DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 466 Treffern Seiten (24): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Navy CIS
Smith

Antworten: 91
Hits: 57.311
17.12.2011 23:03 Forum: Serien


Hab mir die Serie jetzt auch mal so ziemlich komplett angeschaut
im großen und ganzen war sie sehr unterhaltsam und gut gemacht.
da freut man sich doch auf mehr!

Da kommt doch noch mehr hoff ich mal !?!
Thema: Superman Returns
Smith

Antworten: 109
Hits: 30.450
19.08.2006 19:38 Forum: Filme


genialer Film
Thema: The Transporter 2
Smith

Antworten: 56
Hits: 17.037
11.09.2005 13:47 Forum: Filme


Die Fortsetzung ist gut aber nicht ganz so toll wie Teil 1 aber das liegt nur daran das mir manches zu übertieben rüberkam. Ansonsten war der Transporter wieder mal cool wie Sau!!!

8/10
Thema: The Transporter
Smith

Antworten: 23
Hits: 10.201
11.09.2005 13:46 Forum: Filme


Mit dem Film bin ich erst richtig auf Jason Statham aufmerksam geworden. Geniale Action coole Sprüche.

10/10
Thema: George A. Romeros "Land of the Dead"
Smith

Antworten: 90
Hits: 25.763
11.09.2005 13:43 Forum: Filme


Endlich wieder ein Zombiefilm in dem es wieder echte Zombies gibt und keine Atleten mit Zombiegesicht.
Tom Savini war ein guter Lacher in dem Film mit seiner Lederkluft und Machete, es fehlte nur noch sein Kämmchen


10/10
Thema: James Bond Forum
Smith

Antworten: 106
Hits: 39.191
07.02.2005 17:58 Forum: Filme


J.B. Lizenz Zum Töten



Originaltitel: Licence To Kill
Deutscher Titel: Lizenz zum Töten
Jahr: GB 1989
Deutsche Erstaufführung: 10.08.1989
Produktion: Albert R. Broccoli & Michael G. Wilson
Regie: John Glen
Musik: Michael Kamen
Drehorte: USA, England, Pinewood;
Länge: 113 Min.
Titelsong: "Licence To Kill" - Gladys Knight

Felix Leiter, ein langjähriger Freund von James Bond (Timothy Dalton) heiratet. Unmittelbar vor der Hochzeit gelingt es dem Bräutigam allerdings noch, den Drogenboß Sanchez (Robert Davi) festzunehmen. Während die Hochzeit dann voll im Gang ist, gelingt Sanchez aufgrund von korrupten Gesetzeshütern die Flucht. Danach nimmt er böse Rache: Er tötet die Ehefrau und verletzt Leiter (David Hedison) schwer. Bond, der eigentlich einen anderen Auftrag hat, will nun seinerseits den Drogenboß zur Strecke bringen. Als ihn "M" zurückpfeifen möchte, quittiert 007 kurzerhand seinen Dienst und arbeitet ohne seine Lizenz zum Töten auf eigene Faust weiter. Er trifft sich mit Pam Bouvier (Carey Lowell), einer Kontaktperson von Leiter. Sie nimmt mit ihm den Kampf gegen Sanchez auf. Gleichzeitig macht sich "Q" auf den Weg, um seinem Freund 007 zu helfen. Ein erster Anschlag auf Sanchez schlägt fehl, Bond wird dabei sogar von einigen Asiaten verschleppt. Ausgerechnet Sanchez kommt ihm jedoch zur Hilfe, und dem Agenten gelingt es schließlich, das Vertrauen des Drogenbosses zu gewinnen. Auf dessen Landsitz kann Bond außerdem Sanchez' Freundin Lupe (Talisa Soto) auf seine Seite ziehen. Als Bond sich die Hallen, in denen große Mengen Drogen hergestellt und mit großen Tanklastwagen fortgebracht werden, anschauen darf, bietet sich eine gute Möglichkeit, den Widersacher endlich zur Strecke zu bringen ...


J.B. Goldeneye



Originaltitel: GoldenEye
Deutscher Titel: GoldenEye
Jahr: GB 1995
Deutsche Erstaufführung: 28.12.1995
Produktion: Michael G. Wilson & Barbara Broccoli
Regie: Martin Campbell
Musik: Eric Serra
Drehorte: Schweiz, Frankreich, Russland, Puerto Rico,
London, Pinewood;
Länge: 129 Min.
Preise: MTV-Award für die beste Kampfszene (007-006),
Goldene Leinwand 1996
Titelsong: "GoldenEye" - Tina Turner

Bonds Ex-Kollege "006", Alec Trevelyan, ist zur russischen Mafia-Gruppe Janus übergewechselt. Zusammen mit dieser kriminellen Bande ist ihm ein großer Coup gelungen: Sie haben "GoldenEye" - zwei gefährliche Satelliten - unter ihre Kontrolle gebracht. Diese können mit ihren elektromagnetischen Strahlen alles Leben auf der Erde zerstören. Doch James Bond alias "007" nimmt zusammen mit der Computerspezialistin Natalya Simonova die Verfolgung des Verräters auf.


J.B. Der Morgen Stirbt nie



Originaltitel: Tomorow Never Dies
Deutscher Titel: Der Morgen stirbt nie
Jahr: GB 1997
Deutsche Erstaufführung: 18.12.1997
Produktion: Michael G. Wilson & Barbara Broccoli
Regie: Roger Spottiswoode
Musik: David Arnold
Drehorte: Deutschland, Frankreich, Thailand, England,
Pinewood;
Länge: 120 Min.
Preise: Goldene Leinwand 1998;
Titelsong: "Tomorrow Never Dies" - Sheryl Crow

Medienmogul Elliott Carver (Jonathan Pryce) ist ein eiskalter Business-Hai, der am Weltfrieden zündelt, um die Auflage seiner Zeitung "Der Morgen" zu steigern. Als Herr eines Satellitensystems hat er Zugang zu jedem Bildschirm dieser Erde. Mit Hilfe seines für Radargeräte unsichtbaren Super-U-Bootes schürt er einen potenziellen Krieg zwischen China und Großbritannien, um dann im neurevolutionären Reich der Mitte exklusive Medienrechte zu erhalten. Eine solche Provokation kann sich der britische Geheimdienst nicht gefallen lassen und fährt schwere Geschütze auf: Man schickt James Bond (Pierce Brosnan) ins Rennen, der beste Mann in den Reihen des britischen Secret Service. Ausgestattet mit Qs (Desmond Llewelyn) neuen Gimmicks wirft sich Bond ins Geschehen, tatkräftig unterstützt von der Kollegin des chinesischen Geheimdienstes, Wai Lin (Michelle Yeoh), ein toughes und emanzipiertes Bond-Girl. Um an Carter heranzukommen, werden den beiden harte Prüfungen auferlegt.


J.B. Die Welt Ist Nicht Genug



Originaltitel: The World Is Not Enough
Deutscher Titel: Die Welt ist nicht genug
Jahr: GB 1999
Deutsche Erstaufführung: 09.12.1999
Produktion: Michael G. Wilson & Barbara Broccoli
Regie: Michael Apted
Musik: David Arnold
Drehorte: Spanien, Türkei, Frankreich, Schottland,
Australien, England, Pinewood;
Länge: 123 Min.
Titelsong: "The World Is Not Enough" - Garbage

Mit Mühe und Not hat James Bond (Pierce Brosnan) es geschafft, eine Riesensumme Geld von einem Freund von "M" wieder aufzutreiben, und dann fällt Sir Robert King einem Bombenanschlag zum Opfer, und das ausgerechnet noch in den Mauern des MI6. Bei der anschließenden Verfolgung begeht die Täterin (Maria Grazia Cucinotta) Selbstmord, so daß sich auf die Schnelle nicht heraus finden läßt, wer der Auftraggeber ist. Allerdings wird schnell klar, daß Electra King, die Erbin des Öl-Multis, ein potenzielles weiteres Opfer sein könnte. Aus diesem Grunde macht sich Bond auf den Weg zu einer Pipeline, die gegen den Willen der ansäßigen Bürger und zum Leidwesen einiger Konkurrenten errichtet wird. Tatsächlich ereignet sich bald ein Anschlag auf das Leben von Electra (Sophie Marceau), den Bond aber vereiteln kann. Bei den weiteren Ermittlungen kristallisiert sich dann überraschenderweise heraus, daß Electra nicht Opfer, sondern Täter ist. Mit der Nuklearforscherin Dr. Christmas Jones (Denise Richards) schickt sich Bond an, Electra und ihrem Mitstreiter Renard (Robert Carlyle) das Handwerk zu legen. Die beiden wollen mit einer verheerenden Explosion die Großstadt Istanbul dem Erdboden gleich machen. Es ist wirklich höchste Zeit für den Agenten, einzuschreiten ...

J.B. Stirb An Einem Anderen Tag



Originaltitel: Die Another Day
Deutscher Titel: Stirb an einem anderen Tag
Jahr: GB 2002
Deutsche Erstaufführung: 28.11.2002
Produktion: Michael G. Wilson & Barbara Broccoli
Regie: Lee Tamahori
Musik: David Arnold
Drehorte: England: Cornwall, Eden Greenhouse, London,
Heathrow Airport; Island, Cadiz (ESP), Hawaii,
Korea, Pinewood Studios;
Bondcar: Aston Martin Vanquish
Filmlänge: 134 Min.
Titelsong: "Die Another Day" - Madonna

In einer Undercover-Aktion für die britische Krone ist James Bond mitten in einen Konflikt zwischen Nord- und Südkorea geraten. Durch Hochverrat wurde er inhaftiert und verrottete 14 Monate in einem nordkoreanischen Gefängnis. Wieder auf freien Fuß, macht er sich auf die Suche nach dem Verräter. Seine Reise führt ihn von Hong Kong über Kuba bis nach Island. Dort trifft er in einem prächtigen Eispalast auf den wohlhabenden Gustav Graves, der böses im Schilde führt. Unterstützt von der attraktiven Amerikanerin Jinx und der unterkühlten britischen Agentin Miranda Frost kommt Bond den zerstörerischen Plänen auf die Schliche...
Thema: James Bond Forum
Smith

Antworten: 106
Hits: 39.191
07.02.2005 17:56 Forum: Filme


um das ganze mal zu vervollständigen:

J.B. In Tödlicher Mission



Originaltitel: For Your Eyes Only
Deutscher Titel: In tödlicher Mission
Jahr: GB 1981
Deutsche Erstaufführung: 07.08.1981
Produktion: Albert R. Broccoli
Regie: John Glen
Musik: Bill Conti
Drehorte: Griechenland, Spanien, Cortina d'Ampezzo, London, Pinewood;
Länge: 127 Min.
Preise: Oscar Nominierung für den "besten Song" 1981,
Goldene Leinwand 1982;
Titelsong: "For Your Eyes Only" - Sheena Easton

Ein britisches Spionage-Schiff, das mit einem Lenkwaffen-Computer ausgestattet war, ist nahe den griechischen Inseln gesunken. Die britische Regierung beauftragt zunächst das Ehepaar Havelock mit der Ortung des Wracks, doch die beiden werden vor den Augen ihrer Tochter Melina (Carole Bouquet) erschossen. Nun soll James Bond (Roger Moore) die Angelegenheit in die Hand nehmen. Er stattet dem mutmaßlichen Mörder der Havelocks einen Besuch ab und muß dabei mit ansehen, wie Melina ihn mit einem Pfeil erledigt. Als Bond sich dann um eine Bergung des Computers bemüht, muß er feststellen, daß auch ihm Unbekannte das Unternehmen erschweren. Vom Reeder Kristatos (Julian Glover) erfährt Bond, daß der bekannte Schmuggler Columbo angeblich dahinter steckt. Mit der Zeit erweist sich das jedoch als Fehlinformation, denn der eigentliche Schurke ist Kristatos selber. Als Bond den Computer mit Hilfe von Melina zu bergen versucht, und ihm das auch gelingt, erwartet ihn Kristatos bereits, um ihm das überaus wertvolle Gerät wieder abzunehmen. Außerdem sollen die beiden unliebsamen Zeugen verschwinden. Zumindest dieser Versuch mißlingt, Melina und Bond überleben. Zusammen mit Columbo, der das Versteck von Kristatos kennt, und einigen von seinen Männern wollen sich Bond und Melina den Computer wieder zurück holen. Die Festung, in der Kristatos den Computer gegen Bares tauschen möchte, befindet sich auf einem hohen Felsen ...


J.B. Octopussy



Originaltitel: Octopussy
Deutscher Titel: Octopussy
Jahr: GB 1983
Deutsche Erstaufführung: 05.08.1983
Produktion: Albert R. Broccoli
Regie: John Glen
Musik: John Barry
Drehorte: Deutschland, USA, Indien, Pinewood;
Länge: 131 Min.
Preise: Goldene Leinwand 1984;
Titelsong: "All Time High" - Rita Coolidge

Für James Bond (Roger Moore) dreht sich in diesem Film zunächst alles um ein wertvolles Faberge-Ei: Ein Kollege von 007 ist in Deutschland tot aufgefunden worden, mitsamt einer guten Fälschung in den Händen. Als bei einer Auktion das originale Ei zum Verkauf steht, tauscht Bond Original und Fälschung unauffällig aus und heftet sich danach auf die Fersen des Käufers, einem gewissen Kamal Khan (Louis Jourdan). Dieser musste das Ei scheinbar unbedingt ersteigern, denn er überbietet alle Angebote. Die Reise führt Bond nach Indien, wo er alsbald von Khans Leuten gefangen genommen wird. Er schafft es allerdings, aus seinem Zimmer auszubrechen und ein Gespräch zwischen Khan und dem russischen General Orlov zu belauschen. In diesem Gespräch geht es um mehr als um das Faberge-Ei: Orlov (Steven Berkoff) plant, mit dem Octopussy-Zirkus, der gewöhnlich für Juwelenschmuggel benutzt wird, einen atomaren Sprengkörper auf das Gelände der US-Airforce im deutschen Feldberg einzuschleusen. Die Explosion dieser Bombe muß James Bond unbedingt verhindern. Wieder zurück in Deutschland, läßt er sich in den Zirkus einschleusen. Als sich der zirkuseigene Zug dann mitsamt der Bombe auf den Weg nach Feldberg macht, ist auch Bond mit von der Partie. Bei einer Rangelei mit einem Messerwerfer stürzt er allerdings vom Dach eines Waggons und muß auf anderen Wegen nach Feldberg gelangen. Absolute Eile ist geboten, denn der Zeitpunkt der Explosion rückt unweigerlich näher ...



J.B. Sag Niemals Nie*



Originaltitel: Never Say Never Again
Deutscher Titel: Sag niemals nie
Jahr: GB 1983
Deutsche Erstaufführung: 20.01.1984
Produktion: Jack Schwarzmann
Regie: Irvin Kershner
Musik: Michael Lengrand
Drehorte: England, Frankreich, Bahamas, London,
Elstree Studios;
Länge: 126 Min.
Preise: Goldene Leinwand 1984;
Titelsong: "Never Say Never Again" - Lani Hall

Unbekannte bringen zwei Raketensprengköpfe in ihre Gewalt. Als Hauptverantwortlicher für dieses Verbrechen stellt sich der SPECTRE-Terrorist Blofeld heraus, der sich die "Nichtbenutzung" der Waffen fürstlich bezahlen lassen möchte. Die britische Regierung setzt seinen besten Mann auf den Fall an; 007 soll die entwendeten Waffen finden und Blofeld eliminieren. Nachhaltig erschwert wird das Unternehmen dadurch, daß ihn seine Gegner erwarten und selber alles daran setzen, den unliebsamen Störenfried aus dem Weg zu schaffen. Letztlich jedoch beißt sich die auf 007 angesetzte Fatima (Barbara Carrera) an ihm die Zähne aus. Mit Hilfe seines Freundes Felix Leiter findet 007 heraus, wer für den Transport und die Stationierung der Raketen zuständig ist.: Largo (Klaus Maria Brandauer), offiziell ein Geschäftsmann mit gutem Ruf und großem Herz für Kinder. Bond bringt Largos Lebensgefährtin Domino (Kim Basinger) auf seine Seite, doch Largo bemerkt dieses Spiel. Er sperrt Bond in einen Kerker und versucht, Domino als Sklavin zu verkaufen. Siegessicher verrät er Bond noch den Ort, an dem die erste der Raketen versteckt ist: Washington. Nachdem Bond sich und Domino befreit hat, gibt er den Standpunkt der ersten Rakete weiter und der Sprengkörper kann entschärft werden. Die zweite Rakete jedoch müssen Leiter, Domino und Bond noch aufspüren. Die Gefahr ist längst nicht gebannt ... Sag niemals Nie gilt als Remake des 1965er Bond-Klassikers Feuerball, seinerzeit ebenfalls mit Sean Connery als 007.


J.B. Im Angesicht Des Todes



Originaltitel: A View To A Kill
Deutscher Titel: Im Angesicht des Todes
Jahr: GB 1985
Deutsche Erstaufführung: 08.08.1985
Produktion: Albert R. Broccoli & Michael G. Wilson
Regie: John Glen
Musik: John Barry
Drehorte: England, USA, Frankreich, Pinewood;
Länge: 125 Min.
Preise: Goldene Leinwand 1986;
Titelsong: "A View To A Kill" - Duran Duran

In Sibirien ist James Bond (Roger Moore) auf der Suche nach der Leiche eines ermordeten Kollegen, der einen wertvollen Mikrochip bei sich trug. Wieder zurück, stellt sich heraus, daß eben dieser Chip bereits in großen Mengen produziert wird. Der Verdacht fällt auf den Industriellen Max Zorin (Christopher Walken), dessen Pferde bei Turnieren immer dadurch auffallen, daß sie durch einen beinahe unmöglichen Schlußspurt doch noch siegen. Zusammen mit Pferdekenner Sir Godfrey Tibbett (Patrick Macnee) schleicht sich 007 bei einer Feier im Hause Zorin ein. Die Tarnung der beiden fällt allerdings auf, Sir Tibbett wird getötet und Bond entkommt auch nur knapp. Eine Spur führt den Agenten nach Amerika. Scheinbar hat Zorin einen großen Anschlag vor. Er möchte Silicon Valley zerstören, um mit den von ihm produzierten Microchips den Weltmarkt komplett zu beherrschen. Eine gezielte Explosion in einer nahe gelegenen Miene könnte das Ende für Silicon Valley bedeuten. Mit seiner Begleitung, Stacey Sutton (Tanya Roberts), dringt Bond in die Miene ein. Es gelingt, die Bombe zu entschärfen, doch Zorin flieht mit Stacey in seinem Luftschiff. Auf der Golden Gate Bridge kommt es dann zu einem Showdown auf Leben und Tod ...



J.B. Der Hauch Des Todes



Originaltitel: The Living Daylights
Deutscher Titel: Der Hauch des Todes
Jahr: GB 1987
Deutsche Erstaufführung: 13.08.1987
Produktion: Albert R. Broccoli & Michael G. Wilson
Regie: John Glen
Musik: John Barry
Drehorte: Österreich (Wien & Kärnten), Morocco,
Italien, England, Pinewood;
Länge: 130 Min.
Preise: Goldene Leinwand 1988;
Titelsong: "The Living Daylights" - A-Ha

Der KGB-ler Koskov (Jereon Krabbe) signalisiert dem britischen Geheimdienst, daß er in den Westen überlaufen möchte. James Bond (Timothy Dalton) soll für seine Sicherheit bei der Flucht garantieren und bringt den General danach auch sicher über die Grenze. Die Freude währt allerdings nicht lange,
denn Koskov wird gewaltsam von seinen Leuten zurück geholt. 007 versucht, Kontakt zu Koskovs Freundin aufzunehmen, der Cellistin Kara (Maryam d'Abo). Sie wird bereits vom KGB beschattet, weil auch die nichts von Koskov wissen. Nun wird klar, daß der General beide Seiten angeschmiert hat. Bond und Kara tricksen ihre
Beschatter vom KGB aus und versuchen auf eigene Faust, die Spur von Koskov aufzunehmen. Als Kara aber bemerkt, daß 007 sie nur benutzt, um an den General heranzukommen, nimmt sie Kontakt zu ihm auf. Sie hilft Koskov, den Agenten nach Afghanistan zu entführen. Dort muß sie schmerzlicherweise feststellen, daß
sie dieses Mal von ihrem angeblichen Freund benutzt worden ist: Sie und Bond werden auf dem Luftwaffenstützpunkt festgehalten. Bei Einbruch der Dunkelheit gelingt den beiden die Flucht vom Stützpunkt, allerdings werden sie nun von den Mudjaheddin gefangen genommen, die Koskov und seiner Gefolgschaft im Austausch mit Diamanten Opium liefern. Mit dem Opium könnte Koskov in kurzer Zeit viel Geld für Waffenkäufe hereinholen. Mit allen Mitteln versucht 007 seinem Kontrahenten den Plan zunichte zu machen ...
Thema: I, Robot
Smith

Antworten: 62
Hits: 17.838
09.08.2004 17:35 Forum: Filme


Der Film hat mich doch überrascht , hatte eigentlich nix davon erwartet . Vielleicht war auch das der Grund dafür, dass er mir gefallen hat. Gute Effekte und mittelmässige Story aber im großen und ganzen doch unterhaltsam!!!!
Thema: ***Allgemeiner Birthday-Thread***
Smith

Antworten: 4.342
Hits: 558.997
26.06.2004 11:28 Forum: Laberecke


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

nachträglich an das Elfchen
Thema: James Bond - Casino Royale (2006)
Smith

Antworten: 322
Hits: 61.170
07.06.2004 13:28 Forum: Coming Soon


@Nervensäge

Sean Connery hat in Diamantenfieber einpaar frauen vermöbelt, als er den einen Kerl zum schluss befreit. Ich weiss leider nicht wie er hiess, aber er wurde ausschließlich von Frauen bewacht die Bond zu bekämpfen hatte
Thema: Motz-Thread
Smith

Antworten: 3.093
Hits: 625.296
04.06.2004 13:02 Forum: Laberecke


Hab hier nochmal das Bild von der kleinen aus dem Haustierthread rausgesucht.
Ich schätz mal so wirds sie jetzt wohl auch wieder drein schauen großes Grinsen

Thema: Van Helsing
Smith

Antworten: 143
Hits: 41.216
04.06.2004 12:50 Forum: Filme


Meiner Meinung nach war der Film nur mittelmässig . Die Effekte waren zwar gut aber so richtig angesprochen hat er mich nicht. Aber es war nicht mehr von der Story erwarten.
Thema: Motz-Thread
Smith

Antworten: 3.093
Hits: 625.296
04.06.2004 12:43 Forum: Laberecke


@Mr.Anderson

Die arme kleine rote Katze wie hiess sie noch gleich Redball???
Wirklich ganz tot???
Thema: Wo sitzt ihr im Kino am liebsten?
Smith

Antworten: 66
Hits: 18.436
04.06.2004 12:25 Forum: Umfragen


An meinen Sitzgewohnheiten hat sich nichts geändert, sitze immer noch gern hinten großes Grinsen
Thema: Wieviel Schlaf gönnt ihr euch?
Smith

Antworten: 52
Hits: 14.107
04.06.2004 12:21 Forum: Offtopic-Umfragen


Soviel Schlaf wie eben geht 7 - 10 Stunden sollten da schon drin sein großes Grinsen
Thema: Anke Late Night
Smith

Antworten: 21
Hits: 5.799
04.06.2004 12:16 Forum: Smalltalk


Ankes Late Night ist einfach nur schlecht. Ich will Harald Schmidt zurück der verstand sein Fach .
Die Engelke ist mehr für sketch sendungen und diverses gut aber ne Latenight Sendung liegt ihr nicht!!!!!
Thema: DVD-Profiler
Smith

Antworten: 144
Hits: 38.155
04.06.2004 11:51 Forum: DVD-Zone


Ich musste mich auch neu mit meinem alten account anmelden aber meine DVDs braucht ich Gott sei Dank nicht neu archivieren. Hatte mich auch zuerst geärgert aber nach der Neuanmeldung mit altem Namen war ich dann wieder beruhigt.
Thema: Kill Bill Vol.2
Smith

Antworten: 92
Hits: 32.469
04.06.2004 11:49 Forum: Filme


Volume 2 lässt ziemlich stark nach im gegensatz zum ersten , hatte da ein bischen mehr erwartet . Was mich wohl am meisten an beiden teilen stört sind die Schwarz-Weiss Sequenzen denen kann ich gar nichts abgewinnen.
Werde ihn mir trotzdem kaufen wenn er auf DVD ist weil nur Volume 1 im Schrank naja.....
Thema: Planetenverbraucher
Smith

Antworten: 44
Hits: 13.139
04.06.2004 11:44 Forum: Smalltalk


Da hab ich mich mal versucht durchzukämpfen aber das war mir zu lang, Ok vielleicht war ich schon kurz vor dem Schluss aber hatte kein bock mehr. Ich schätze aber das ich auch so ein bis zwei Planeten verbrauche.
Thema: Dawn of the Dead - Remake
Smith

Antworten: 128
Hits: 31.986
04.06.2004 11:42 Forum: Filme


Nach stundenlangen Diskussionsrunden bin ich mit diversen Freunden zu dem Schluss gekommen das der Burt Reynolds Zombie nicht Scott Reiniger ist.
Wie ihr schon sagt ist wohl eher anzunehmen das er ebenfalls im Fernsehen zu sehen ist wie seine Kollegen!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 466 Treffern Seiten (24): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH