DieSeher.de Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
DieSeher.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.996 Treffern Seiten (100): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
14.08.2019 07:58 Forum: Laberecke


The Boys (Serie)

Marvel und DC können einpacken: In Amazons THE BOYS sind Superhelden nicht nett, hilfsbereit und integer, sondern selbstverliebte, mordende und (geld-)geile A-Löcher, was einigen Normalos gegen den Strich geht und sie zum Kampf antreten. Die Pilotfolge ist eine der beste, die ich je gesehen habe: gallig, böse, zynisch, aber auch toll geschrieben (Comic-Vorlage: Garth Ennis) und superb gespielt. Das Figurenensemble ist fantastisch! Auch wenn die nachfolgenden Episoden ein wenig konventioneller werden, manche Szenen sind derart böse, dass man zum Lachen eigentlich in den Keller gehen müsste (Stichwort: Flugzeug). 2020 geht es mit Staffel 2 weiter! Ich kann's kaum erwarten.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
29.07.2019 14:54 Forum: Laberecke


Chernobyl

Die Mini-Serie von HBO kam vor einiger Zeit aus dem Nichts und ist eingeschlagen wie eine Bombe. Absolut zurecht! Storytelling (vom Drehbuchautor von "Scary Movie 3"!!!), Schauspieler, Setdesign, Kameraführung, Schnitt - alles ist wie aus einem Guss, reißt den Zuschauer in den fünf Episoden in die 80er Jahre hinein und lässt ihn nicht mehr los. Bei manchen Szenen stockt einem der Atem! Eine Serie über einige große Versager (Politikbonzen) und viele kleine Helden (Feuerwehr, Wissenschaftler, Minenarbeiter). Den Russen hat's nicht geschmeckt, sie planen angeblich eine Gegenserie mit eingeschleustem CIA-Agenten (!). Kommt Anfang September auf DVD/Blu-ray raus! Ein Pflichtkauf!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
19.07.2019 09:43 Forum: Laberecke


They Shall Not Grow Old

Doku von Peter Jackson über den 1. Weltkrieg. Inhaltlich gibt es hier nichts neues, aber die digital nachbearbeiteten und vertonten Originalaufnahmen von und hinter der Front sind eine Wucht und heben die Distanz sonstiger Kriegsdokumentationen fast völlig auf!

The Midnight Meat Train

Horrorschocker nach Clive Barker, in der ein Fotograf (Bradley Cooper) auf einen geheimnisvollen Hünen (Vinnie Jones) in der Metro trifft und bald in einem Alptraum aus Fleisch und Blut erwacht. Auch wenn manche Idee dämlich ist, ein spannender und überaus harter Genrevertreter.

Assassination Nation

Die Action-Thriller-Drama-Satire über vier Mädels, die sich bald in einem an "The Purge" angelehnten Ausnahmezustand befinden, endet zwar etwas plump, bis dahin gibt es aber jede Menge abgefahrener Ideen, böser Spitzen gegen digitale Medien, Perfektionswahn und Generationskonflikte und ordentlich Wums.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
28.06.2019 10:53 Forum: Laberecke


Schneemann

Prominent besetzt und aufwendig gefilmt, gelingt es der Thrillerverfilmung um einen Serienkiller im hohen Norden an keiner Stelle, den Zuschauer emotional zu packen. Zu beliebig und einfach aufgelöst wird der Plot, viele Nebenfiguren sind völlig überflüssig, Spannung kommt kaum auf und an manchen Stellen ist der Film unnötig brutal - Subtilität geht jedenfalls anders.

Predator - Upgrade

Die Fortsetzung unter der Regie von Shane Black ist ein Rohrkrepier sondersgleichen. Ich bin mir noch wie vor nicht sicher, ob das eine Persiflage oder ernst gemeint sein soll? Dumbe Figuren, schlechte Schauspieler, sinnbefreite Dialoge, flache Witze und null Spannung, dazu ein paar Ideen, die einem die Schuhe ausziehen. Unfassbar, wie man ein einst so grandios gestartetes Franchise so dermaßen in den Sand setzen kann...
Thema: Billy Drago
Profisucher

Antworten: 0
Hits: 63
Billy Drago 28.06.2019 10:50 Forum: In Memoriam


Im Alter von 73 Jahren verstarb vor einigen Tagen der B-Film-Mime Billy Drago, u.a. bekannt als Gangster in "The Untouchables" und Fiesling in Chuck Norris' Actionheuler "Delta Force 2". Auch wenn sein Name eher wenig bekannt war, sein Gesicht war umso einprägsamer.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
17.06.2019 09:49 Forum: Laberecke


Game of Thrones

Nachdem die achte und letzte Staffel vor einigen Wochen zu Ende ging, muss ich hier noch meinen Senf dazu geben: "Game of Thrones" ist Fernsehunterhaltung auf allerhöchstem Niveau, daran haben auch die finalen Folgen, die bei Fans und Kritikern für einigen Unmut (Stichwort: Figuren verhalten sich scheinbar "out of character") gesorgt haben, nichts ändern. Figurenzeichnung, Dialoge und die Inszenierung mit bombastischen Spezialeffekten, Sets und Kampfszenen werden das Fernsehen (und das Kino) auf Jahre auf Referenzniveau definieren. Die letzten beiden Staffeln mögen ihre Schwachpunkte und nicht mehr die Radikalität der ersten Staffeln gehabt haben, bleiben aber toll ineinander gewoben. Und wahrscheinlich wird es auf Jahre hinaus kein Medienprodukt geben, was auf der ganzen Welt einen solchen Hype auslöst.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
29.05.2019 08:01 Forum: Laberecke


John Wick - Chapter 3

Teil 3 der Reihe (ein vierter Teil wurde bereits angekündigt) bewegt sich auf den bereits abgetrampelten Pfaden des ohnehin nicht sonderlich starken Vorgängers. Wieder gibt es ein Nichts an Story, fehlende Charakterentwicklung oder Spannung, dafür aber ein Haufen stylischer, wenngleich diesmal ungewöhnlich statisch wirkender Shootouts und Fights in edler Optik. Während Teil 1 noch fiebrig-fesselndes Genre-Kino ohne Kompromisse war und eine Hauptfigur hatte, mit der man mitgeht, ist spätestens Teil 3 im Hochglanz-Schund-Bereich angekommen, dessen Geschichte zwischen den Actionszenen nicht der Rede wert ist. Schade auch um Mark Dacascos ("Crying Freeman"), den man endlich mal wieder sieht und der im Laufe des Films zur debil grinsenden Witzfigur degradiert wird...
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
03.05.2019 10:05 Forum: Laberecke


Avengers - Endgame

Das ist er also, der Film, auf den im Marvel-Kosmos seit ca. 10 Jahren alles hinausläuft. Und ja, "Endgame" ist überraschend gut geworden, was hauptsächlich mit dem Ende des Vorgänger zusammenhängt.
Spoiler
Glücklicherweise bleibt einem über lange Strecken eine CGI-Schlacht erspart, was dem Film die nötige Tiefe gibt, die in den letzten AVENGERS-Teilen schmerzlich fehlte. Wer allerdings, wie ich, einige der letzten MCU-Filme wie Spider-Man oder Captain Marvel (noch) nicht gesehen hat, wird nicht allem folgen können. Und ja, Stan Lee hat hier seinen letzten Auftritt. R.I.P.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
08.04.2019 14:34 Forum: Laberecke


The Thing (1982)

Hab mir die Super-Edition von Turbine geleistet, mit Romanvorlage, Soundtrack, Booklet etc., und den Film in neuer Abtastung. Einst verrissen und an den Kinokassen bitterlich gefloppt (Spielbergs E.T. startete zeitgleich und die Welt wollte ein nettes Alien sehen), mauserte sich der Film nach und nach zum Genreklassiker und gilt heute zurecht als einer der besten Horrorfilme überhaupt. Düster, erbarmungslos, gespickt mit auch heute noch grandiosen, damals bahnbrechenden Schockeffekten, dem tollen Score von Ennio Morricone und einem pessimistischen Ende.

The Thing (2011)

Statt einer Fortsetzung des Carpenter-Films probierte man sich am Prequel. Schlecht ist das nicht, einige Szenen sind sehr spannend und gerade die Norweger im Camp sind klasse Typen. Potenzial verspielt der Film jedoch, weil er unnötigerweise Amerikaner in das Prequel nimmt, was unlogisch ist und weil die Monstereffekte im Vorfeld durch maue CGI-Effekte ersetzt worden sind. Sehr schade!

Utoya: 22. Juli

Sehr ergreifendes Drama um die Ereignisse des Anschlags auf die norwegische Insel Utoya, bei der zahlreiche junge Menschen 2011 erschossen wurden. Der Film folgt ausschließlich der Opferperspektive und überzeugt mit starken Jungdarstellern. Gehört zu den Filmen, die man einmal sehen muss, dann aber kein zweites Mal!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
05.03.2019 16:19 Forum: Laberecke


Vice - Der Zweite Mann

Bitterböse Politsatire mit Christian Bale als Dick Cheney. Der Film ist an einigen Stellen schmerzhaft gallig und überzeugt mit tollen Darstellerleistungen und Oscar-prämierten Make-Up-Effekten. Dazu kommen einige intessante und überraschende Stilblüten...

A Quiet Place

Überzeugender Horror-Endzeitfilm über eine Familie, die sich aufgrund lärmempfindlicher Aliens möglichst lautlos bewegen muss. An einigen Stellen unglaublich spannend (Wie bringt man ein Kind ohne Schmerzensschreie zur Welt?) und mit überzeugenden Kinderdarstellern.

Beat

Die dt. Amazon-Serie um einen Musikpromoter in Berlin kommt visuell an US-Vorbilder ran, überzeugt mit guten Darstellern und eindringlicher Musikuntermalung. Die Story ist allerdings mitunter arg zusammengeschraubt, trägt dicke auf und verfängt sich in belanglosen Nebenhandlungen. Dennoch ein Binge-Watching-Tipp!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
11.02.2019 13:38 Forum: Laberecke


Hereditary

Psycho-Horror-Schocker, der von nicht wenigen als bester Horrorfilm der letzten Jahre gefeiert wird. Nun, so weit möchte ich nicht gehen. Ich war eher hin- und hergerissen und bin es jetzt immer noch: Sehr starken, erschütternden Szenen stehen immer wieder scheinbar völlig belanglose und auch unfreiwillig komische Szenen gegenüber. Die Kamera- und Schnittarbeit ist famos und zum Ende hin dreht der Film mächtig auf, auch wenn der Schluss mich nicht überzeugen konnte.

Beim Sterben ist jeder der Erste

John Boormans Abenteuer-Horror-Thriller hat auch heute, fast 50 Jahre nach Entstehung, nichts von seiner Kraft und Wirkung verloren. Zwar baut sich der Film und dessen unheilvolle Spannung sehr langsam auf, danach wird es aber umso rasanter. Die Bedeutung des Films für das Genre des Horrors wirkt bis heute nach.

Chaos im Netz: Ralph reicht's 2

Arcadefigur Ralph zieht es diesmal ins Internet, was im Film supercool umgesetzt wurde. Auch wenn nicht jeder Gag saß, besonders spaßig ist der Disney-Prinzessinnen-Club, bei der sich auch der Mickey-Maus-Konzern mal etwas auf die Schippe nimmt.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
24.01.2019 12:14 Forum: Laberecke


Zitat:
Original von schwipps
Avengers Infinity War: ... Habe ich mir auf Blu Ray, bei EMP gekauft, doch nochmal zuhause reingezogen, weil nun bald der zweite Teil Endgame in die Kinos kommen wird...


Möchte hier nix unterstellen, aber extra den Shop zu verlinken, hoffe mal nicht, du bekommt ein paar Euronen extra dafür... Augenzwinkern

Hercules (2014)

Bin an den Sandalenstreifen mit The Rock komplett ohne Erwartungen rangegangen und wurde positiv überrascht. Statt massentauglicher Familienunterhaltung gibt es hier - noch mehr im Extended Cut - rohe, blutige Schlachtszenen, eine recht düstere Inszenierung und eine interessante Dekonstruktion antiker Mythen. Auch der Cast war recht ansprechend

EDIT von Marla: Werbung entfernt.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
11.01.2019 17:17 Forum: Laberecke


The Girl on the Train

Etwas sperrig erzählter, aber nicht uninteressanter Thriller um mehrere Frauen und einen Mord. Im Laufe des Filmes kommt es zu einigen Wendungen und das Finale ist fies. Die häufigen Wechsel zwischen Figurenperspektiven und Zeitebenen sollte man aber abkönnen.

Bad Boys 2

Damals im Kino gesehen und ziemlich abgefeiert, ist der Actionreißer mit ein wenig Distanz und Reife in der Betrachtung eigentlich ziemlich ärgerlich. Hier werden derart viele Klischees über Russen, Kubaner, Haitianer etc. verbreitet, dass es schon fast weh tut. Dazu kommt einer für das Mainstream-Kino ungewohnte Menschenverachtung in manchen Szenen. Die Action-Szenen rocken trotz CGI auch heute noch gewaltig, Teil 1 ist mit seinen Sprüchen aber deutlich besser. Wahrscheinlich 2020 soll nach 17 Jahren ein dritter Teil folgen...

Das Kindermädchen

William Friedkin, Schöpfer von "Der Exorzist" und einigen anderen Klassikern, inszenierte diesen Horrorschocker auf kleiner Flamme. Das Ergebnis ist nicht schlecht, reißt aber auch keine Bäume aus (hö-hö-hö). Ein netter, recht atmosphärischer Reißer mit ein paar Splatter-Szenen. Kann man sich mal anschauen.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
14.12.2018 14:57 Forum: Laberecke


Split

M. Night Shyamalan kann es also doch noch! Nach zahlreichen Flops und Verrissen holte er mit "Split" einen veritablen Achtungserfolg bei Fans und Kritikern. Zwar kommt der Thriller ohne den großen Plottwist zum Schluss aus (letzte Szene vor den Credits mal ausgenommen), aber das ist für den Regisseur eh zum Damoklesschwert geworden. James McAvoy brilliert in unterschiedlichen Rollen seines auf multiple Persönlichkeiten ausgerichteten Charakters und auch sonst gefallen die Figuren, insbesonder die weiblichen Hauptrolle sowie die spannende Inszenierung. Die Fortsetzung kommt bald in die Kinos!

Criminal Squad

Nach dem Überklassiker "Heat" und dem Achtungserfolg "The Town" kommt hier quadi die Asi-Version eines Action-Heistfilms. Angeführt von Gerard Butler schießen, raufen, saufen und fluchen sich eine Reihe von A-Löchern durch eine völlig generische Geschichte. Leider hat man vergessen, den Figuren Seele und Leben einzuhauchen, die bleiben nämlich ansonsten völlig uninteressant. Ein zweiter Teil ist in Planung, vielleicht klappt es bis dahin auch mit einem guten Drehbuch.

Death Wish (2017)

Bruce Willis beerbt Charles Bronson und spielt in dem Remake von "Ein Mann sieht rot" einen Mann auf Rachetrip. Leider nutzt Regisseur Eli Roth die brisante Aktualität der Vorlage bis auf ein paar kleinere Spitzen so gut wie überhaupt nicht. An manchen Stellen unnötig brutal, ist der Streifen an anderen wiederum ungewöhnlich blutleer (z.B. Überfall zu Beginn). Bruce Willis wirkt völlig lustlos und bringt kaum Emotionen rüber, Vincent D'Onofrio ist absolut unterfordert und der Hauptwidersacher viel zu blass. Dann lieber das Original!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
17.11.2018 15:06 Forum: Laberecke


Wind River

Packendes Drama aus einem Indianerreservat in den USA, in dem ein Jäger ein totes, misshandeltes Mädchen findet. Der Film von Taylor Sheridan (Drehbuch zu Sicario & Hell or High Water) entfesselt gerade in den ruhigen Momenten der Trauer und Anteilnahme eine große Wucht und begeistert mit kleinen, aber effizienten Wendungen. Sehr stark!

Ich - Einfach unverbesserlich 1 + 2

Vor Jahren mal reingeschaut, hat mich der Erstling damals eher abgeschreckt, was vor allem an den nervötenden Minions liegt. Bei der Zweitsichtung nerven die immer noch gewaltig, aber fernab dessen bestechen die Filme über viel Liebe zum Detail. tolle Animation und eine ungewöhnliche Hauptfigur.

Operation: 12 Strong

Kriegsdrama nach wahren Begebenheiten über eine kleine US-Einheit, die unmittelbar nach 9/11 in Afghanistan zusammen mit lokalen Verbündeten den Taliban einheizt. Der Film ist um eine Graufärbung bemüht, kommt den Figuren aber kaum nahe. Daneben gibt es viele Schusswechsel und Explosionen, was den Actionfan erfreut, aber nach einmal Anschauen auch schon wieder vergessen ist.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
31.10.2018 13:58 Forum: Laberecke


Ballon

Michael Bully Herbig goes ernsthaft: In "Ballon" zeigt er die wahre Geschichte zweier Familien, die mit einem selbstgebauten Ballon aus der DDR fliehen wollen, dicht verfolgt vom unbarmherzigen Sicherheitsapparat des Regimes. Der Film arbeitet perfekt mit den Mitteln des Hollywoodkinos, Ausstattung, Musik und Effekte sind klasse, und erzeugt einen unglaublichen Sog in die Ereignisse, und das obwohl das Ende eigentlich bekannt ist.
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
26.10.2018 14:07 Forum: Laberecke


Der Hauptmann

Drama nach wahren Begebenheiten über einen dt. Gefreiten, der kurz vor Kriegsende eine Offiziersuniform findet und fortan Kriegsverbrechen begeht. Der in Schwarz-Weiß gedrehte Film entfaltet eine überaus beklemmende Wirkung, zeigt ausschließlich die Täter und deren unfassbaren Taten. Das ist grauenerregend, aber auch verdammt gut gemacht! Ein starker deutscher Film!

The Commuter

Liam Neeson spielt einen Versicherungsvertreter und Ex-Cop, den an Bord eines Zugs in einer Verschwörung gerät. Das ganze erinnert stark an "Non Stop" (in einem Flugzeug), was auch nicht verwundert, weil: gleicher Hauptdarsteller und gleicher Regisseur, entfaltet aber nicht deren Spannung und ist über weite Strecken routiniert inszeniert. Für einen verregneten Sonntagabend reicht's allemal.

Nacht der lebenden Toten

George A. Romeros Zombie-Ur-Film. Auch heute noch sehr effektiv, wenngleich der Streifen "nur" Low-Budget ist und "Dawn of the Dead" wenige Jahre später um einiges größer (und blutiger) ausgefallen war. Schon aus filmhistorischen Gründen ein Must-See für Horrorgucker und darüber hinaus!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
03.10.2018 08:47 Forum: Laberecke


Hardcore Henry

Der in Deutschland nur als "Hardcore" vertriebene Film ist eine einzige Actionorgie, fast ausschließlich aus der Egoperspektive wie in einem Shooter-Game gefilmt. Das ist visuell einzigartig, verlangt vom Zuschauer aber auch viel Durchhaltevermögen und Toleranz. Die Story selbst ist kaum der Rede wert...

Ausnahmezustand

Der Thriller von 1998 mit Denzel Washington und Bruce Willis nimmt die terroristische Bedrohung durch Islamisten und die harte Reaktion der westlichen Welt mit Folter und Diffamierung fast prophetisch vorweg. Schnörkellos, spannend und bitterböse. Top!

Why him?

Übervater Bryan Cranston trifft auf den völlig durchgeknallten neuen Freund seiner Tochter, gespielt von James Franco. Was folgt sind wenige gute, und viele flache Gags, bei denen man sich fragen darf, warum gerade Cranston da mitgemacht hat. Am Ende gibt es dann das obligatorische "Wir haben uns alle super lieb"-Ende, ohne die Provokation wenigstens mit Mut auf die Spitze zu treiben...
Thema: Burt Reynolds
Profisucher

Antworten: 1
Hits: 302
14.09.2018 07:28 Forum: In Memoriam


Sehr schade! Klasse Type mit toller Leinwandpräsenz!
Thema: Der zuletzt gesehene Film
Profisucher

Antworten: 2.773
Hits: 561.344
14.09.2018 07:27 Forum: Laberecke


Mile 22

Die Ausgangsidee, einen Informanten die titelgebenden 22 Meilen bis zum Flugplatz durch Feindesland zu geleiten, versprach hartes Actionkino. Hart ist der Film in der Tat, von der Action erkennt man durch Schnittstakkato und Wackelkamera allerdings kaum etwas. Auch aus der Geschichte hätte man viele irrwitzige Situationen herausholen können, stattdessen gibt es einen schnell nervenden Mark Wahlberg, krude Dialoge und viele Plotholes. Und die Auflösung am Ende lässt einen nicht mit Staunen, sondern mit Wut im Bauch zurück. Einen zweiten Teil können sie sich gerne sparen.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.996 Treffern Seiten (100): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Datenschutz Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH