr schön!
Ein dickes Dankeschön an Idgie für die - auch wie immer - hervorragende Betreuung und Bewirtschaftung.
Die Katzen sind immer noch extrem flauschig und schnuffig, Mausi kann stundenlang ohne Pause Dauerschnurren, Fegefeuer war sehr lecker, Börse erfolgreich, am Schluß eben noch ein paar schöne Fotos am Kanal gemacht...alles gut smile
Schön, endlich mal wieder ein paar Seher in Natura gesehen zu haben (har har...). Ich freu mich auf den Herbst! Und Danke an Nanny für die Avengers BD!
Thema: Am 21.4. ist wieder DVD Börse in Münster
Jacen C. Solo

Antworten: 25
Hits: 14.801
13.04.2013 20:34 Forum: Laberecke


@Idgie: Wann können wir denn Samstag bei Euch aufschlagen? 15 Uhr?
Wir würden uns übrigens gerne die Schlafcouch reservieren Augenzwinkern
@Willow: Schön, dich mal wieder zu sehen! Die Idee mit den Buchvorstellungen finde ich gut, ich hab in letzter Zeit dank Hörbuch-Abo auch so einiges Interessantes entdeckt.
Thema: Am 21.4. ist wieder DVD Börse in Münster
Jacen C. Solo

Antworten: 25
Hits: 14.801
10.04.2013 18:22 Forum: Laberecke


Pada und ich sind dabei.

Zum Thema "Essen": Wie wäre es wieder mit dem "Fegefeuer" in Münster? Wir werden ja vermutlich eher eine kleine Gruppe sein, oder? Da könnte man zu Fuß hingehen, und ich fand's lecker dort. Was meint der Rest? Und...wer kommt jetzt überhaupt alles?
Thema: Am 21.4. ist wieder DVD Börse in Münster
Jacen C. Solo

Antworten: 25
Hits: 14.801
26.02.2013 11:43 Forum: Laberecke


Pada und ich sind aller Voraussicht nach diesmal wieder dabei. großes Grinsen
Thema: ***Allgemeiner Birthday-Thread***
Jacen C. Solo

Antworten: 4.342
Hits: 668.054
17.10.2012 08:44 Forum: Laberecke


Vielen Dank Euch beiden! großes Grinsen
Thema: Ist Austern essen wie Twilight gucken?
Jacen C. Solo

Antworten: 6
Hits: 6.152
07.10.2012 20:06 Forum: Offtopic-Umfragen


Allein schon wegen dem Predator im Dschungel, der Fleischerei-Fachverkäuferin und ihrem Mett musste ich natürlich für "Mett" stimmen, auch wenn das nichts mit Twilight zu tun hat (zum Glück).
Ja.hm....das Bild ist schon ziemlich eklig. Aber irgendwie auch interessant. Auch wenn ich das nicht essen würde. Aber ich würde Twiligth ja auch nicht gucken.
Ooops. Mist. Hab ich ja doch. Sogar zwei Teile. Einen, um nicht uninformiert zu sein, und einen, weil er billig war und danach noch Predators kam. Hey, da sind wir wieder beim Pred und seinem Mett. Da macht die Antwort ja doch noch Sinn. Irgendwie.
Thema: Sehertreffen die ???, 6./7.10.
Jacen C. Solo

Antworten: 50
Hits: 24.080
06.10.2012 12:09 Forum: Laberecke


Ich wünsche Euch allen viel Spaß und warte auf die Umfrage großes Grinsen
Thema: Sehertreffen die ???, 6./7.10.
Jacen C. Solo

Antworten: 50
Hits: 24.080
29.09.2012 10:18 Forum: Laberecke


Zitat:
Original von der Henning
oh noes! Jacööööön! wasn los?


Wie schon an anderen Stellen geschrieben: Mein Vater ist verstorben und ich habe 1000 Sachen zu erledigen und die Beerdigung zu bezahlen.
Thema: Sehertreffen die ???, 6./7.10.
Jacen C. Solo

Antworten: 50
Hits: 24.080
25.09.2012 14:04 Forum: Laberecke


Leider muss ich jetzt doch das Treffen absagen aufgrund unvorhergesehner erheblicher finanzieller Ausgaben (von denen ich im Moment weder die genaue Höhe absehen noch sagen kann, was ich davon erstattet bekomme). Schade. Ich wünsche Euch allen viel Spaß. böse
Thema: Prometheus [Alien 5]
Jacen C. Solo

Antworten: 61
Hits: 28.634
10.08.2012 12:14 Forum: Filme


@ olaf: Nein, nicht wirklich. Cinemaxx Bremen hat zwar eine "Imax" Saal, da läuft aber Dark Knigh Rises, und außerdem ist der Saal von der Bauart her ein ganz normeler Kinosaal, nur eben mit Imax Technik.

Im Cinespace (wo ich ihn gesehen habe) läuft er als normale 3D Digitalprojektion in einem Saal, der FRÜHER mal Imax war (Amphitheater, gewölbte Riesenleinwand), aber sich aus rechtlichen Gründen nicht mehr Imax nennen darf und auch keine Imax Technik mehr drin hat...verwirrend...aber dennoch gute Qualität!
Thema: Prometheus [Alien 5]
Jacen C. Solo

Antworten: 61
Hits: 28.634
10.08.2012 09:39 Forum: Filme


Ja, irgendwie bin ich mir nach einmal drüber schlafen immer noch nicht so ganz sicher, was ich von dem Film halten soll. War er nun gut, war er nun schlecht?
Viel wurde vorher über „Prometheus“ geschrieben, ursprünglich als direktes „Alien“-Prequel geplant, dann wieder doch nicht, zumindest sollte er im gleichen Universum spielen, dann doch ein wenig „Alien DNA“ besitzen…zusammen mit den ganzen Werbekampagnen im Netz hat das die Spannung auf diesen Film natürlich extrem erhöht – konnte er dann überhaupt noch den Erwartungen gerecht werden?
Ich bin großer Fan der Alien-Filme, insbesondere Teil 1 und 2, und als solcher konnte ich natürlich nicht unvoreingenommen an „Prometheus“ herangehen, zumal der Regisseur ja auch Ridley Scott ist, der nicht nur den ersten Alien Film geschaffen, sondern auch mit „Blade Runner“ gleich einen weiteren Sci-Fi-Klassiker nachfolgen ließ, der immer noch ebenso zu meinen Lieblingsfilmen zählt.

Ich werde mal die einzelnen Aspekte von „Prometheus“ beschreiben.

Story:
Episch, ja. Bereits die Eröffnungssequenz entfacht mit ihrem mystischen Background eine ganz spezielle Wirkung und macht Lust auf mehr – auch wenn die weitere Filmhandlung diese epischen Ansätze nicht immer halten kann. Interessant für Alien-Fans ist auf jeden Fall, dass im Prinzip Storyideen, die damals zum Originalfilm verworfen wurden, jetzt wieder aufgegriffen werden
Spoiler
sein sollen.
Im weiteren Verlauf der Handlung verlor sich der Film dann leider etwas in den genretypischen Monstermutationen. Ich hätte hier gerne mehr Background über die „Konstrukteure“, ihre Ziele und Motive gehabt, aber vielleicht kommt das auch noch in der schon angekündigten verlängerten Filmfassung für den Heimkinomarkt.
Logiklöcher gab es natürlich auch, und
Spoiler
, bleibt auch ein Rätsel des Drehbuchs.
Was dem Film irgendwie fehlte, war aber die Spannung. Woran es genau lag, kann ich gar nicht mal sagen, aber so toll die Optik auch aussah, wirklich spannend oder gar gruselig war das nicht.

Charaktere:
In einem Sci-Fi-Horror-Film erwartet niemand ausgetüftelte tiefgehende Charaktere (ja, es gibt Ausnahmen), und unterm Strich waren die Hauptfiguren hier auch gar nicht ganz so eindimensional wie in manchen anderen Filmen. Bei den Nebenfiguren sah es dann leider wieder anders aus – bei einigen bekam man kaum mit, dass es sie gab, und andere handelten teilweise arg dilettantisch. Unterm Strich aber ok.

Umsetzung:
Ridley Scott versteht es, große Bilder zu erzeugen. Technisch kann man nicht meckern, auch die Kameraarbeit hat mir gut gefallen, zumal alles relativ ruhig gefilmt war, nicht so die Wackelcam vieler aktueller Filme. Bei den Sets fühlte man sich als „Alien“ Fan gleich zu Hause, auch wenn die „Prometheus“ natürlich neuer und nicht ganz so beengend wie das Innere der guten alten „Nostromo“ ist.
3D war als Tiefenwirkung auch gut vorhanden, hätte streckenweise aber noch mehr sein können. Viele Szenen hätten in 2D sicher nicht anders ausgesehen.

Die Monster sahen größtenteils schick aus, und ich fand es schön, dass hier viel mit Animatronics und recht wenig mit CGI gearbeitet wurde, weil es eben doch „handfester“ aussieht.

Verbindungen zu „Alien“:
Ja, war es nun ein Sequel oder nicht? Ich hatte das Gefühl, die Drehbuchautoren haben teilweise zu bemüht versucht, gewisse Elemente des ersten Alien-Films in die Handlung einzubauen
Spoiler

Fazit:
Vielleicht waren die Erwartungen einfach zu hoch.
„Prometheus“ ist sicher kein schlechter Film, und ich bin auf die Langfassung gespannt, die vielleicht noch ein paar offene Fragen klären kann. Die Liga der ersten beiden „Alien“-Filme kann er jedoch nicht erreichen, dazu stören ein paar Plotholes und schwache Charakterzeichnungen zu sehr. Ein Fest für’s Auge – keine Frage. Eine spannungsgeladene Thrillride – leider nicht.
Für Genrefans sicher einen Blick wert.

6 von 10 Sternenkonstellationen
Thema: Sehertreffen die ???, 6./7.10.
Jacen C. Solo

Antworten: 50
Hits: 24.080
24.07.2012 06:52 Forum: Laberecke


Pada und ich sind vorraussichtlich auch wieder dabei großes Grinsen
Thema: The Hunger Games - Die Tribute von Panem
Jacen C. Solo

Antworten: 8
Hits: 14.464
05.04.2012 08:20 Forum: Filme


Richtig wahrgenommen hatte ich die „Panem"-Bücher eigentlich nie, und ich wusste auch bis Anfang des Jahres gar nichts von einer Verfilmung. Dann las ich irgendwo über den Film, und schließlich sah ich den Trailer im Kino und wurde neugierig. Als ich ein wenig über die Story gelesen hatte, kamen mir natürlich die üblichen Gedanken wie „Ist das ein Remake von Battle Royale oder The Running Man?"
Und ich hatte – zugegeben – ziemliche Bedenken, da ich einerseits hörte, es gäbe da ein großes Fandom und Vergleiche mit „Twilight" (?), und andererseits, weil es eben Jugendbücher sind. Nichts gegen Jugendbücher, nein, aber ich fand das Thema „Jugendliche/Kinder müssen sich ein einer Arena gegenseitig töten" nicht unbedingt passend für ein Jugendbuch. Die Heldin (ist ja klar, dass sie überlebt) tötet alle anderen und ist dann am Schluss die strahlende Siegerin? Und so etwas wird als gut dargestellt und soll jugendliche Leser unterhalten?
Ja, da war ich skeptisch, aber dann recherchierte ich etwas weiter und fand heraus, dass es (natürlich) eine Trilogie ist und die Geschichte eben nicht nach dem Sieg in der Arena vorüber ist. Gut, dachte ich mir, zumindest wird wohl dargestellt, dass das System an sich böse ist und etwas geändert werden muss. Es geht eben nicht prinzipiell nur um das Abschlachten von Kindern. Aber meine Neugierde war auf jeden Fall geweckt.

Ich hörte dann erst das Hörbuch zu Buch eins und kaufte mir schließlich die ganze Trilogie als englische Taschenbuchbox. Ja, es war anders als erwartet / befürchtet, und das war gut so. Durch den Kniff, das Buch aus Kantniss’ Ego-Perspektive zu schreiben, erlebt der Leser eben auch nur hautnah das mit, was Kantniss erlebt, und dadurch bleiben uns seitenlange Beschreibungen des gegenseitigen Tötens erspart. Ja, ich mag Horrorfilme, und generell stört es mich auch nicht, so etwas zu lesen (der japanische „Battle Royale" zum Beispiel hält da ja auch voll drauf und verpackt seine Gesellschaftskritik in extrem blutige Bilder…aber sowohl Roman als auch Verfilmung von „Battle Royale" richten sich eben auch explizit an ein erwachsenes Publikum). „The Hunger Games" möchte ein Jugendbuch sein, und schon schnell wird zudem klar, dass der Schwerpunkt der Geschichte gar nicht auf dem eigentlichen Töten liegt. Zunächst einmal wird eine interessante Welt erschaffen mit ebenso interessanten Charakteren, und wiederum finde ich die Wahl der Erzählperspektive aus der Ersten Person sehr hilfreich, so dass ich mich gut in die Rolle der Erzählerin versetzen konnte. Was mich an den Büchern fasziniert: Erst einmal das Setting. Eine düstere, glaubwürdige Dystopie mit interessanten Figuren und einer beängstigenden Prämisse. Die minutiöse Beschreibung z. B. der Reise ins Capitol, des Trainings, der Spiele selbst. Das macht alles irgendwie glaubwürdig. Na ja, und das Übliche halt: Action, Abenteuer, Gesellschafts- bzw. Fernsehkritik.

Aber jetzt mal zum Film:

Unterm Strich bin ich sehr zufrieden mit der Verfilmung. Im Gegensatz zu manch anderen Buchverfilmungen kann ich mit den Änderungen / Kürzungen doch sehr gut leben, zumal sie sich doch sehr dicht an das Buch gehalten haben. Was mir so stichwortartig einfällt:

- Kamera: Ja, streckenweise sehr "wacklig", Handkamera Dokustil, aber unterm Strich nicht so schlimm. Bei vielen Actionszenen war die schnelle Wackelkamera sicher auch ein Mittel, um die Brutalität abzuschwächen.
In der Arena fand ich die Wackelkamera sogar meistens recht passend, bei den Szenen am Anfang, gerade in Distrikt 12, hätte ich mir aber auch etwas mehr Bildruhe gewünscht.

- Settings: District 12 fand ich sehr schön (auch wenn man nicht so viel davon gesehen hat), die Kostüme im Capitol waren herrlich extravagant, und das Capitol selbst hatte ich mir auch so ähnlich vorgestellt. Manche Leute haben sich über die unrealistischen CGI Flammen beim "Girl on fire" beschwert....ok, man sieht, dass es CGI ist, aber andererseits wurde ja auch gesagt, dass es keine echten Flammen sein sollen, von daher war's legitim. Ansonsten sah schon alles stimmig aus und entsprach in Etwa meinen Vorstellungen.
- Musik: Ein toller Score, hat mir wirklich gut gefallen.
- Darsteller: Ja, haben sie eigentlich alle gut gemacht. Eigentlich hatte ich mir auch alle mehr oder weniger so vorgestellt. Richtig gut fand ich Woody Harrelson als Haymitch, und Donald Sutherland fand ich sowieso schon immer cool. Amandla Stenberg als Rue ist süß.
- Änderungen: Ich fand's gut, dass man manche Szenen auch aus der Perspektive der Gamemaker oder Präsident Snow sieht (war im Buch wegen Ichperspektive ja nicht möglich). Wes Bentley als Seneca Crane auch sehr schön (den Namen erfährt man ja eigentlich erst in Band 2). Ja, es fehlen einige Sachen, aber irgendwo muss man ja kürzen bei über 400 Seiten.

Am Ende wirkte es schon etwas gehetzt. Das Füllhorn hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. Gleiches gibt für die Muttations.

Wie schon von Hofnarr und Henning geschrieben: Ja, es wurde erwähnt, dass Haymitch selbst Tribut war und für Distrikt 12 gesiegt hat. Das wird ja später (in Band 2 und 3) auch noch sehr wichtig.

@Henning:

Spoiler


Unterm Strich aber auf alle Fälle eine gelungene Buchverfilmung, freuen wir uns auf Teil 2 im November 2013.

8/10 verbrannten Broten
Thema: The Thing (2011)
Jacen C. Solo

Antworten: 4
Hits: 4.766
31.03.2012 09:09 Forum: Filme


Ach ja...Remake oder Prequel? Storytechnisch auf jeden Fall ein Prequel, auch wenn es leider nicht wirklich große Überraschungen gab. Ich wollte dem Film wirklich eine Chance geben, aber unterm Strich war das dann doch nichts.
Technisch durchaus ok, auch wenn mir manchmal mehr Handarbeit und weniger CGI lieber gewesen wären. Wenn man die Effekte mal mit denen von 1982 vergleicht, braucht sich Carpenters Film nicht zu verstecken. Schön fand ich auch das Ende, da wird man als Kenner des Originalfilms belohnt.
Aber leider schaffte der Film es nicht, genügend Spannung und Atmosphäre aufzubauen, die Figuren waren dem Zuschauer mal wieder mehr als egal, und so plätscherte alles irgendwie belanglos dahin. Schade, da hätte man mehr draus machen können.

4/10 Eisblöcken mit Inhalt
Thema: Paranormal Activity 3
Jacen C. Solo

Antworten: 1
Hits: 1.601
31.03.2012 09:04 Forum: Filme


Ja, ich hab auch viel gelesen von Menschen, welche die "PA" Reihe "langweilig" finden, weil ja "nichts passiert". Hm, das ist natürlich zunächst einmal immer eine Frage der Erwartungshaltung, und wenn solche Aussagen oftmals von Splatterfans kommen, ist auch klar, dass diese Filme die falschen für sie sind.
Mir hatte Teil 1 sehr gut gefallen (und im Gegensatz zu dem x-ten Schlitzerfilm habe ich mich dort streckenweise echt erschreckt), Teil 2 hab ich dann irgendwie verpasst, aber es zum Dritten dann tatsächlich ins Kino geschafft - und nicht bereut.
Wie Dirk schon so schön geschrieben hat - dadurch, dass lange nichts passiert, wächst die Erwartungshaltung des Zuschauers. Man muss sich wirklich auf so etwas einlassen. Wenn man es denn dann tut, fühlt man sich durchaus unterhalten und angenehm gegruselt. Ging meiner Freundin und mir im Kino jedenfalls so.
Die letzten 20 Minuten oder so legen dann noch einmal ordentlich zu.
Schade nur, dass es auf den DVDs/Blu Rays so wenig Bonusmaterial gibt. Ein detailliertes Making-Of oder einen Audiiokommentar der Macher hätte ich hier sehr gerne mal gehabt.
Na wie auch immer, meinetwegen darf ein vierter Teil gerne kommen.

7/10 gruseligen Teddybären
Thema: Seher-Treffen 17.+18.03.12
Jacen C. Solo

Antworten: 38
Hits: 17.700
18.03.2012 20:56 Forum: Laberecke


Bin auch seit geraumer Zeit wieder zu Hause. Ja, war mal wieder schön! Danke an Idgie für Bewirtung und Unterkunft und Katzen großes Grinsen
Vergessen hab ich glaub ich nichts...außer dem 6erTäger Cola. Na ja, den wird Idgie sicher auch leertrinken!
Danke an alle, die dabei waren für ein schönes Wochenende!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.416 Treffern Seiten (121): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH