DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 182 Treffern Seiten (10): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Transformers 3
Tao

Antworten: 20
Hits: 13.413
07.07.2011 15:31 Forum: Filme


Zitat:
Original von theblade
Spoiler
Spoiler

Ein enorm unterhaltsames T3-Review, bei dem ich jeden Satz unterschreibe:
http://www.toplessrobot.com/2011/06/topl...rmers_3_faq.php

cool
Thema: Sucker Punch
Tao

Antworten: 6
Hits: 3.174
05.07.2011 10:58 Forum: Filme


Sehr gut! cool Die miesen Kritiken damals waren teilweise echt ungeheuerlich... traurig
Thema: Avatar (2009)
Tao

Antworten: 55
Hits: 31.266
22.06.2011 22:46 Forum: Filme


Zitat:
Original von Dirk Diggler
Wenn du den Film auf seiner Erzählebene sezierst, findest du sicher noch mehr Kritikpunkte an dem Film. Wenn du es lässt, würdest du dein Hobby (Beruf?) nach deinen Maßstäben sicher nicht mehr korrekt machen, oder?
Ich habe mich inzwischen mit AVATAR ausgesöhnt. Den ganzen Kolonialismus-Kram finde ich zwar immernoch schräg. Inzwischen mag ich den Film vor allem für die ganzen Transzendenz-Momente; alte Welt verlassen und neue betreten, Mensch<->Avatar-Transfer als Erleuchtungserlebnis, Welt als kontinuierlichen Prozess statt Summe von Dingen begreifen... eigentlich ist AVATAR ja doch ganz cool. Augenzwinkern
Thema: Sucker Punch
Tao

Antworten: 6
Hits: 3.174
22.06.2011 22:35 Forum: Filme


Exzellenter Essay: http://www.slantmagazine.com/house/2011/...tishized-image/

Wie kam der Film hier so an?
(In der Filme-Sektion ist auch via Suche kein Topic zu PUNCH zu finden.)
Thema: Green Lantern
Tao

Antworten: 11
Hits: 6.593
22.06.2011 22:32 Forum: Filme


http://www.filmstarts.de/kritiken/101746...ern/kritik.html

Spoiler

unglücklich
Thema: TRON: Legacy
Tao

Antworten: 20
Hits: 12.034
22.06.2011 22:27 Forum: Filme


Einer der besten Mainstreamfilme seit... keine Ahnung. Dann wiederum ist er garnicht so mainstreamig. Mir fällt zumindest kein Blockbuster ein, der so virtuos mit religiösen Themen und Bildern spielen würde. Quorras Auto sah bescheuert aus und die Grid Games waren jetzt nicht sooo spannend. Aber ansonsten? Von mir aus hätte der Film auch gerne 3 Stunden laufen können. 3x geschaut & Blu-ray incoming! cool
Thema: 2001 - Odyssee im Weltraum (1968)
Tao

Antworten: 17
Hits: 16.631
22.06.2011 22:18 Forum: Filme


Stell doch einfach mal deine Interpretation vor, oder nicht? smile
Thema: Avatar (2009)
Tao

Antworten: 55
Hits: 31.266
20.02.2010 23:27 Forum: Filme


Welche Lesart Cameron beabsichtigt, ist mir klar. Seit wann aber wäre ein Künstler Herr seines Zeichensystems? Augenzwinkern

Ausbeutung ist böse und falsch, klar soweit... oder doch nicht? Das Drehbuch beinhaltet einen Prolog auf der Erde, in dem ausgeführt wird, wie dreckig es um unseren Planeten bestellt ist. Die Ausbeutung wirkt im Kino-Cut wie ein Schachzug aus dem militärisch-industriellen Komplex - das ist feige. Denn zwischen den Zeilen geht es hier auch um das Überleben der irdischen Zivilisation. Dass der miese Industrie-Führer (Namen vergessen) damit Profit machen will, ist Teil seiner Figur; das hat aber wenig mit der Notwendigkeit des Unternehmens an sich zu tun.

Das auf der einen Seite - weiter sehe ich einfach nicht ein, eine solche going native-Geschichte als simplen aber ach so ehrenhaften Akt der Buße zu lesen, wenn der Weg der Einsicht doch wieder nur über die Führungsposition der Indigenen läuft. Die Geschichte ist hier ambivalenter, als es viele wahrhaben wollen: Sich in die fremde Kultur eingliedern kann Jake nicht. Er muss sie bezwingen, sich als ihr neuer Führer positionieren. Er benutzt die Na'vi-Mythologie (das gezähmte Vogelviech als Zeichen der Führerschaft), um seinen Privatkrieg zu führen. Denn wenn eins im going native-Motiv nicht enthalten ist, dann ethisch-moralische Katharsis. Es geht dabei IMMER um die Wiederaufrichtung gebrochener und ganz und gar individueller Männlichkeit (siehe vergleichbare Figuren aus DANCES WITH WOLVES oder LAST SAMURAI). Bloß sind hier genannte Filme dann auch so ehrlich, es dabei zu belassen: Gerade LAST SAMURAI arbeitet sehr schön heraus, dass Tom Cruises Figur kämpft, weil er selbst ein neues Zuhause gefunden hat - und nicht, weil er große Ideale hat. Die von ihm verabscheute Apologetik des Mordens ist bei den Samurai genauso präsent wie bei seinen US-Dudes. Er entscheidet sich bloß für eine Seite - ohne ethisch-moralisches Gütesiegel. Und da ist AVATAR eben anders und weitaus heuchlicherischer, indem Cameron das per se auf eine egozentrische Wandlung abzielende going native-Motiv in seine grünen Floskeln bettet.
Thema: Avatar (2009)
Tao

Antworten: 55
Hits: 31.266
17.02.2010 13:55 Forum: Filme


Naja, das wäre die bürgerlich-moralische Lesart. Die einfache. Augenzwinkern
Thema: Avatar (2009)
Tao

Antworten: 55
Hits: 31.266
11.02.2010 10:37 Forum: Filme


Zitat:
Zwar ist Camerons Inhalt auch nicht innovativ oder super-tiefgründig, jedoch für dieses Optikfeuerwerk ok und die Botschaft ist eh nie verkehrt!
Botschaft?! Achja, genau: Dass man die Sünden des Kolonialismus am besten büßt, indem man einen indigenen Stamm infiltriert, seine Prinzessin flachlegt und sich schließlich zu seinem Anführer ernennt? Echte Demut, yup! cool
Thema: Terminator: Die Erlösung
Tao

Antworten: 41
Hits: 19.798
14.12.2009 15:19 Forum: Filme


Du kennst das Ende von LOST?! Das war dein letzter Post als freier Mann! geschockt

Man könnte den gesellschaftlichen Kontext einbeziehen - aber Verrohung der Jugend und T4? Wo ist da der Bezug? Die Pornographisierung (hier explizit als voryeuristische Körperschau und nicht als Sexfilm verstanden) im Teen-Age ist wohl eher am Torture Porn-Genre abzulesen.

Was man aber genauso besprechen muss, ist dies: Nach Sichtung des 3 Minuten längeren Director's Cut (...3 Minuten. Mir ist die Kinnlade runtergeklappt. So ein unfertiger Film und dann nur 3 Minuten dazu?) gebe ich nun endgültig auf. Der Film ist ein Desaster, weil er es ums Verrecken nicht schafft, seine Figuren auch nur minimal interessant zu vermitteln und mit ihnen fiebern zu lassen.

McG will unbedingt Teil 5 drehen. Ein Glück, dass im Februar die Rechte verkauft werden und der neue Besitzer sich diese Personalie vielleicht nochmal gründlich überlegt.
Thema: Twilight - New moon (Biss zur Mittagsstunde)
Tao

Antworten: 26
Hits: 12.892
07.12.2009 18:19 Forum: Filme


Machst du dich etwa über meinen Einwand lustig? großes Grinsen
Thema: Insomnia -- Schlaflos
Tao

Antworten: 9
Hits: 4.703
06.12.2009 16:21 Forum: Filme


Wie Mr. Diggler sagte! Und außerdem eine fantastische Erzählung um sukzessive fragmentierte Moralpositionen. Lockere 8/10! cool
Thema: Underworld 3 - The rise of the Lycans
Tao

Antworten: 8
Hits: 4.050
06.12.2009 16:18 Forum: Filme


Der Film geht viel zu beschämt mit seinem unvermeidlichen Pathos um, die Figurenzeichnung ist schlampig, die Plausibilität der Handlungsschritte ebenfalls (wie kann es unter solchen Bedingungen zur Liebesgeschichte kommen? Worin besteht Victors Beziehung zu seiner Tochter? etc.). Die Inszenierung bleibt dem hippen und modernen Stil der Vorgänger verpflichtet, statt die theaterhafte Dimension des Stoffes zu umarmen. Verspielte Chancen. Sehenswert ist der Film trotzdem: Michael Sheen und Bill Nighy machen all das richtig, was Regisseur und Autor verpatzen und liefern feinsten Shakespeare ab! cool
Thema: Twilight - New moon (Biss zur Mittagsstunde)
Tao

Antworten: 26
Hits: 12.892
06.12.2009 16:14 Forum: Filme


Zitat:
Bitte nicht einfach pauschal verurteilen.
Nicht pauschal, sondern jedes Mal aufs Neue. Augenzwinkern Teenager sind dafür nicht sensibilisiert, okay. Aber bei 30+ Jährigen wundert es mich schon, wie sie auf so einen ultra-reaktionären Kram abgehen können. Wäre die Twilight-Serie jetzt im amerikanischen Bible Belt groß rausgekommen, okay. Aber überall sonst?

Zitat:
Reduziert aufs Grundthema: Jugendliches Erwachen, erste Liebe, Konkurrenz, Kampf ums Weibchen (hier halt zw. Vampir und Wehrwolf) daraus ergeben sich halt die Konflikte.
Auf die Grundthemen reduzieren, au fein! ->

1) Enthaltsamkeit und Triebverzicht: Vampirismus war seit Bram Stoker eine durchsexualisierte Metapher. Stephenie Meyer bekennt ja offen und gerne, sich mit Vampir/Gothic Horror-Literatur nicht auszukennen. Die Motivgeschichte ist ihr so fremd, dass sie aus den Vampiren asexuelle Wesen macht. Der Vampirkuss ist ein sexueller Akt - so verwundert es nicht, dass die 'guten' Vampire 'Vegetarier' sind. Die Cullens lehren ihre Kinder Triebverzicht, der unartige Youngster, der Bella immer noch anknabbern will, wird freilich gescholten. Edward selbst steht noch nicht ganz über seiner vampirischen Natur und muss sich von Zeit zu Zeit am Riemen reißen - aber eben darum geht es ja. Deswegen, wie am Ende von New Moon verdeutlicht: Kein Vampirkuss vor der Ehe.

2) Homo-Erotik versus Homophobia: New Moon betreibt eine schamlose Ausstellung männlicher Körper. Die einen glitzern im Sonnenlicht, die anderen laufen schwitzend und fast nackt durch den dampfenden Wald; bevorzugt im vierseligen Caught In The Act-Modus - was der Film aber zum Teufel nicht zugeben kann: Hinter jedem dritten Baum gibt's da ein Jeans-Depot, damit die vier schnieken Jünglinge auch ja immer tight angezogen aus dem Dickicht zurückkehren können und sich vor allem ja selber untereinander nicht zu nahe kommen. Diese 'Gefahr' besteht ja ganz offensichtlich bei all ihren Körperspielchen, wie etwa beim Cliffjumping an der Küste. Auch hier: Meyer kann die Trieb- und Lust-Symbolik ihrer Monster-Chiffren nicht totschweigen, aber so gut wie möglich neutralisieren.

3) Gender-Diskurs in New Moon: Bella ist eine Protagonistin mit einer einzigen Eigenschaft - ihrer Liebe zu Edward. Mehr Figurenzeichnung wird ihr nicht zugestanden. Die Frau erhält ihre Sinnstiftung und Identität über den Anschluss an die männliche Elektrizität, oder anders - Edward kann sie nur nahe sein, indem sie sich in die männliche Domäne (Motorsport/Extremsport)/Gefahr begibt, diese aber nicht meistert. Sobald sie Herr der physischen Lage wäre, gäbe es keinen warnenden Edward mehr. Außerdem ist sie der männlichen Gewalt unterworfen: Wenn ein Vampir/Werwolf mal die Fassung verliert und die Frau halb tot schlägt/beisst, dann macht das nichts, denn es liegt ja in der Natur des wilden, ungezähmten Mannes. Schön demonstriert wird das an der Freundin eines Werwolfs mit halb zerstörtem Gesicht, die ihren Peiniger natürlich dennoch liebt. Fehlt noch, dass eben der weiter kommentiert: "Es tut mir genauso weh wie dir", oder dass sie ausweicht: "Er meint es ja nicht so, er liebt mich trotzdem".

Zusammengefasst: New Moon kastriert seine Monster-Chiffre, indem der Triebverzicht als charakterisierendes Element des guten Vampirs/Werwolfs ausgestellt wird, ein Entgleisen in ultra-patriarchalische Formen entschuldigt und jede Form abweichender Sexualität symbolisch und visuell tabuisiert wird, während das Frauenbild der Serie nicht mehr als eine inhaltliche Füllung via Abarbeitung an Männlichkeit anbietet.

Und darauf stehen Teenager. Was ist an diesem unreflektierten, ultra-reaktionären Mormonen-Märchen attraktiv?
Thema: 2012
Tao

Antworten: 25
Hits: 14.818
22.11.2009 15:43 Forum: Filme


Der Film ist dermaßen politisch korrekt und konservativ, dass mir die Haare zu Berge standen (und die sind lang). Nicht, dass ich von Emmerich etwas anderes erwartet habe, aber DAS... und wie würdelos mit den Figuren umgegangen wird (vor allem mit dem Zweit-Daddy). Kaum zu fassen, mit welcher Dialogzeile hier ein Film zuende geht, der sich als fucking epic verkauft. Errr... naja, Woody Harrelson war cool, die Explosion des Yellowstone Park atemberaubend, und das Telefonat zwischen Eijfor und seinem Filmdad sehr bewegend - ansonsten eben Emmerich-Krachbumm zum Schulterzucken; zum Glück ohne das Fremdschampotential von 10.000BC. Taugt für einen Kino-Abend mit Kumpels & Bier. Augenzwinkern
Thema: Thor
Tao

Antworten: 28
Hits: 13.824
22.11.2009 15:34 Forum: Filme


Inzwischen ist auch Ray Stevenson als Volstagg dabei. Kann nach Punisher ja nur besser für ihn werden. großes Grinsen
Thema: Predators
Tao

Antworten: 9
Hits: 4.146
17.10.2009 03:33 Forum: Coming Soon


Das ist ja fast eine philosophische Frage: Ist eine Neuerzählung eines einmal dargebotenen Stoffes bereits ein Remake? Oder ist der Stoff als abstrakte Grundkomponente nicht erst einmal völlig dehnbar und wird von jeder Interpretation, unabhängig von jeglicher Chronologie, nutzbar gemacht? Bei THE DARK KNIGHT würde wohl auch niemand von einem Quasi-Remake von BATMAN & ROBIN sprechen, nur weil der Film eine ähnliche Grundkomponente - den Protagonisten - hat.
Thema: Inglourious Basterds
Tao

Antworten: 55
Hits: 27.974
16.10.2009 12:24 Forum: Filme


Übrigens hier ein SEHR lesenswerter SPIEGEL-Artikel:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,643524,00.html

Ist schon was älter, aber what the heck. Augenzwinkern
Thema: Lars von Trier: ANTICHRIST
Tao

Antworten: 7
Hits: 3.370
16.10.2009 12:21 Forum: Filme


Die MannbeisstFilm-Kritik ist legitim, aber eigentlich völlig am Film vorbeigeschrieben. Sorry, Asokan. Zunge raus

Zitat:
Mir persönlich war die Story, die Aussage, die Message, was auch immer einfach nicht "groß" genug, als das sie derartige Deftigkeit benötigt hätte.
Was war denn für dich die Aussage oder Message?
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 182 Treffern Seiten (10): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH