DieSeher.de Forum (http://forum.dieseher.de/index.php)
- Filme & Fehler (http://forum.dieseher.de/board.php?boardid=10)
-- Filme (http://forum.dieseher.de/board.php?boardid=3)
--- Paranormal Activity 3 (http://forum.dieseher.de/thread.php?threadid=8578)


Geschrieben von Dirk Diggler am 29.03.2012 um 13:45:

  Paranormal Activity 3

Filmdetails

Kinostart Deutschland: 03.11.2011 Kinostart Österreich: 04.11.2011
Genre: Horror / Mysterie
FSK: ab 16 freigegeben
Laufzeit: 91 Min.
Produktionsjahr: 2011
Produktionsland: USA
Verleih: Paramount

Cast und Crew
Darsteller:
Katie Featherston, Sprague Grayden, Mark Fredrichs, Lauren Bittner

Regisseur:
Henry Joost, Ariel Schulman

Produzent:
Oren Peli, Jason Blum

Ausführender Produzent:
Akiva Goldsman

Drehbuch:
Christopher B. Landon

Schnitt:
Gregory Plotkin

Casting:
Terri Taylor

Homepage des Films

TRAILER



Inhalt:


Woher kam das Böse? Warum erwählte der Dämon ausgerechnet die Schwestern Katie und Kristi? Welches dunkle Geheimnis verbirgt sich dahinter? Nach den ersten beiden Teilen des erfolgreichen Franchise gibt es endlich Antworten - in "Paranormal Activity 3"!Um dem Ursprung des Bösen auf die Spur zu kommen, sichtet Kristi Filmmaterial aus ihrer Kindheit. Schnell wird klar, dass ihre Kindheit normal und glücklich verlief, bis Katie ihre Schwester in ein verhängnisvolles Ritual verstrickt. Was nur als ein alberner Kinderstreich gedacht ist, wird die Zukunft der beiden auf schreckliche Weise verändern. Schon bald mehren sich unerklärliche Vorgänge, die einen Schatten auf ihre einst unbeschwerte Kindheit werfen. Angelockt von den Kindern, beginnt der Dämon sein teuflisches und undurchsichtiges Spiel.Noch ahnen Katie und Kristi aber nicht, was sie wirklich ausgelöst haben...

Im dritten Teil der Horrorfilmreihe geht es mal wieder um die Vorgeschichte der ersten beiden Teile. Ein Prequel also, welch Überraschung! Augen rollen Nachdem uns in den ersten beiden Teilen jeweils die Familien von einmal Katie und dann Kristie vorgestellt worden sind - und auch Fragen bzw. Plotpunkte in beiden Teilen verknüpft worden sind - geht es im dritten Teil um die Eltern der beiden Frauen. Diese sind im dritten Teil nämlich Kinder und wir sehen, dass auch schon die Eltern so nen scheiß Poltergeist besaßen....

Nachdem ich perönlich den zweiten Teil "ein wenig langweilig" und belanglos fand, hat mich dieser Teil wieder echt mitgenommen. Auch weil wir ein wenig mehr über die scheinbar noch nich zu Ende erzählte Geschichte der verrückten Familie mit dem Poltergeist erfahren. Der vierte Teil ist somit schon in de Startlöchern.

Aber hauptsächlich gefiel der dritte Teil wieder wegen der schönen Einfälle für die Kameraposition - beispielsweise auf einem umfunktionierten Ventilator montiert, damit er schön rotieren kann - und den natürlich punktiert eingesetzten Schockmomenten. Besonders die Ansprachen von Katie neben der Kamera an "Toby" waren gruselig. Aber auch als es mal wieder mächtig rund ging und das Visier unten war.....

Das Ende dann mit den Hexen - so eine Art Beschützer und/oder Diener des Poltergeistes oder der Poltergeister - und der Annahme der beiden Mädchen sowie der "Gehirnwäsche"-Idee lassen noch viel Raum für einen weiteren Teil und schließen konkludent zu den ersten beiden Teilen, wo die Mädchen ihre Eltern scheinbar durch einen Unfall oder einen Brand (weiß gerade nicht mehr genau) verloren wähnten.

Also wie schon bei den ersten beiden Teilen kann man sich hier gut amüsieren. Würde man übrigens die Schockmomente häufiger benutzen - wie es ja im Internet oft zu lesen ist, weil ja "da überhaupt nichts los ist und nichts passiert" und der Film dadurch "scheiß langweilig und harmlos" ist - käme den Momenten zum einen geringere Bedeutung zu und würde dadurch auch in der Wirkung abgeschwächt und zum anderen würde dadurch der Film zu einem Effekte-Flick verkommen. Es geht hier ja um die Spannung den Screen zu beobachten und darauf zu warten, dass was passiert.

Aber vielen scheint so etwas doch zu langatmig zu sein....



Geschrieben von Jacen C. Solo am 31.03.2012 um 09:04:

 

Ja, ich hab auch viel gelesen von Menschen, welche die "PA" Reihe "langweilig" finden, weil ja "nichts passiert". Hm, das ist natürlich zunächst einmal immer eine Frage der Erwartungshaltung, und wenn solche Aussagen oftmals von Splatterfans kommen, ist auch klar, dass diese Filme die falschen für sie sind.
Mir hatte Teil 1 sehr gut gefallen (und im Gegensatz zu dem x-ten Schlitzerfilm habe ich mich dort streckenweise echt erschreckt), Teil 2 hab ich dann irgendwie verpasst, aber es zum Dritten dann tatsächlich ins Kino geschafft - und nicht bereut.
Wie Dirk schon so schön geschrieben hat - dadurch, dass lange nichts passiert, wächst die Erwartungshaltung des Zuschauers. Man muss sich wirklich auf so etwas einlassen. Wenn man es denn dann tut, fühlt man sich durchaus unterhalten und angenehm gegruselt. Ging meiner Freundin und mir im Kino jedenfalls so.
Die letzten 20 Minuten oder so legen dann noch einmal ordentlich zu.
Schade nur, dass es auf den DVDs/Blu Rays so wenig Bonusmaterial gibt. Ein detailliertes Making-Of oder einen Audiiokommentar der Macher hätte ich hier sehr gerne mal gehabt.
Na wie auch immer, meinetwegen darf ein vierter Teil gerne kommen.

7/10 gruseligen Teddybären


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH