DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 409 Treffern Seiten (21): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: True Grit (2010)
André

Antworten: 4
Hits: 3.197
30.03.2011 17:07 Forum: Filme


Ich konnte nirgendwo etwas darüber finden, darum mal hier der Versuch:
Habe "True Grit" im Kino geguckt. Nicht schlecht, aber nichts besonderes. Eine Interessante Sache ist mir aber aufgefallen: Jeff Bridges verwendet an (mindestens) zwei Stellen im Film "Unterschichten-Deutsch": "Es ist kleiner wie ich", "ich habe mehr wie er". Das Verwechseln von wie und als in der deutschen Sprache, welches leider bei viel zu vielen Leuten vorkommt, ist ja oft ein Hinweis auf einen niedrigen Bildungsstand. Zuerst habe ich mir gedacht: Es kann doch wirklich nicht sein, dass ein Synchronisationsstudio solch dämliche Fehler einbaut. Gegen Ende des Films konnte ich es mir aber einigermaßen erklären. Es wird erwähnt, dass Jeff Bridges wohl ziemlich ungebildet war und weder lesen noch schreiben konnte. Wenn der obige "wie/als"-Fehler darauf bezogen wäre, fände ich das eine ziemlich kreative Leistung der Synchronisationfirma. Weiß jemand, wie die entsprechenden Stellen in der Originalvertonung lauten? Eventuell sind dort ja auch absichtlich Sprachfehler eingebaut worden?
Thema: Indiana Jones 4 (Präfilmdiskussion)
André

Antworten: 116
Hits: 42.707
14.02.2008 01:09 Forum: Coming Soon


Hab den Trailer gesehen. Lief als Deutschlandpremiere vor "Rambo".

Spoiler ahead:




Erst ein "best-of" von Teil 1 bis 3, dann ein bisschen neues Kram aus Teil 4... in Erinnerung geblieben ist mir "Ich dachte, Sie sind Lehrer?" - "Ja. Teilzeit." ... oder so ähnlich. Sah ganz gut aus, ob der Film aber gut oder schlecht wird kann man daraus nicht erkennen!
Thema: Rambo 4
André

Antworten: 172
Hits: 51.391
13.02.2008 23:12 Forum: Filme


Zurück von "Rambo"!
Ich rufe zum Boykott auf!
Guckt euch den Film nicht im Kino an!

ACHTUNG SPOILER!


Er ist so DERMAßEN geschnitten - unangenehm!
Die ganzen krassen Szenen sind WEG!
Die komplette 50mm-Kanonen-Szene: WEG
Die Ausweidung des Bosses: WEG
Das aufgespießte Baby im Feuer: WEG
Durch Geschosse geteilte Soldaten: WEG
Das Kehle-Rausreißen: WEG
Zermatschen der Soldaten im Jeep: WEG
Diverse kurze, brutale Szenen: WEG

Es ist so eine unglaublich große Sauerei, wie erwachsene Leute in Deutschland im Kino bevormundet werden... ich fasse es nicht.

Boykottiert geschnittene Filme im Kino!
Nehmt ihnen die Kohle für so eine Stümperei!

In Amerika und Österreich(!) läuft der Film übrigens ungeschnitten.
Dank Österreich werden wir ihn auch ungeschnitten auf DVD bekommen.

Deutschland, ich hasse dich und deine Zensur.

Amen.

Der Film an sich: 7.0 (IMDB-Skala)
Etwas flach, aber doch sehr unterhaltsam. Die 90 Minuten vergehen wie nix! Gutes Ende!
Thema: I-Net Adressen die man unbedingt besuchen sollte
André

Antworten: 304
Hits: 135.128
26.02.2007 05:16 Forum: Laberecke


Zitat:
Original von Willow
PETAkillsanimals

Ich kann den Verein sowieso nicht wirklich leiden (weil ich allgemein etwas gegen Extremismus habe), aber die Seite ist der Abschuss, Kinderfänger und Terroristen sind das doch...


Von Peta2.de:

Liebe Mitstreiter,

tausend Dank, dass Sie sich in Zusammenhang mit der Werbetafel in New York und der entsprechenden Promotion für “PETA Kills Animals” an uns gewand haben.

Wir glauben, dass aus dem schäbigen Versuch, unsere Arbeit für die Tiere zu unterwandern, eine Menge Gutes erwachsen wird. Die Kampagne gegen PETA USA ist das Werk des Center for Consumer Freedom (CCF), einer Organisation, hinter der niemand anderer steht als der Zigarettenkonzern Philip Morris, Outback Steakhouse, der Fastfoodriese KFC (Kentucky Fried Chicken), Interessen der Holzindustrie, Rinderzüchter und andere Tierausbeuter, die Jahr für Jahr Millionen Tiere töten, nicht etwa aus Mitgefühl um ihnen Leid zu ersparen, sondern aus reiner Habgier. Diese Konzerne scheinen Angst zu haben vor unseren Fortschritten, die die Industrien mehr und mehr dazu zwingen, Tierschutzinteressen ernst zu nehmen. Sie hoffen, Menschen davon abbringen zu können, sich für Belange der Tiere einzusetzen und geben daher für Anzeigen wie „PETA Kills Animals“ Millionen aus. Um mehr über das CCF zu erfahren, über die die Zeitschrift USA Today kürzlich urteilte, sie sollten sich lieber umbenennen in FatforProfit.com (FettfürProfit), schauen Sie bitte auf die folgenden Websites:

http://www.ConsumerDeception.com
http://www.CitizensForEthics.org/activit...aign.php?view=3
http://www.Prospect.org/web/page.ww?sect...&articleId=8984

PETA kann sich keine riesigen Werbetafeln auf dem Times Square in New York leisten, daher sind wir dankbar für jede Gelegenheit, um das Problem der Tierüberpopulation anzusprechen. Wir stehen ganz vorne, an vorderster Front in dem Kampf, die Flut unerwünschter Hunde und Katzen zurückzudrängen, und wir benötigen dazu Ihre Hilfe.

Wir verstehen und teilen Ihre Frustration über das Tierleid im Zusammenhang mit dem massiven Überpopulationsproblem in den USA. Jedes Tier verdient eine Chance, in einem verantwortungsbewussten und dauerhaften Zuhause gedeihen zu dürfen, aber bedauerlicherweise haben Züchter, Zoohandlungen und Menschen, die ihre Haustiere nicht sterilisieren oder kastrieren lassen, ein enormes Problem der Überpopulation verursacht, das Tierheime zwingt, alljährlich Tausende von Hunden und Katzen einzuschläfern. Annähernd 8 Millionen Tiere werden Jahr für Jahr in US-amerikanische Tierheime gebracht und die Hälfte davon wird eingeschläfert, nur weil sie nicht vermittelt werden konnten. Tierheime mit unbeschränkter Aufnahme, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Tiere in Sicherheit zu bringen und von den Straßen zu holen, haben keine Wahl. Sie können sich nicht einfach von den Opfern der Überpopulation abwenden. Bitte lesen Sie mehr dazu unter http://www.helpinganimals.com/Factsheet/...sp?ID=39<br />
Unsere Mitarbeiter in den USA arbeiten unermüdlich daran, herrenlose Tiere aus schlimmen Verhältnissen herauszuholen und sie vor Vernachlässigung zu retten (http://www.PETA.org/feat/cap/). Dafür kriechen sie durch Abwasserkanäle, suchen Schrottplätze ab, klettern auf Bäume und springen zwischen fahrende Autos, um gefährdete Tiere zu erreichen und sie in Sicherheit zu bringen. Während Flutkatastrophen, Stürmen und anderen Unwettern sind wir draußen, um zu jeder Tages- und Nachtzeit Leben zu retten.

Wir betreiben kein traditionelles Tierheim. Während manche der geretteten Tiere entlaufene Haustiere sind, die wir zur großen Freude ihrer Besitzer wieder mit ihren Familien vereinen können, sind die meisten aber heimatlose Tiere. Gesunde und vermittelbare Tiere werden entweder von uns selbst aufgenommen oder sie werden in Pflegefamilien oder Tierheime gebracht und von dort aus vermittelt. Viele Tiere, die zu uns gelangen, sind allerdings buchstäblich gebrochene Wesen und für sie ist das Einschläfern zweifelsohne die humanste Alternative. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unser Faktenblatt unter http://www.PETA.org/mc/factsheet_display.asp?ID=39.

Um nur einige der zahlreichen Fälle zu schildern:
Als die Explosion eines Stromleitungstransformators in den USA einen großen Schwarm Stare verbrannte, war PETA die einzigste Organisation, die den Vögeln rasch zu Hilfe eilte. Wären unsere ausgebildeten Mitarbeiter nicht imstande gewesen, dem Leiden der Stare durch Einschläfern ein Ende zu bereiten, hätten die verletzten Vögel tagelang schrecklich gelitten, bevor sie einem schmerzhaften Tod erlegen wären.
Eine Familie, die kein Geld hatte, um ihr verletztes Tier beim Tierarzt behandeln zu lassen, wandte sich Hilfe suchend an uns nachdem ihre Katze schwer verletzt nach Hause gekrochen kam, da sie von einem Rudel Hunde angefallen worden war. Wir konnten helfen und die Katze wurde auf friedvolle Weise von ihren unvorstellbaren Schmerzen erlöst.

PETA bietet Tierhaltern, die finanziell nicht in der Lage sind, einen Tierarzt aufzusuchen wenn ihr Tier unheilbar krank ist und leidet, einen kostenlosen Euthanasie-Service an. Wir wollen nicht, dass Tiere vor sich hinsiechen müssen, nur weil ihre Besitzer nicht den Tierarzt für die Euthanasie bezahlen wollen oder können.

Bitte bedenken Sie, dass Tierschutzorganisationen in den gesamten Vereinigten Staaten die unglückliche und häufig undankbare Aufgabe zufällt, hinter einer verantwortungslosen Gesellschaft aufzuräumen. Zu viele Menschen verkennen die Notwendigkeit des Kastrierens und Sterilisierens ihrer Tiere, was dazu führt, dass alljährlich Abermillionen unerwünschter oder herrenloser Tiere geboren werden. Tierheime öffnen diesen "Wegwerf"-Tieren ihre Pforten, die sonst lautlos leiden würden, während die Gesellschaft wegschaut. Es ist traurig, dass viele dieser Tiere niemals ein Zuhause finden, jedoch ist das Einschläfern eine von Mitgefühl geprägte Maßnahme, ergriffen von Menschen, die gezwungen sind, Tag für Tag schwere Entscheidungen zu treffen.

Sie stimmen sicher mit uns überein, dass der beste Weg, das Leben obdachloser Tiere zu retten der ist, ihre Zahl durch Kastrationsprogramme zu reduzieren. PETA hat deshalb eine mobile SNIP Klinik (Spay and Neuter Immediately, Please – bitte lassen Sie sofort kastrieren/sterilisieren), die billige und kostenlose Kastrationen und andere OPs in Gegenden mit Niedrigverdienern und sozialen Brennpunkten anbietet (http://www.HelpingAnimals.com/i-nobirth-snip.html). Dadurch war es uns möglich in den letzten Jahren knapp 25.000 Tiere zu kastrieren. Aufgrund der großen Zahl herrenloser Haustiere ist das Adoptieren eines Tieres aus einem Tierheim der einzige verantwortungsbewusste Weg, wenn man sich ein Tier anschaffen möchte (http://www.PETA.org/factsheet/files/Fact...splay.asp?ID=29).
Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was PETA für Haustiere tut, und wie Sie helfen können, schauen Sie bitte auf die folgenden Websites:

Obdachlose Tiere retten: http://www.HelpingAnimals.com/i-nobirth.html
Noch mehr Möglichkeiten, um Hunden und Katzen zu helfen: http://www.HelpingAnimals.com
Werden Sie ein Aktivist für die Tiere: http://www.AnimalActivist.com

Noch einmal vielen Dank, dass Sie uns geschrieben haben und für Ihr Mitgefühl für die Tiere. Wir hoffen, dass diese Informationen Ihnen weiterhelfen konnten, und freuen uns, Sie an unserer Seite zu wissen, wenn es darum geht, Tierleben zu retten!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr PETA-Team
http://www.PETA.org
Thema: Katja for RTV Titelgirl!
André

Antworten: 20
Hits: 10.472
11.05.2006 12:44 Forum: Laberecke


Sie ist wieder auf 1 smile
Thema: Katja for RTV Titelgirl!
André

Antworten: 20
Hits: 10.472
06.05.2006 17:16 Forum: Laberecke


Katja-Mausi ist auf Platz 1! Yeah! smile
Thema: Katja for RTV Titelgirl!
André

Antworten: 20
Hits: 10.472
RE: Who the heck is Katja? 02.05.2006 23:29 Forum: Laberecke


Zitat:
Original von mermaidwaiting
Das wäre theoretisch eventuell unterstützenswert... sofern ich wüsste wer Katja ist.

Bissi Erläuterung?


Klick doch einfach mal auf den Link, dann siehst du, wer Katja ist smile

So etwas "Aussergewöhnliches" hab ich jedenfalls noch nie auf nem Zeitschriftencover gesehen! Augenzwinkern
Thema: Katja for RTV Titelgirl!
André

Antworten: 20
Hits: 10.472
Katja for RTV Titelgirl! 02.05.2006 23:10 Forum: Laberecke


Die Zeitschrift RTV sucht das "Titelgirl 2006".

1854 junge Frauen wollen auf den rtv-Titel.

(Mehr Infos: http://www.rtv.de/static_titelgirl.php )


Ganz weit vorn (momentan Platz 2) ist Katja!

http://www.rtv.de/titelgirl/katja5.html


Bitte für Katja abstimmen, wir wollen sie auf dem Titel der RTV!!!

Laut neuer Regel könnt ihr so oft abstimmen, wie ihr wollt, also
einfach Cookies im Browser löschen und wieder und wieder für Katja abstimmen!

Katja for RTV Titel!!! Das wäre der Hammer! :-))
Thema: V wie Vendetta (V for Vendetta)
André

Antworten: 63
Hits: 31.991
10.04.2006 09:34 Forum: Filme


Zitat:
Original von Ulthar
könnte erklären warum er mir genauso "gut" gefällt wie alles von Michael Moore. geschockt cool


Ich find die Michael Moore Sachen gut... sicherlich gibts auch da immer ein paar käsige bis fragwürdige Szenen ("Look Mr. Heston, this is her, this is the girl" *mit dem Mädchenfoto wink*), aber insgesamt stimmen die Aussagen und Feststellungen in seinen Filmen. - Ist halt Ansichtssache. Ob man generell sagen kann, wer Michael Moore Dokus mag, mag V und andersrum? Man weiss es nicht...
Thema: V wie Vendetta (V for Vendetta)
André

Antworten: 63
Hits: 31.991
09.04.2006 23:38 Forum: Filme


Spitzen Film! 9/10 bis 10/10!

Die wichtigsten Gründe für die hohe Bewertung:

- Eine wichtige Message wird im Hollywood-Style einem Massen- bzw. Popcornkino-Publikum unterbreitet. In diesen Film geht der kapitalistische Schlipsträger, für den die Welt in der er lebt noch in Ordnung ist, um 'mal wieder nen guten Actionfilm' zu sehen und wird dann mit einer anspruchsvollen Message überrumpelt, die er vielleicht nicht sofort verstehen wird, aber die trotzdem ankommt (hoffe ich). Er erwartet vermutlich einen Action-Klopper-Film ala Matrix 3 und bekommt stattdessen einen guten Film!

- Der Film beschränkt den Popcorn-Kino-Faktor auf ein nötiges Minimum (es gibt relativ wenige der nervenden Kampfsport-Messerwerf-Kampfszenen und dann als Krönung noch die Entschuldigung des Regisseurs dafür aus dem Mund eines Schauspielers: "Was soll dieser Karate-Dreck?") - gut gemacht!

- Für mich ist der Film eine Michael Moore Dokumentation im Spielfilmkleid.

Fazit: Punk is not dead! Unbedingt anschauen und seine eigenen Schlüsse ziehen!

Mehr davon! smile
Thema: Linkprobleme
André

Antworten: 5
Hits: 4.136
28.03.2006 14:20 Forum: Anregungen / Fragen / Kritik zur Homepage


Ich hatte auf unserem Server glaube ich auch http://www.forum.dieseher.de als Domain eingerichtet, kann sein, dass das auf dem neuen Server noch fehlt. Lässt sich aber einfach einrichten, dann kannst du dir die Arbeit ersparen, die ganzen Links zu ändern!
Thema: Elvis has left the building!
André

Antworten: 0
Hits: 6.692
Elvis has left the building! 19.03.2006 02:33 Forum: Nachrichten / Ankündigungen / Informationen


Nach langer, eingehender Überlegung haben wir uns nun doch dazu entschlossen,
DieSeher.de an eine andere Administration zu übergeben. Dieser Schritt begründet sich hauptsächlich im Mangel an Zeit,
sich diesem Projekt noch in vollem Umfang widmen zu können.
Da wir wissen, dass dieser Umstand nicht von Lob gekrönt sein wird und wir weitere schwerlastige Diskussionen vermeiden wollen,
weil es uns so schon nicht gerade leicht gefallen ist, haben wir diesen direkten Weg gewählt. Soviel zur schlechten Nachricht.
Die gute Nachricht: DieSeher.de wird weiterleben, nur auf einem anderen Server und unter anderer Leitung (dazu später mehr).
Innerhalb der nächsten Woche wird das komplette Projekt umziehen. Sobald der Umzug abgeschlossen ist,
gehen alle Rechte und Pflichten an die neue Administration über. Dieser Umstand sorgt mit anderen Worten dafür,
dass wir (Sören und André) zukünftig weder Ansprechpartner bei Problemen sind, noch sonstige Funktionen bezüglich DieSeher.de inne haben
und auch im Forum keine administrativen Aufgaben mehr übernehmen werden. Wir bleiben dort jedoch als normale User registriert und sind
somit nicht ganz aus der (virtuellen) Welt verschwunden, weshalb wir uns hiermit auch nicht dramatisch verabschieden.
Über alles Weitere werden wir sicher zukünftig im Forum diskutieren können.
Wir hoffen, ihr habt Verständnis für diesen Schritt und seid auf die Zukunft der Seite genauso gespannt wie wir!

Weitere Details folgen, sobald sie sich ergeben.

In diesem Sinne, 'keep on sehing'!

André & Sören
Thema: "Filmfehler" in Musikvideos
André

Antworten: 44
Hits: 34.862
07.02.2006 10:32 Forum: Musik & Musikvideos


Im neuen Depeche Mode Video "Suffer Well" spiegelt sich am Anfang, als Dave die Tür der Limo aufgemacht wird, die Kamera in der Scheibe! smile
Thema: Laaangsaaaaam!
André

Antworten: 47
Hits: 16.693
19.01.2006 21:14 Forum: Anregungen / Fragen / Kritik zur Homepage


Leider hat die Support-Anfrage an unseren Hoster bezüglich des Performance-Problems bisher noch keine Antwort ergeben... da habe ich einfach mal auf gut Glück selbst Hand angelegt und die Servereinstellungen auseinander genommen. Ich habe jetzt diverse "Tuning-"Einstellungen der Webserver-Software verändert. Auf den ersten Blick ist jetzt alles wieder schneller, wir sollten aber mal beobachten, ob das auch so bleibt. Offensichtlich waren (sind) mittlerweile soviele Benutzer auf DieSeher.de (und Unterseiten) gleichzeitig aktiv, dass der Webserver mit der Standardeinstellung nicht mehr performant lief.
Ich hoffe, ich konnte das Problem mit den angepassten Performance-Einstellungen jetzt lösen, ansonsten stehen wir wieder am Anfang des Problems! Augenzwinkern
Thema: Die ultimative Kinogänger-Liste
André

Antworten: 6
Hits: 4.751
10.01.2006 13:44 Forum: Smalltalk


20. Der Kenner
Erklärt seinen unwissenden Freunden zB bei Terminator2 oder Zurück in
die Zukunft2 erst WÄHREND des Films den ersten Teil ganz ausführlich.
Ähnlich schlimm auch bei Originalfassungen der Typ, der für seine
Freundin simultan übersetzt.

21. Der Popcorn-Spezialist
Sucht jedes Popkorn vom Grund der Tüte und zerdrückt es genüßlich mit
der Zunge bei offenem Mund. Und das ganze in so großen Abständen, da
es für den ganzen Film reicht. Ist eigentlich ein guter
Surround-Effekt, wenn es zum Film gehören würde...

22. Die Lachwurz
Findet schon die megaschlechte Zisssssch-Werbung und den Vorspann
urkomisch. Lacht (eher: brüllt) Dir bei jedem noch so kleinen Gag
voll
ins Ohr. Kann sich kaum im Sitz halten, zappelt ständig vor, zurück,
links, rechts. Kichert noch lauthals, wenn der Gag schon lange vorbei
(und der Rest des Kinos schon wieder still) ist. Lacht immer genau so
laut und lange, daß man den Dialog direkt nach dem Gag garantiert
nicht mitkriegt. Zwischenrufe wie "super!" oder "das gibt's doch
nicht!" sind obligatorisch.

23. Der Oh-Oh-Typ
muß ganz kurz, bevor etwas entscheidendes passiert - die Kugeln
fliegen dem Helden schon zu / das Auto hängt schwankend über dem
Abgrund / das Seil beginnt langsam zu reißen und sich aufzulösen /
eine Frau wird von 10 schmierigen Typen umzingelt und jeden Moment
überfallen / etc. etc. - mit einem lauten "Oh-Oohh" das ganze Kino
darauf aufmerksam machen, daß es gleich zur Sache geht.
Wahrscheinlich
ist er/sie nur besorgt, daß auch ja keiner einen Herzinfarkt oder
ähnliches bekommt, ob der irrsinnig plötzlich eintretenden
Todesspannung.

24. Der Ich-lebe-hinterm-Mond-habe-
aber-trotzdem-mitbekommen-daß-ein-guter-Film-läuft-Typ
Der will zum Beispiel bei TITANIC (wo es nun wirklich die Spatzen von
den Dächern pfeifen, daß es da wahnsinnig zugeht) eine Stunde vor
Vorstellungsbeginn noch Plätze in der letzten Reihe Mitte reservieren
(wieso weiß ich nicht, da das ja eh nicht die besten Plätze sind...)
und wundert sich dann, daß dies (seit Tagen schon) nicht mehr möglich
ist. Hat er vielleicht doch schon einen ganzen halben Tag vorher eine
Reservierungsnachricht (auf dem AB) hinterlassen, ist er an der Kasse
ganz entzetzt, daß sich seine reservierten Plätze "ganz vorne" in der
Mitte des Saales befinden, worüber man natürlich jetzt erst mal
ausgiebigst diskutieren sollte...
Die Lernfähigkeit bei diesem Typ konnten wir leider noch nicht auf
längere Zeit prüfen - aber es zeichnet sich im Allgemeinen keine ab.
Da wäre halt manchmal ein einfaches "Hmm - war ich wohl zu spät dran
und das nächste Mal bin ich schlauer" angebracht als lange
Diskussionen... Denn "der frühe Vogel fängt den Wurm".

25. Der Kassenterrorist
Der Kassenterrorist steht grundsätzlich vor mir an der Kinokasse, 30
Sekunden bevor der Film beginnt. Obwohl wir schon mindestens 30 min
in
der Schlange wartet, weiß er immer noch nicht, in welchen Film er
will
/ in welchem Kino sein Film läuft. Besonders ärgerlich im UFA-Palast
oder sonstigen -plexen mit Kino 1 - 97. Kommt er endlich zu Stuhle
und
weiß, wo er hin will, beginnt er eine Grundsatzdiskussion mit dem
Kassierer / der Kassiererin:
a) "Wieso vergeben Sie meinen Stammplatz an andere ?"
b) "Ist wirklich nichts mehr frei ? Schauen Sie doch nochmal !"
c) "Wieso bekomme ich als 95jähriger, katholischer, verheirateter
Priester mit 10 unehelichen Kindern keine Ermäßigung ?"
d) "Ich bin Student der Veterinärmedizin im 26. Sylvester, ohne
Studentenausweis. Im Kino X in Y bin ich aber immer für EUR 5.- auch
ohne
Ausweis 'reingekommen!"
e) "Wieso ist das denn hier so teuer ? Bei meinem letzten Film 1965
in
Castrop-Rauxel legte ich 3 DM hin und bekam noch was raus !?"

26. Der Zuspätkommen-macht-ja-nichts-Typ
Dabei handelt es sich häufig um Paare (Studenten um die 30), die
schon
seit Jahren regelmäßig nur in kleinere Kinos gehen und trotzdem
wieder
nicht daran gedacht haben, daß es keine Werbung gibt. Wer so mit
seiner Soziologie-Dimplomarbeit beschäftigt ist, kann daran nicht
auch
noch denken. Vielleicht verwechseln sie den Kinobesuch auch mit der
sit-in-Feier bei Ulli, wo es schick ist, zu spät zu erscheinen. Mit
einem gezielten Spurt in die erste Reihe -leicht gebückt an der
Leinwand vorbei - versucht unser Pärchen ca. 15 Minuten nach
Filmbeginn nur nicht aufzufallen. Völlig erschöpft und noch außer
Atem
vom Jogging von der U-Bahn bis zum Kino, sinkt man in den Sessel,
küßt
sich, lacht und freut sich darüber, es "gerade noch geschafft zu
haben", "Stell dir mal vor, wir hätten die U-Bahn nicht erwischt."
Nachdem die Garderobe umständlich abgelegt wurde, muß nun erstmal
darüber diskutiert werden, was man bisher auf der Leinwand verpasst
haben könnte: "Meinst du Johnny Depp ist sein (Al Pacinos) Boß?" -
"Donnie Brasco"

Noch zwei Zitate:

"Manchmal wünscht man sich einen Kinoschein, der einem die Reife
bezeugt im Kino sitzen zu können, ohne seine Mitmenschen zu stören."

"Das Schlimmste am Kino ist, daß auch andere reindürfen."


Edit:
Einer ist mir noch eingefallen:

27. Das Comedy-Ass
Er träumt schon lange von einer grossen Karriere als Stand-Up-Comedian auf einer grossen Bühne, hat den grossen Durchbruch jedoch noch nicht geschafft. Bis zu diesem Kinoabend! Noch vor dem Film will er endgültig aus dem Alltag ausbrechen und den Durchbruch zum Megastar schaffen. Dieser Kinoabend soll für immer als bahnbrechend in seiner Erinnerung bleiben. Bei dem seit einiger Zeit eingeblendeten Hinweis, dass das Mitbringen von Kameras sowie das Abfilmen des Films strengstens verboten ist, sieht das Comedy-Ass seine riesen Chance auf den Durchbruch und schmeisst direkt nach dem Leinwandhinweis mit ca. 100 db den absolut abgefahrenen, originellen, noch nie vorher gehörten Megaknallerwitz "MENSCH ULLI, PACK DIE KAMERA WEG!!" in die Menge. Sich kaum noch selber halten könnend
ob des wahnwitzigen Schenkelklopfers sieht er vor sich das gesamte Kinopublikum toben. Der ganze Saal kurz vorm totlachen, Ohnmachtsanfälle, hier und da ein lautes "Der Mann gehört ins Fernsehen!!"... Dann erwacht das Comedy-Ass langsam aus seinem parallelen Witz-Universum und muss der Wahrheit knallhart ins Auge sehen: Das Saal pennt und war leider NICHT der letzte Kinosaal der Welt, der seinen Mega-Joke noch nicht gehört hat.
Thema: Die ultimative Kinogänger-Liste
André

Antworten: 6
Hits: 4.751
Die ultimative Kinogänger-Liste 10.01.2006 13:44 Forum: Smalltalk


Selten soviel traurige Wahrheit in einem Text gelesen!

Die ultimative Kinogänger-Liste

1. Der Laser-Yuppie
Er hat den Laserpointer seines Vaters gestohlen, um damit im Kino
wahnsinnig lustige kleine Lichtpunkte auf die Leinwand zu
projizieren.
Schwer zu ermitteln, wenn jedoch gefunden, an dem blaugehauenen Auge
zu erkennen. Die etwas abgeschwachte Version dieser supercoolen Typen
hört mit den Lichtspielereien auf, wenn der Film beginnt.

2. Der Applaus-o-mat
Meist geistig leicht zurückgeblieben. Applaudiert, pfeift und lacht
bei Knutschszenen, Massenmassakern, stimmungsvollen Kamerfahrten
durch
Galaxien oder anderen unpassenden Gelegenheiten als einziger im Saal.

3. Der Rezitator
Er hat den Film schon mindesten sechzehnmal gesehen und erklärt
lauthals, was als nächstes passiert, was als nächstes gesagt wird
oder
wer als nächstes umgebracht / geheiratet / angeklagt oder zum Leben
erweckt wird oder wann eine gelungene Pointe kommen wird.
Von jener Gruppe wurde auch der beliebte Satz kreiert: "Ach das wird
total geil jetzt, pass auf" (etwa 100 dbA).

4. Der superschlaue Kenner
Hat den Film noch nicht gesehen, weiß alles schon vorher und muß
seine
Mitmenschen UNBEDINGT an seiner Weisheit teilhaben lassen. Egal, ob
im
"Rosenkrieg" ein lautes "das ist der Hund" bei der Mahlzeit der Roses
gerufen wird, oder ob ein völlig offensichtliches "der wird gleich
gerettet" zum Nachbarn gebrüllt wird. Der Typ NERVT, egal wie
beeindruckend seine Vorhersage ist !

5. Der Grobmotoriker
Sitzt immer genau hintendran und rammt in regelmäßigen Abständen und
zunehmender Wucht seine Knie und/oder Füße an die Lehne des vor ihm
liegenden Sessels, so daß man fast aus dem Sitz geschleudert wird.
Wird nach Ermahnung meist nur noch schlimmer.

6. Der Wieso-das-jetzt?-Typ:
Scheint bei den Filmen grundsätzlich an was anderes zu denken und
kokettiert dann mit seiner Unwissenheit. Das führt dann dazu, daß er
bestimmt nicht mitbekommen hat, daß der Typ, der jetzt in der
Blutlache liegt, kurz vorher vor aller (anderen) Augen unter heftiger
Teilnahme der Surround- und LFE-Kanäle erschossen wurde. Ergebnis ist
dann jedenfalls immer eine ausführliche Erklärung des ihn
begleitenden
Freundes. Findet man auch häufig unter Nicht-Trekkern, die überredet
wurden, in FIRST CONTACT zu gehen, und die keine drei Sekunden warten
können, bis ihre Frage, was z.B. Warp, Holodeck, Borg usw. ist,
erklärt wird.

7. Das Talkshow-Pärchen
Wie der Name schon verrät, sind es zwei Personen, die sich während
des
Films ausführlich und in intellektueller Tiefe über die soeben
gezeigten Szenen unterhalten. Alternativ unterhalten sie sich auch
über ein anderes Thema ihrer Wahl. Es ist egal, ob es sich dabei um
ein Liebespaar oder nur zwei "dicke Freunde" handelt.

8. Der Steife aus der alten Schule
Lümmeln will gelernt sein. Witzigerweise ist Lümmeln im Kino sogar
eine Form der Höflichkeit. Nicht so bei manchem Zwei-Meter-Menschen.
Er setzt sich prinzipiell VOR einen und aufgrund seiner guten
Erziehung ist es ihm auch nicht gestattet, sich im Sessel zu lümmeln,
nein, er muß KERZENGRADE sitzen. Seltsamerweise schaffen es sogar
manche kleinwüchsigen Leute, so steif dazusitzen, daß sie einen Teil
der Leinwand verdecken.

9. Der Vorbeuger
Kommt selten vor, aber hin und wieder KOMMT er vor. Er beugt sich,
offenbar um die Leinwand besser sehen zu können, nach vorne, anstatt
sich im Sessel hinten anzulehnen. Derjenige, der hinter ihm sitzt,
hat
dadurch IMMER die Silhouette eines Hinterkopfs im Bild. Derjenige,
der
vor ihm sitzt, hat seinen Atem in Nacken.

10. Der (Vor-, Nach-)Pubertäre
Ein weites Feld und altersmäßig erstaunlich wenig eingeschränkt. Umso
weiblicher, umso schlimmer. Darunter fallen die Kicher-Kinder, die
bei
Szenen mit nur dem geringsten sexuellen Inhalt sofort anfangen zu
grunzen und zu lachen. Dabei werden die verschiedenen Protagonisten
(zum Beispiel Darsteller, deren Nachname DiCaprio lautet) noch
lautstark in "süß" und andere entscheidende Kategorien eingeteilt.
Das
ist ein weites Feld, darunter fällt freilich auch der Popcorn-Werfer,
teilweise auch der Laser-Yuppie (siehe oben), der Typ, der ständig
aufs Klo rennt oder im zehnminütigen Takt für Nahrungsaufnahme sorgen
muß...

11. Die Fummel-Tussie
Kaum einfach mal zwanglos ins Kino eingeladen, einfach "just for
fun",
weil Kino zu zweit oft wegen nachfolgender Gespräche interessanter
ist, grabscht sie den harmlosen maskulinen Kinogänger kurz nach
Verdunkelung an, wirft sich ihm in den Arm (der dann sofort mangels
Blutzirkulation einschläft), zeigt nicht das geringste Interesse für
den Film, verlangt gleiches von dem Partner und reagiert mit völligem
Unverständnis, wenn der Ärmste hin und wieder seine Aufmerksamkeit
dem
Film widmet.

12. Der Knoblauch-Typ
Er war mit seinen Kumpels zur Einstimmung auf den schönen Filmabend
vorher noch in einem Restaurant, das Knobi in die Speisen tut. Da
hilft das größte Kino nichts. Netterweise bieten nun manche Kinos als
Kino-Knabberei nicht nur ungefährliches Popcorn, sondern auch
Mais-Chips mit einer Knoblauchtunke an, die dann selbst einem
Knoblauch-Fan wie mir den Atem raubt.

13. Der Selbstspoiler-Maniker
Fragt unentwegt, warum was wie geschehen wird und wie es jetzt
weitergeht. "Kommt der jetzt?", "Ist der tot?", "überlebt der?",
"geht
der jetzt?"... Die niedrige Intelligenz dieser "Frager" zeigt sich
oft daran, daß sie diese Fragen auch dann stellen, wenn man den Film
selbst noch gar nicht gesehen hat. Die Leute sind so versessen
darauf,
sich selbst zu spoilen, daß sie dann auch mit absolutem Unverständnis
reagieren, wenn man diese Fragen grundsätzlich NIE beantwortet.

14. Der Flüssigkeits-Umsetzer
Er zeichnet sich durch einen enormen Flüssigkeitsumsatz aus. In jeder
Vorstellung muß er sowohl mehrfach Flüssigkeit, meist in Form von
Bier, heranholen, als auch diese in Form körperlicher Abfallprodukte
wieder wegbringen. Dabei scheint er es zu genießen, daß er sich
zwischen den Reihen durchschlängeln muß und dabei die anderen
Kinogänger dazu zwingt, ihm Platz zu machen. Die Häufigkeit des
Auftretens dieses Typs ist umgekehrt proportional zum
Sitzreihenabstand, denn wo genug Platz ist, macht das Stören weniger
Spaß.

15. Die Erwachsene
Meist eine Dame etwas erwachsenen Alters, die bei jeder Szene, die
irgendwie erotisch, erschreckend oder was auch immer ist, jedesmal
einen deftigen Stöhner abgibt, als ob sie sich in der Brunftzeit
befindet und auch jeden mit ihren großartigen Weisheiten ("bei einer
Körpertemperatur von unter 26 Grad hört das Herz auf zu schlagen..."
-
als ob man nicht sieht, daß da ein Haufen Wasserleichen rumtreibt,
bei
welcher Temperatur sie dann genau gestorben sind ist dann ja wohl
eher
egal). Und das ewige "Leonardo, was ein Mann, haaaaaach,
<kicherkicher>, und die Frau 2 Sitze weiter und, und, und..."

16. Die Verängstigte
Hält sich bei fast jeder Szene, wo's spannend/gruslig/sonstwas werden
könnte, die Hände vor's
Gesicht, klammert sich an ihren Freund/Ehemann, bibbert rum, kreischt
bei Schrecksekunden laut auf (sodaß sich alle anderen darüber mehr
erschrecken, als über den Film), kriegt so nur die Hälfte des Filmes
mit, fand ihn aber danach "unheimlich spannend".

17. Der Ich-gehe-einmal-in-20-Jahren-ins-Kino-Typ
Lacht bei der Langnese-Reklame (ja, sogar bei der, die am Strand
spielt und Mitte der 80er zum erstenmal gezeigt wurde) und macht in
der Pause zwischen Werbung und Film entweder den immer wieder
lustigen
Scherz "So, Schatz, jetzt ist der Film zu Ende, jetzt können wir
gehen" oder meckert darüber rum, wie lange doch die Werbung sei, das
könnte doch gar nicht sein, das sei ja schrecklich. Stört dann später
im Film aber immerhin nicht überdurchschnittlich, leider ist es aber
höchstwahrscheinlich, daß er sich in einem Kino mit vernünftiger
Ton-Anlage beschweren wird "Das ist viel zu laut !".

18. Der
Ich-habe-das-mit-den-Platzkarten-immer-noch-nicht-begriffen-Typ
Setzt sich in einem Kino mit Platzkarten am vollsten Tag beim
beliebtesten Film auf den falschen Platz. Fängt dann beim Eintreffen
der richtigen Karteninhaber langwierig an, zu diskutieren. Meist
steht
er genau dann endlich auf, wenn der Film schon angefangen hat. Und Du
kannst wetten, daß es genau vor Dir passiert.

19. Der Nacherzähler
Wiederholt nach spannenden Szenen nochmal lauthals, was gerade für
alle deutlich sichtbar auf der Leinwand passiert ist, meist lautstark
begleitet von blödem Lachen: "Höhö - Bumm - voll explodiert der
Todesstern...".

(...to be continued...)
Thema: Witze
André

Antworten: 827
Hits: 269.986
04.01.2006 11:17 Forum: Laberecke


Unterschied zwischen Mut und Coolness:

Mut = mitten in der Nacht besoffen heim kommen, Deine Frau steht
da und wartet auf Dich mit einem Besen in der Hand und Du fragst:
Bist noch am Saubermachen oder fliegst Du noch irgendwo hin?

Coolness = mitten in der Nacht besoffen heim kommen, Du duftest nach
Parfum und hast Lippenstift am Hemd, Du haust Deiner Frau einen auf den
Arsch und sagst: "Du bist die Nächste...!"
Thema: neuer chat
André

Antworten: 86
Hits: 27.052
27.12.2005 11:46 Forum: Anregungen / Fragen / Kritik zur Homepage


Zitat:
Original von R.T.
Das wurde ja leider wieder rückgängig gemacht, weil angeblich einer davon das PW als Chatnamen eingegeben hat.


Mit soviel Dämlichkeit kann natürlich der grösste Sicherheitsexperte nicht rechnen! ;-)

Ich finde, die Mods sollten untereinander absprechen, wer ein Mod-Passwort bekommt.
Thema: neuer chat
André

Antworten: 86
Hits: 27.052
26.12.2005 21:55 Forum: Anregungen / Fragen / Kritik zur Homepage


Mods können die sofort bannen - vorausgesetzt, die Mods sind online.
Thema: Die Nackte Kanone
André

Antworten: 3
Hits: 3.803
Die Nackte Kanone 20.12.2005 14:39 Forum: Filmfehler


Mir ist etwas bei "Die Nackte Kanone" Teil 1 aufgefallen.
Frank ist mit seiner Angebeteten daheim, sie nimmt seinen Zeigefinger und lutscht daran. In dieser Szene meine ich, dass Frank zu ihr sagt (kenne nur die englische Fassung) "Ich habe noch NEUN weitere!". - Irgendwie geht da bei mir der Witz verloren... müsste er nicht sagen "Ich habe noch ZEHN weitere", damit das ganze zum Joke wird?
Sagt er das evtl. sogar in der deutschen Fassung?

NEUN wäre total unlustig und überflüssig, ZEHN wäre ein netter Kalauer.
Was ist da also schief gelaufen?
Hoffentlich hab ich das nur falsch verstanden! ;-)
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 409 Treffern Seiten (21): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH