DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.010 Treffern Seiten (101): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
30.06.2020 09:57 Forum: Laberecke


Midway

Nach den ersten 15 hingeschluderten Minuten war ich kurz davor auszumachen - nervige Charaktere und schlechte Greenscreen-CGI-Kulissen, das muss nicht sein. Letztlich hat's sich aber doch gelohnt dranzubleiben. Die letzte Stunde des Angriffs in Midway ist packend und spannend umgesetzt. Auch die Effektschlachten sind erträglich. Am Ende gibt's zwar noch den für Roland Emmerich üblichen Pathos, aber bis dahin hat's wenigstens ordentlich gekracht.
Thema: Joel Schumacher
Profisucher

Antworten: 1
Hits: 105
24.06.2020 07:28 Forum: In Memoriam


Joel Schumacher mag nicht der beste Regisseur der Welt gewesen sein, nichtsdestotrotz haben seine Werke immer großen Unterhaltungswert besessen - selbst seine Batman-Filme kann man mit einigem Augenzwinkern (und etwas Bier) goutieren.

R.I.P.
Thema: Ian Holm
Profisucher

Antworten: 1
Hits: 107
24.06.2020 07:26 Forum: In Memoriam


Sehr schade! Toller Schauspieler! Aber ein gutes Alter hat er erreicht!

Etwas verwundert hat mich nur, wie wenig er in den einschlägigen deutschen Medien in Retrospektiven gewürdigt wurde - aber Filme wie "Alien" oder die "Herr der Ringe"-Trilogie sind halt auch eher Indie-Produktionen...
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
10.05.2020 17:03 Forum: Laberecke


Rambo: Last Blood

Stallone wollte es nochmal wissen und ließ es sich im rüstigen Alter nicht nehmen, seine Paraderolle als traumatisierter Kriegsveteran zu spielen. Teil 5 folgt dem Geist der ohnehin schon sehr eindimensionalen Vorgänger - die Geschichte ist vorherrsehbar, viele Figuren klischeehaft und der Rachefeldzug blutig. Unterhaltsam war's trotzdem!

Parasite

Der südkoreanische Genre-Bastard überzeugte dieses Jahr die Oscar-Jury und holte den Goldjungen in der Königskategorie - das erste Mal überhaupt für einen ausländischen Film. Tatsächlich macht die Thrillerfarce ungemein viel Spaß, spielt intelligent die Gesellschaftskonventionen durch und ist spannend bis zum Schluss.

Twenty-Four (Staffel 1)

Fast 20 Jahre ist die erste Staffel von 24 nun schon alt und kann noch immer überzeugen. Selten war Fernsehen derart spannend - mit Hakenschlagen im Minutentakt. Und Kiefer Sutherland überzeugte als Rampensau Jack Bauer... Wo gehobelt wird, da fallen Späne!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
30.04.2020 15:12 Forum: Laberecke


Passengers

Die Grundprämisse des Films ist klasse und lässt einen mit der Überlegung zurück, wie man in der dargestellten Situation selbst handeln würde. Dass im zweiten Teil bekannte Sci-Fi-Pfade betreten werden und zum Schluss das Happy End kommen muss, mindert die Qualität zwar ein wenig, nichtsdestotrotz einer der interessantesten Hollywood-Weltall-Filme der letzten Zeit!

Arrival

... trotzdem weit entfernt von der Wucht von "Arrival". Regisseur Villeneuve hat mit "Prisoners" und "Sicario" bereits ein Händchen für intelligente, wuchtige Stoffe bewiesen, hier entwirft er einen hochspannenden Blick auf die Begegnung der Dritten Art, ohne auf unnötige Actionsequenzen zu setzen. Lädt zum Grübeln ein und wofür sollte Science-Fiction sonst gedacht sein?!

I am Mother

Auch der kleine Sci-Fi-Streifen "I am Mother" über ein junges Mädchen, das in einem abgeschotteten Bunker von einem Roboter großgezogen wird, ist intelligentes Kino mit tollem Design. Der Schlusstwist musste vielleicht nicht unbedingt sein, gut geschrieben und überzeugend inszeniert ist das Ganze aber auf alle Fälle!
Thema: Irrfan Khan
Profisucher

Antworten: 0
Hits: 324
Irrfan Khan 30.04.2020 15:01 Forum: In Memoriam


Am 29. April verstarb der indische Schauspieler Irrfan Khan nach schwerer Krankheit im Alter von 53 Jahren. Khan war in seiner Heimat ein großer Star, spielte aber auch immer wieder in westlichen Produktionen mit, darunter "Slumdog Millionaire", "Life of Pi" und "Jurassic World". Er hinterlässt Frau und zwei Söhne.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
29.03.2020 09:44 Forum: Laberecke


Midsommar

Der neue Film vom Regisseur von "Hereditary": Eine Gruppe junger Menschen nimmt an den Feierlichkeiten einer Kommune in Schweden teil und steht bald mehr im Mittelpunkt als ihnen lieb ist. Ein schöner Horrorfilm, dessen Spannung nur langsam anzieht, bis man zum Schluss völlig geschockt zurückbleibt - zumindest ging es mir so. Toller Bildkompositionen, ein feiner Score und dazu fiese Gore-Momente - nix für Zartbesaitete!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
25.01.2020 11:49 Forum: Laberecke


1917

Dafür ist Kino da! Fast ohne Schnitte folgt die Kamera zwei Soldaten im titelgebenden Jahr durch Gräben, Geisterlandschaften und brennende Städte, die eine wichtige Nachricht überbringen müssen. "1917" ist pures Spannungskino, mit kongenialen Wechseln zwischen ruhigen Szenen und wuchtigen Sequenzen. Erinnert ein wenig an "Dunkirk"...
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
29.12.2019 21:34 Forum: Laberecke


Zu Star Wars - Rise of Skywalker muss ich auch noch meinen Senf dazugeben, wobei Spunkmeyer es bereits auf den Punkt gebracht hat: Der Abschluss ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. An manchen Stellen ist der Film ärgerlich schlecht geschrieben (Zorii, dessen einzige Funktion es ist, etwas an dem sie hängt, nach wenigen Filmminuten über den Haufen zu werfen; Hux als Verräter, ja weil... er Ren nicht mag etc. pp.). Effekte, Sound und Locations machen Spaß, aber in vielen Bereichen haben Episoden VII-IX das Star Wars Universum kein bisschen vorangebracht. Am traurigsten ist, dass keine der neuen Figuren den "alten" Charakteren wie Vader, Obi-Wan, Yoda, Han Solo, Luke, Leia, Lando auch nur das Wasser reichen können...
Im direkten Vergleich: Der letzte Avenger hat sich wie ein wohlfühliger Abschied angefühlt - Star Wars eher wie ein Kater...
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
05.11.2019 12:06 Forum: Laberecke


Zitat:
Original von Spunkmeyer
Star Wars - Attack of the Clones: Au weia. Nach knapp 20 Jahren sieht der Film nun aus wie ein mittelmäßiges Computerspiel. Dieser total künstliche Look ist heutzutage eine Beleidigung für die Augen. Als Film genauso schwach und trotz weniger Jajar Binx noch schlechter als Teil 1. Wie endgenial sind dagegen die handgemachten Tricks der Original-Trilogie.


Oh Gott, ja, den hatte ich schon fast erfolgreich verdrängt. Hab den als Knirps im Kino gesehen und fand den schon damals nur schwer erträglich. Die fast schon kultig beschissenen Dialoge sind das eine, die schlechten Effekte das andere. Zumindest da hätte man sich viel mehr Mühe geben müssen.

Jurassic World - The Fallen Kingdom

Technisch ist der top, keine Frage, der Rest ist aber zum Davonlaufen. Das Drehbuch ist ein einziger Brei voller Logiklöcher, schlecht entwickelter Charaktere vom Reißbrett und regelrecht dummer und lächerlicher Szenen. Dabei wird hier eigentlich nur "Vergessene Welt" von 1997 kopiert, der schon nicht atemberaubend war, aber zumindest kein Totalausfall wie der hier. Leider hat der Quatsch über eine Milliarde Dollar eingespielt, ein weiterer Teil bleibt uns leider wohl nicht vorenthalten...
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
31.10.2019 09:12 Forum: Laberecke


Terminator - Dark Fate

Das neueste Installment, diesmal unter Mitarbeit von Urgestein James Cameron, gefällt durch zahlreiche Frauenfiguren, darunter eine sichtbar gealterte, aber trotzdem ziemlich coole Linda Hamilton. Der Film orientiert sich stark an der Geschichte von Teil 2 von 1991, erreicht aber nie dessen Klasse. Dafür fehlen die Überraschungen und visionären Effekte, zum Ende hin ertrinkt der Film fast im CGI-Bombast (geht es heutzutage nicht mehr ohne?). Kein Meisterwerk, aber auch kein Rohrkrepierer, reiht sich der Film irgendwo dazwischen ein.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
20.10.2019 13:55 Forum: Laberecke


Joker

Kaum ein Film ist in diesem Jahr so kontrovers diskutiert worden wie Todd Phillips "Joker"-Version. Zu brutal, zu pessimistisch, zu nah dran an der Lebenswirklichkeit. Tatsächlich kommt der Film komplett ohne den sonstigen Fantasy-Overkill aus, ist stattdessen mit seinen gebrochenen Figuren so realistisch-gallig wie einst "Taxi Driver" (auf den es zahlreiche Verweise gibt). Joaquin Phoenix legt eine unfassbar eindringliche Perfomance an den Tag, die einen mitunter als Zuschauer schmerzen lässt. Ein Meisterwerk ist "Joker" letztlich in meinen Augen nicht geworden, dafür ist die dahinterstehende Psychologie zu wenig raffiniert, bleibt vieles vorherrsehbar - Heath Ledgers Auftritt in "The Dark Knight" (200cool hat mir besser gefallen, was aber auch am genialen Film liegt.
Anschauen sollte man sich den neuen "Joker" aber allemal, allein schon, um sich eine eigene Meinung zu bilden!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
13.09.2019 14:13 Forum: Laberecke


Es - Kapitel 2

Schnell noch Teil 1 gesehen und im direkten Vergleich für besser befunden, was an den unverbrauchten Jungdarstellern und dem Horror zu tun hat, der stark mit der Adoleszenz verbunden ist. Teil 2 ist mit seinen 170 Minuten nicht schlecht, aber auch keine Offenbarung. Viele der Rückblenden sind nett, bremsen die Geschichte aber immer wieder aus, dafür sieht man von Pennywise zu wenig. Leider gibt es zu viele Jumpscares, die irgendwann mit der lauten Tonspur und dem immer gleichen Muster langweilen, zumal einige der Digitaleffekte alles andere als gut aussehen. Als Zweiteiler aber eine schöner Horrorschocker, der vor allem dank der Vorlage von S. King gut funktioniert.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
27.08.2019 15:58 Forum: Laberecke


Shot Caller

Harter Gangster-Thriller mit Nikolaj Coster-Waldau. Wirkt zwar ein wenig konstruiert, gerade zum Ende hin, fesselt aber gerade durch die ambivalente Hauptfigur.

Into The Badlands (Serie)

Mittlerweile liefen die letzten Episoden der dritten Staffel, nachdem eine Fortsetzung der Endzeitserie gecancelt worden ist. Leider ist die Staffel recht missraten. Zwischen den gewohnt schick gefilmten Kampfszenen herrscht Langeweile, auch weil viele Drehbuchentscheidungen (Wiederbelebungen!) mehr als dämlich sind.

Solo: A Star Wars Story

Der zweite Soloableger (har har) ist an den Kinokassen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Für einen verregneten Kinoabend reicht's allemal, große Überraschungen oder Wendungen sollte man bei dem Film allerdings nicht erwarten. Die Effekte und die Action sind gewohnt gut, schauspielerisch überzeugen konnte Donald Glover als junger Lando, Ehrenreich als Han Solo hingegen bleibt blass.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
14.08.2019 07:58 Forum: Laberecke


The Boys (Serie)

Marvel und DC können einpacken: In Amazons THE BOYS sind Superhelden nicht nett, hilfsbereit und integer, sondern selbstverliebte, mordende und (geld-)geile A-Löcher, was einigen Normalos gegen den Strich geht und sie zum Kampf antreten. Die Pilotfolge ist eine der beste, die ich je gesehen habe: gallig, böse, zynisch, aber auch toll geschrieben (Comic-Vorlage: Garth Ennis) und superb gespielt. Das Figurenensemble ist fantastisch! Auch wenn die nachfolgenden Episoden ein wenig konventioneller werden, manche Szenen sind derart böse, dass man zum Lachen eigentlich in den Keller gehen müsste (Stichwort: Flugzeug). 2020 geht es mit Staffel 2 weiter! Ich kann's kaum erwarten.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
29.07.2019 14:54 Forum: Laberecke


Chernobyl

Die Mini-Serie von HBO kam vor einiger Zeit aus dem Nichts und ist eingeschlagen wie eine Bombe. Absolut zurecht! Storytelling (vom Drehbuchautor von "Scary Movie 3"!!!), Schauspieler, Setdesign, Kameraführung, Schnitt - alles ist wie aus einem Guss, reißt den Zuschauer in den fünf Episoden in die 80er Jahre hinein und lässt ihn nicht mehr los. Bei manchen Szenen stockt einem der Atem! Eine Serie über einige große Versager (Politikbonzen) und viele kleine Helden (Feuerwehr, Wissenschaftler, Minenarbeiter). Den Russen hat's nicht geschmeckt, sie planen angeblich eine Gegenserie mit eingeschleustem CIA-Agenten (!). Kommt Anfang September auf DVD/Blu-ray raus! Ein Pflichtkauf!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
19.07.2019 09:43 Forum: Laberecke


They Shall Not Grow Old

Doku von Peter Jackson über den 1. Weltkrieg. Inhaltlich gibt es hier nichts neues, aber die digital nachbearbeiteten und vertonten Originalaufnahmen von und hinter der Front sind eine Wucht und heben die Distanz sonstiger Kriegsdokumentationen fast völlig auf!

The Midnight Meat Train

Horrorschocker nach Clive Barker, in der ein Fotograf (Bradley Cooper) auf einen geheimnisvollen Hünen (Vinnie Jones) in der Metro trifft und bald in einem Alptraum aus Fleisch und Blut erwacht. Auch wenn manche Idee dämlich ist, ein spannender und überaus harter Genrevertreter.

Assassination Nation

Die Action-Thriller-Drama-Satire über vier Mädels, die sich bald in einem an "The Purge" angelehnten Ausnahmezustand befinden, endet zwar etwas plump, bis dahin gibt es aber jede Menge abgefahrener Ideen, böser Spitzen gegen digitale Medien, Perfektionswahn und Generationskonflikte und ordentlich Wums.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
28.06.2019 10:53 Forum: Laberecke


Schneemann

Prominent besetzt und aufwendig gefilmt, gelingt es der Thrillerverfilmung um einen Serienkiller im hohen Norden an keiner Stelle, den Zuschauer emotional zu packen. Zu beliebig und einfach aufgelöst wird der Plot, viele Nebenfiguren sind völlig überflüssig, Spannung kommt kaum auf und an manchen Stellen ist der Film unnötig brutal - Subtilität geht jedenfalls anders.

Predator - Upgrade

Die Fortsetzung unter der Regie von Shane Black ist ein Rohrkrepier sondersgleichen. Ich bin mir noch wie vor nicht sicher, ob das eine Persiflage oder ernst gemeint sein soll? Dumbe Figuren, schlechte Schauspieler, sinnbefreite Dialoge, flache Witze und null Spannung, dazu ein paar Ideen, die einem die Schuhe ausziehen. Unfassbar, wie man ein einst so grandios gestartetes Franchise so dermaßen in den Sand setzen kann...
Thema: Billy Drago
Profisucher

Antworten: 0
Hits: 142
Billy Drago 28.06.2019 10:50 Forum: In Memoriam


Im Alter von 73 Jahren verstarb vor einigen Tagen der B-Film-Mime Billy Drago, u.a. bekannt als Gangster in "The Untouchables" und Fiesling in Chuck Norris' Actionheuler "Delta Force 2". Auch wenn sein Name eher wenig bekannt war, sein Gesicht war umso einprägsamer.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.794
Hits: 592.190
17.06.2019 09:49 Forum: Laberecke


Game of Thrones

Nachdem die achte und letzte Staffel vor einigen Wochen zu Ende ging, muss ich hier noch meinen Senf dazu geben: "Game of Thrones" ist Fernsehunterhaltung auf allerhöchstem Niveau, daran haben auch die finalen Folgen, die bei Fans und Kritikern für einigen Unmut (Stichwort: Figuren verhalten sich scheinbar "out of character") gesorgt haben, nichts ändern. Figurenzeichnung, Dialoge und die Inszenierung mit bombastischen Spezialeffekten, Sets und Kampfszenen werden das Fernsehen (und das Kino) auf Jahre auf Referenzniveau definieren. Die letzten beiden Staffeln mögen ihre Schwachpunkte und nicht mehr die Radikalität der ersten Staffeln gehabt haben, bleiben aber toll ineinander gewoben. Und wahrscheinlich wird es auf Jahre hinaus kein Medienprodukt geben, was auf der ganzen Welt einen solchen Hype auslöst.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.010 Treffern Seiten (101): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH